Durchschlafstörungen -
ihre Ursachen

frau wacht in der Nacht auf

Durchschlafstörungen sind meist Störungen im Tiefschlaf, die durch Medikamente, Alkohol oder eine falsche Ernährung hervorgerufen werden. Bild © Dan Race - Fotolia.com

© Autor: Dr. Rolf Merkle, Psychotherapeut

Sie leiden unter einer Durchschlafstörung, wenn Sie mehrmals in der Woche über einen Zeitraum von 4 und mehr Wochen in einer Nacht mehrmals aufwachen und dann Probleme haben, wieder einzuschlafen.

Das Problem bei der Durchschlafstörung ist weniger, dass man aufwacht, sondern dass man nach dem Aufwachen Probleme hat, wieder einzuschlafen.

Das Aufwachen allein, auch wenn das mehrmals in einer Nacht geschieht, ist also noch keine Durchschlafstörung!

Sie wissen ja bereits, dass es völlig normal ist, dass wir in der Nacht öfter in eine wachähnliche Phase gelangen und unser Schlaf unterbrochen wird.

Die meisten Menschen registrieren das jedoch nicht bewusst und machen sich darüber keine sorgenvollen und ängstlichen Gedanken.

Erst dadurch, dass Sie sich bewusst auf diese wachähnlichen Phasen konzentrieren und sich darüber beunruhigen, hindern Sie sich daran, „unbekümmert“ weiter- bzw. durchzuschlafen.

Die Angst, morgens nicht ausgeruht und fit zu sein, verbunden mit Ärger und dem Versuch, mit aller Gewalt wieder einschlafen zu wollen, führt zu erneuten Schlafproblemen und birgt das Risiko in sich, nach erneutem Einschlafen doch wieder aufzuwachen.

Ursachen von Durchschlafstörungen

Durchschlafstörungen sind meist Störungen im Tiefschlaf, die durch Schlafmittel, Medikamente oder eine körperliche Erkrankung hervorgerufen werden.

Schlafmittel und Medikamente

Schlaftabletten und Alkohol führen dazu, dass Sie zwar einerseits schneller (wieder) einschlafen, andererseits dafür aber nur sehr leicht schlafen, d.h. Ihr Tiefschlaf gestört ist.

Nehmen Sie also auf keinen Fall regelmäßig Schlafmittel oder Medikamente. Tabletten schaden mehr, als sie nutzen.

Die Einnahme von Schlafmitteln führt nach kurzer Zeit dazu, dass man ohne diese nicht mehr zur ersehnten Nachtruhe findet. D.h.: es kommt zu Schlafstörungen aufgrund der Schlafmittel.

Körperliche Erkrankungen

Eine andere Ursache für Durchschlafstörungen können körperlicher Art sein. Leber, Gallenblase und Lungen sind z.B. in der Nacht am aktivsten.

Wenn die Funktion dieser Organe gestört ist, kommt es in der Nacht zu einer körperlichen Beeinträchtigung, die zu Schlafproblemen führen kann.

Wenn Sie einen niedrigen Blutdruck haben, dann haben Sie nach Mitternacht vielleicht Probleme, durchzuschlafen. Der Grund: in dieser Zeit sinkt der Blutdruck und der Körper versucht, durch das Aufwachen den Kreislauf wieder zu stabilisieren.

Wenn Sie unter dem Restless-leg-Syndrom leiden (Zuckungen der Beine, nicht still sitzen können), dann kann diese Erkrankung zu einem gestörten Schlaf führen.


durchschlafstoerungen.html

Wie finden Sie diesen Artikel?

star rating3.5 stars 3.5 Sterne (924 Leserurteile)





Behandlung von Durchschlafstörungen

Im folgenden Beitrag finden Sie Tipps und Informationen, was Sie bei Durchschlafstörungen tun können.

Behandlung von Schlafstörungen


Dr. Rolf Merkle
Rolf Merkle (Autor)

Danke, dass Sie mir Ihre Zeit geschenkt haben. Als Psychotherapeut helfe ich seit 35 Jahren Menschen, besser mit dem Leben und ihren Problemen klarzukommen. In meiner Freizeit koche ich leidenschaftlich gerne, spiele Squash und interessiere mich für Kunst.

Was ich für das Wichtigste im Leben halte? Sein Leben so erfüllt zu leben, wie nur möglich. Denn nur wer mit sich zufrieden ist, kann mit anderen Menschen positive Beziehungen haben.

Lust auf positive Impulse? Dann holen Sie sich meinen Newsletter.

newsletter abonnieren


Ihnen gefällt der Beitrag? Dann teilen Sie ihn auf teilen auf facebook Facebook. Danke!

newsletter abonnieren

Progressive Muskelentspannung -
die Nr. 1 unter den Entspannungsverfahren

CD Progressive Muskelentspannung Jacobsen

38 (!) positive Empfehlungen für CD Progressive Muskelentspannung Bewertungen

CD Progressive Muskelentspannung anschauen

Expertenempfehlung

Born

Dr. med. Kai Born
Facharzt für Psychosomatische Medizin, Wiesbaden

Ich empfehle die Ratgeber aus dem PAL Verlag, weil sie lebenspraktisch und inhaltlich auf den Punkt gebracht sind.

Online Psychotrainings bei Depressionen, Ängsten, ...

Körper Geist Seele Trainingsprogramme

selbstvertrauen