Mobbing Test

Sind Sie ein Mobbing Opfer?

Auf PAL Homepage suchen

Werden Sie Ihr eigener Psychologe

In ihrer Gebrauchsanleitung für Gefühle zeigen die Psychologen Wolf und Merkle wie man seine Gefühle beeinflussen kann.

Ratgeber Gefühle - wie sie entstehen - wie man sie beeinflussen kann

73 (!) positive Empfehlungen Ratgeber Gefühle bei Amazon

ratgeber gefühle anschauen

Expertenempfehlung

LexisMathias Lexis
Diplom Psychologe, Speyer

Ich empfehle die Ratgeber von Doris Wolf, weil sie verständlich und nachvollziehbar geschrieben sind. Sie werden von all meinen Patienten sehr gut angenommen.

Mobbing Hilfen

mobbingscout - viele nützliche Online Ansprechpartner

strategien-gegen-mobbing - Seite eines Juristen, der Seminare macht

Mobbing Hilfe

Mobbing in der Ehe

Trainingsprogramm zur Stärkung der Selbstachtung

Tests zum Thema Probleme & Krisen

Psychotherapie Test
Wäre eine Psychotherapie für mich hilfreich?

Psychotest Burnout
Bin ich ausgebrannt? Leide ich unter Burnout?

Burnout Risiko Test
Bin ich gefährdet, an Burnout zu erkranken?

Psychotest Stress
Wie gut bin ich Stress gewachsen?

Belastbarkeits Resilienz Test
Wie gut gehen Sie mit Belastungen um? Wie belastbar sind Sie?

diesen artikel empfehlen

Lebensfreude Kalender 2015

Werde ich gemobbt? - Mobbing Test

Autorin: Dr. Doris Wolf, Diplom Psychologin

Dieser Mobbing Test gibt Hinweise darauf, ob Sie an Ihrem Arbeitsplatz gemobbt werden.

Markieren Sie bitte diejenigen Feststellungen, denen Sie zustimmen.

1.

Hinter Ihrem Rücken wird schlecht über Sie gesprochen.

2.

Sie werden von Ihren Kollegen lächerlich gemacht.

3.

Ihr Gang, Ihre Stimme, Ihre Gesten oder Ihr Lachen werden nachgeäfft.

4.

Es werden Ihnen Arbeiten übertragen, die Sie unter- oder überfordern.

5.

Ihre Entscheidungen werden in Frage gestellt.

6.

Sie stellen Sie Entscheidungen in Frage, die Sie früher getroffen haben.

7.

Man gibt Ihnen Arbeiten, die Ihrer Gesundheit schaden könnten.

8.

Ihnen wird körperliche Gewalt angedroht.

9.

Sie werden verbal oder tätlich sexuell belästigt.

10.

Ihre Arbeit wird ständig kritisiert.

11.

Sie werden wegen Ihrer politischen und/oder religiösen Überzeugung oder Herkunft angegriffen.

12.

Ihre Möglichkeiten, sich frei zu äußern, werden stark eingeschränkt.

13.

Wenn Sie sich äußern, werden Sie oft oder ständig unterbrochen.

14.

Sie werden öfter angeschrien und kritisiert als andere, obwohl Sie es Ihrer Meinung nach nicht verdienen.

15.

Sie werden mit Telefonterror belästigt.

16.

Kollegen und Chef machen Andeutungen, die Sie nicht verstehen.

17.

Die Kollegen verstummen, wenn Sie den Raum betreten und sprechen nicht mehr mit Ihnen.

18.

Ihr Arbeitsplatz wird verlegt, so dass Sie keinen Kontakt mehr zu den Kollegen haben.

19.

Sie bekommen keine Aufgaben, ständig neue oder sinnlose Aufgaben zugewiesen.

20.

Ihre Kollegen begegnen Ihnen mit abwertenden Blicken oder Gesten.

21.

Die Kollegen bringen Gerüchte über Sie in Umlauf.

22.

Man unterstellt Ihnen, psychisch krank oder nicht normal zu sein.

23.

Die Kollegen machen sich über Sie wegen einer Behinderung, die Sie haben, lustig.

24.

Kollegen und/oder Chef benutzen Ihnen gegenüber entwürdigende Schimpfworte.

25.

Es wird körperliche Gewalt gegen Sie eingesetzt.

26.

Man versucht, Sie finanziell zu schädigen, indem man z.B. Arbeitsmaterialien entwendet oder zerstört.


© 2007-2014 PAL Verlagsgesellschaft - Mobbingtest

Wenn keine Punktzahl angezeigt wird, dann ist vermutlich Java(script) in Ihrem Browser deaktiviert.

Gesamtpunktzahl Mobbingtest

Mobbing Test Auswertung

Je mehr der aufgeführten Situationen Sie mindestens einmal die Woche über einen längeren Zeitraum (6 bis 12 Monate) erleben, desto wahrscheinlicher werden Sie an Ihrem Arbeitsplatz gemobbt.

Zur Abklärung des Mobbing Verdachtes ist es hilfreich, wenn Sie sich an eine auf Mobbing spezialisierte Beratungsstelle wenden.

Gelegentliche Auseinandersetzungen und/oder Konflikte mit Kollegen und Chefs sind noch kein Mobbing. Legen Sie diese Unstimmigkeiten und Konflikte in einem klärenden Gespräch mit den Betreffenden bei.

Wenn Sie ein Mobbing Opfer sind und sich selbst psychisch stark genug fühlen, dann können Sie eventuell durch ein beherztes und selbstbewussstes Auftreten gegenüber den mobbenden Kollegen diesen den Wind aus den Segeln nehmen.

Sprechen Sie diese direkt auf ihr Verhalten an, machen deutlich, dass Sie deren Verhalten durchschauen und auf keinen Fall hinnehmen.

Sprechen Sie Ihren Vorgesetzten und/oder den Betriebsrat auf das Verhalten Ihrer Kollegen an. Ist Ihr Chef selbst der Mobber, dann gehen Sie zu dessen Chef.

Wenden Sie sich zusätzlich an eine auf Mobbing spezialisierte Einrichtung, um die Situation genauer zu analysieren und sich Hilfe zu holen.

Bleiben Sie nicht allein mit Ihren Erfahrungen, denn besonders bei Mobbing besteht die Gefahr, dass man sich selbst mehr und mehr in Frage stellt und das Selbstwertgefühl massiv leidet.

Wenn es Ihnen psychisch und körperlich sehr schlecht geht, dann scheuen Sie sich nicht, die Hilfe eines Psychotherapeuten in Anspruch zu nehmen.

Als Mobbing Opfer sind vermutlich Ihr Selbstwertgefühl und Ihr Selbstvertrauen stark in Mitleidenschaft gezogen. Sie fühlen sich hilflos und wehrlos. Es gibt jedoch kaum etwas Schlimmeres, als sich wehrlos anderen ausgeliefert zu fühlen.

In einer Psychotherapie können Sie lernen, Ihr Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein zu stärken und wieder Vertrauen in Ihre Fähigkeiten zu gewinnen.

Und Sie lernen, wie Sie sich aus der Opferrolle befreien, Grenzen setzen und sich schützen können. Psychotherapeuten Anschriften

Wer schweigt, macht mit. Wer Mobbing zulässt, stärkt es.
Werden Sie deshalb aktiv.

© 2007-2014 PAL Verlag - Mobbing Test - Werde ich gemobbt?
Impressum/Haftung/Copyright/Datenschutz