Das Unangenehme angehen und zu Ende bringen

Heutzutage macht der englische Begriff „procrastination“ die Runde.
Im Deutschen sprechen wir ganz banal vom „aufschieben“.

Wohl jeder von uns hat schon mal eine unliebsame Tätigkeit auf die lange Bank geschoben.
Obwohl wir wissen, dass es meist nicht gut ist, etwas aufzuschieben, lassen wir uns darauf ein.

Wir hören auf unser Unlustgefühl.

Um unser schlechtes Gewissen etwas abzumildern, suchen wir nach Ausreden,
reden uns z.B. ein, dass wir zu müde seien oder dringend noch etwas anderes zu erledigen hätten.

Wenn Sie Ihre Willenkraft stärken und sich mit mehr Elan an unliebsame Tätigkeiten machen wollen, dann schauen Sie sich das Video an: Das Unangenehme angehen und zu Ende bringen.

PSYCHOTIPPS

Das Aufschieben in den Griff bekommen

Den inneren Schweinehund überwinden

Bin ich ein notorischer Aufschieber? Test

© 2013 PAL Verlag - Online Adventskalender 2013 - Das Unangenehme angehen
Lebensweisheiten - Weisheiten - Witze zum Lachen - Heilkraft des Lachens - Gute Laune Fragen