Liebeskummer und Trennungsschmerz

Auf PAL Homepage suchen

Hilfen für die Bewältigung einer Trennung

Kindern bei der Trennungsbewältigung helfen

Eifersucht Ratgeber
Ratgeber zur Bewältigung von Eifersucht

Kränkungen überwinden
Ratgeber zum Thema Kränkungen

Liebe - was ist das?

Loslassen lernen

Trost spenden - die richtigen Worte finden

Einer Freundin nach Trennung helfen

Gehen oder bleiben? - Hilfestellungen, wenn man die Beziehung in Frage stellt

Partnersuche - Tipps, wenn Sie einen neuen Partner suchen

Trennungsschmerz lindern

Partnerschaft
Homepage zum Thema Partnerschaft

Google News Liebeskummer
News zum Thema Trennungsschmerz

Ratgeber Liebeskummer & Trennung bewältigen

Ratgeber Trennungsschmerz verarbeiten

Dieser Ratgeber kann nicht zaubern, nichts rückgängig machen. Aber er hilft, seine Gefühle wie Trauer, Einsamkeit und Wut zu verstehen und zu akzeptieren. Agnes H.

103 (!) positive Empfehlungen Scheidungsratgeber bei Amazon

Ratgeber Trennung Scheidung bestellen

Leserstimme zum Ratgeber Trennungsschmerz Leserstimme zum Ratgeber Trennung & Scheidung bewältigen

Liebe Frau Wolf

Ich möchte mich für ihre Unterstützung bedanken. Sie haben mir das Leben gerettet.

Mein Mann hat mich nach fast 25 Ehejahren verlassen. Ich war völlig am Ende. Dank ihres Buches bin ich über das Schlimmste weg.

Bei ihrem Nachwort musste ich weinen, da sie während des Lesens so nah bei mir waren.

Annegret

Expertenempfehlung

FreyClaudia Frey, Heidelberg
Diplom Psychologin

Ich empfehle meinen Patienten die Ratgeber aus dem PAL Verlag, weil sie wichtige Informationen in einer die Therapie unterstützenden Weise vermitteln. In der Wartezeit auf einen Therapieplatz sind die Bücher eine große Hilfe.

Beliebte Tests zum Thema Liebe & Partnerschaft

Emotionale Erpressung Test
Bin ich anfällig für emotionale Erpressung durch Schuldgefühle?

Welcher Sex-Typ bin ich?

Überfordere ich mich in der Partnerschaft und im Beruf?

Partnerschaft
Passen wir zusammen? Sind wir reif für die Ehe?

Partnerschaft Erwartungen
Habe ich Erwartungen an meinen Partner, die zu Konflikten führen können?

Partnerschaft Test für Frauen
Warum gerate ich immer an den Falschen?

Psychotest Scheidung
Wie stark leide ich unter der Trennung?

Ziehe ich Partner an, die mir nicht guttun?

diesen artikel empfehlen

Lebensfreude Kalender 2015

Liebeskummer und Herzschmerz

Frau hat Liebeskummer

Seine große Liebe zu verlieren, wenn unsere Liebe nicht erwidert wird oder wir unglücklich verliebt sind, schmerzt. Die 4 Phasen bei Liebeskummer und Trennungsschmerzen. Bild © Kitty - Fotolia.com

Autorin: Dr. Doris Wolf, Diplom Psychologin

Die Themen dieses Beitrags:
Gefühle, die wir bei Liebeskummer verspüren
Wie lange dauert Liebeskummer an?
Warum haben wir Liebeskummer?
Wovon hängt es ab, wie stark unser Liebeskummer ist?

Gefühle, die wir bei Liebeskummer verspüren

Traumhochzeit und danach immerwährende Liebe, Verständnis und Glücklichsein, so stellen sich die meisten von uns ihre Partnerschaft vor.

Auch wenn nach der Statistik jede dritte Ehe vor dem Scheidungsrichter endet, reden wir uns ein, niemals davon betroffen zu werden. „Es trifft andere Menschen, aber nicht uns ...“, mit dieser Einstellung wiegen wir uns in Sicherheit.

Wenn wir dann doch vor dem Scherbenhaufen unserer Beziehung stehen, fühlen wir uns hilflos. Bis dahin nie erlebte Gefühle von Ohnmacht, Hilflosigkeit, Angst und Hass breiten sich in uns aus.

Die ersten Tage, Wochen und Monate sind grauenhaft und schmerzlich.

Viele Menschen spielen sogar mit dem Gedanken, sich in dieser Lebenskrise das Leben zu nehmen. Andere werden „rasend vor Eifersucht“ oder reagieren mit körperlichen Beschwerden.

Einige Verlassene reagieren extrem heftig, greifen zur Waffe und bedrohen den Partner oder denjenigen, der in die Partnerschaft eingedrungen ist.

Um den Liebeskummer, den Schmerz und die Sehnsucht überwinden zu können, müssen wir, wie bei der Trauer um den Verlust eines geliebten Menschen, 4 Phasen durchlaufen.

Die 4 Phasen bei Liebeskummer und Trennungsschmerz

1. Phase: Nicht-Wahrhaben-Wollen und Verleugnen

Wir glauben an einen bösen Traum, leben in der Hoffnung, dass alles wieder gut werden wird. Wir kämpfen um eine zweite Chance, alles zu ändern und den Partner umzustimmen.

Wir erzählen niemanden von der Trennung und unserem Liebeskummer und sind besonders lieb zu unserem Partner. Von ihm hängt es nun ab, ob es noch eine Chance für die Partnerschaft gibt.

Wenn er die Beziehung endgültig beendet, kommen wir in die zweite Phase.

2. Phase: Aufbrechende Gefühle

frau mit tränen in den augen - © Chepko Danil - Fotolia

Liebeskummer lohnt sich nicht ...

Liebeskummer lohnt sich nicht my Darling, schade um die Tränen in der Nacht.

Liebeskummer lohnt sich nicht, my Darling, weil schon morgen dein Herz darüber lacht.

Songtext Connie Francis

Wenn die Hoffnung schwindet, brechen Verzweiflung bis hin zu Depressionen über uns herein.

Wir glauben, ohne den Partner nicht weiterleben zu können. Unsere Gedanken kreisen um den Partner und daran, was alles „nie mehr“ sein wird.

Nichts kann unsere Verzweiflung lindern. Selbstzweifel nagen an uns. „Warum nur?“ - mit dieser Frage zermartern wir uns das Gehirn und finden keine Antwort.

Mit Vorwürfen, was wir alles hätten anders machen sollen während der Partnerschaft, quälen wir uns. Wir fühlen uns kraftlos und voller Angst, glauben das Leben alleine nicht bewältigen zu können.

Unser Körper lässt uns im Stich. Wir leiden unter körperlichen Beschwerden wie etwa Schlafstörungen, Unruhe, Kopf- und Magenschmerzen, Herzrasen, zu viel oder zu wenig Appetit, Herzschmerzen im wörtlichen Sinne, Konzentrationsstörungen.

Gegen Ende der zweiten Phase des Liebeskummers verspüren wir Wut, haben vielleicht Rachegedanken und Rachegefühle. Wir beginnen aufzurechnen: „Ich habe so viel für ihn aufgegeben und für ihn getan, wie kann er mir so etwas antun? Das ist unfair! Das habe ich nicht verdient“

Manche Menschen ziehen sich von ihren Mitmenschen zurück, andere stürzen sich in Aktivitäten, sind keinen Abend zuhause.

Den Griff zu Beruhigungstabletten oder Alkohol sehen viele als einzige Möglichkeit, die Trennungsschmerzen und den Liebeskummer zu lindern.

3. Phase: Neuorientierung

So langsam sehen wir wieder Licht am Ende des Tunnels. Die Trennung schmerzt noch, wir können uns aber manchmal schon eine Zukunft ohne den Partner vorstellen.

Verzweiflung und Wut sind nicht mehr unsere ständigen Begleiter. Wir beginnen Bilanz zu ziehen, können sowohl Stärken als auch Schwächen von uns und unserem Partner besser erkennen.

4. Phase: Neues Gleichgewicht

Wir haben unseren inneren Frieden wiedergefunden. Ab und zu empfinden wir noch Traurigkeit oder Wut, doch die heftigen Gefühle, die wir zu Beginn des Liebeskummers verspürt haben, sind vorbei. Wir haben neue Perspektiven für die Zukunft entwickelt.

Wir alle durchlaufen diese Trennungsphasen, unterscheiden uns aber darin, wie heftig wir auf die Trennung mit Liebeskummer reagieren und wie lange wir in den Trennungsphasen verharren.

Je mehr wir vom Partner emotional abhängig waren, umso härter ist für uns die Zeit nach der Trennung und umso größer ist der Liebeskummer.

Zitat Liebeskummer

Liebeskummer ist wie ein Diamant: man sollte ihn mit Fassung tragen.

Marcel Pagnol

Wenn wir keinen eigenen Freundeskreis aufgebaut, keinen Beruf und keine finanzielle Absicherung haben, Kinder haben, die wir nach der Trennung alleine erziehen müssen und/oder unserem Partner die alltäglichen Pflichten (Umgang mit Handwerkern, Banken, Behörden) überlassen haben, dann müssen wir nach der Trennung eine Menge neu lernen.

Und das zu einem Zeitpunkt, wo wir ohnehin wenig Kraft haben und unsere Gedanken um den Verlust des Partners kreisen.

Wie lange dauert Liebeskummer an?

Jeder Betroffene braucht seine eigene Zeit. Es hängt auch von den Umständen ab. Wenn der Expartner schwankt und Anlass zur Hoffnung/ Versöhnung gibt, zögert sich der Prozess des Abschiednehmens hinaus.

Nach einem Jahr sollte es zumindest schon zeitweise Momente geben, wo die Aufmerksamkeit nicht nur auf die Trennung und den Verlust gerichtet ist.

Liebeskummer mit Fassung zu tragen ist leicht gesagt, wenn man unglücklich verliebt ist und man unter den Trennungsschmerzen leidet.


Wie bewerten Sie diesen Artikel?

4 stars
Leserbewertung: 4 Sterne (835 Besucher haben bewertet.)




Warum haben wir Liebeskummer?

Liebeskummer in der Verliebtheitsphase

Wenn wir uns verlieben, dann verspüren wir die ersten 6 bis 9 Monate intensive Glücks- und Liebesgefühle.

Die Glücksgefühle sind die Folge von Endorphinen (körpereigene Morphine) und dem Stimmungsaufheller Serotonin, die im Gehirn ausgeschüttet werden. Dieser Glückscocktail wirkt wie eine Droge: wir sind euphorisch und aufgedreht. Sich verlieben macht süchtig.

Trennt sich der Partner in der Zeit des Verliebtseins von uns, dann versiegen die Glücksdrogen. Ähnlich wie ein Drogenabhängiger reagieren wir mit Entzugserscheinungen, die wir als Liebeskummer erleben.

Unser Körper reagiert auf den Verlust des Partners mit Schlafstörungen, nachlassendem oder gesteigertem Appetit, Kreislaufbeschwerden, Magen-Darm-Problemen, innerer Unruhe und Anspannung. Es kann zum Broken Heart Syndrom kommen – einem Quasi-Herzinfarkt.

Liebeskummer nach mehrjähriger Beziehung

Wenn wir heiraten haben wir die romantische Vorstellung, mit unserem Partner zusammen zu bleiben, bis der Tod uns scheidet. Wir rechnen nicht damit, dass uns eine Trennung widerfahren kann.

Wir setzen hohe Erwartungen in unseren Partner. Er soll dafür zuständig sein, dass wir uns glücklich und geliebt fühlen. D.h. wir geben dem Partner die Verantwortung für unser Wohlbefinden.

Dies bedeutet aber auch: trennt er sich, glauben wir, nicht liebenswert zu sein und sind unglücklich.

Die Trennung konfrontiert uns mit vielen Verlusten:

Eine Trennung führt meist auch zu mehr oder weniger großen Selbstzweifeln.

Wir stellen uns Fragen wie: „Was habe ich falsch gemacht?“ „Bin ich nicht gut genug“? „Was stimmt mit mir nicht“?

Diese Selbstzweifel nagen am Selbstwertgefühl, verunsichern und fügen uns zusätzlichen Schmerz zu.

Liebeskummer aufgrund mangelnder Treue, Flirten

Wenn der Partner fremdgeht oder ständig mit anderen flirtet, dann fühlt man sich verletzt, ungeliebt und gekränkt.

Verständlich, dass man im wahrsten Sinne des Wortes Herzschmerzen bekommt.

Liebeskummer, wenn die Liebe nicht erwidert wird.

Wenn man sich in einen anderen verknallt, dann wünscht man sich nichts sehnlicher, als dass dieser unsere Liebe erwidert.

Wir leiden, wenn unsere Liebe nicht auf Gegenliebe stößt und der Märchenprinz oder die Märchenprinzessin für uns unerreichbar ist.

rose die blutet - © Aamon - Fotolia

Wovon hängt es ab, wie stark der Herzschmerz ist?

Entscheidend für den Liebeskummer und den Herzschmerz ist, wie stark wir glauben, den Partner zu benötigen.

"Reden" wir uns ein, ohne den Partner nicht leben und ohne ihn nicht glücklich sein zu können, dann ist unser Liebeskummer besonders stark, wenn der Partner sich trennt oder unsere Liebe nicht erwidert.

Weiterhin ist das Ausmaß des Liebesschmerzes abhängig von

gebrochenes herz bei liebeskummerUmgang mit Liebeskummer

Was bei Liebeskummer auf keinen Fall tun? Was tun gegen Liebeskummer? An wen wendet man sich, wenn man Hilfe braucht? Informationen hierzu in Hilfe bei Liebeskummer

War dieser Beitrag hilfreich? Schreiben Sie einen Kommentar.

Leserkommentare Liebeskummer
Ihr Name*
Ihr Kommentar*
Sicherheitsfrage Spamvermeidung*
 
  1. Leserkommentar veri schreibt am 23.10.2014

    vor 3 Wochen hat sich mein Ex entgültig von mir getrennt. Nachdem es ein paar Wochen hin und her ging. Es war wie ein Schlag ins Gesicht. Wir waren 2 1/2 Jahre zusammen und haben wirklich viel durchgemacht. Ich dachte auch für ihn war unsere Beziehung etwas besonders. Er ist seit ein paar Monaten Mitglied einer Gang seitdem hatte er immer weniger Zeit für mich aber ich habe das hingenommen, weil ich dachte das wir das auch noch schaffen werden. Es war meine erste richtig große Liebe. Er fehlt mir vorallem nachts, da kommen die Gedanken dann hoch wie schön alles mit ihm war und er legt jetzt keinen Wert mehr darauf. Seit letzter Woche hat er den Kontakt komplett abgebrochen und trifft schon wieder andere Frauen. Ich würde so gerne noch ein letztes Gespräch mit ihm führen, in dem er mir Antworten auf alle meine Fragen gibt. Doch er macht auf eiskalt und lässt mich spüren, dass ich ihm unwichtig bin. es tut so weh...

  2. Leserkommentar Sandy schreibt am 22.10.2014

    Hallo Andreas, du musst dir genau überlegen, was du möchtest. Wenn da noch eine Chance und vorallem Liebe ist, könntet ihr es ja nochmal probieren. Aber dazu gehören immer zwei. Ihr müsst es beide wollen. Ich bin 45Jahre alt, drei Söhne und bin jetzt 2Jahre getrennt. Mein Ex hat inzwischen eine neue Beziehung. Als ich es erfuhr, war es sehr schlimm für mich. Denn auch in der Trennung hatten wir viel Kontakt.Das beste wäre, wenn ihr versucht, euch mal richtig auszusprechen. Dräng sie nicht. Lebt sie denn noch alleine? Lass es dir gut durch den Kopf gehen, wie du dir deine Zukunft noch vorstellst.Du leidest ja wirklich schon sehr lange. Wünsche dir viel Erfolg. Melde dich gerne wieder. Lieben Gruß.

  3. Leserkommentar Andreas schreibt am 22.10.2014

    Hallo Sandy, danke für deine liebe Antwort. Ich will versuchen, meine Situation kurz zu erläutern. Ich bin 50. Wir waren knapp 1 1/2 Jahre zusammen und gleichzeitig auch nicht. Soll heißen: wir haben Freundschaft geschlossen und uns dann sehr häufig getroffen. Sind uns sehr nahe gekommen und haben an einer festen Beziehung gearbeitet. Beide. Sie war damals nach fast 30 Ehejahren für eine jüngere verlassen worden. Wir haben uns blind verstanden, ein Blick reichte aus. Dann ist sie gegangen, hat alles ohne jede Erklärung beendet, so als hätte es diese Zeit nie gegeben. Dennoch ist der Kontakt nie ganz abgerissen, auch wenn er heute nur noch spärlich ist. Vieles von dem, was ich damals vermutet habe, erweist sich heute als Wahrheit. Es gibt sogar in gewisser Weise Zeichen von Wiederannäherung. Ich könnte noch stundenlang weiter erzählen, aber das würde den Rahmen sprengen. Ich denke, dass es keine Rolle spielt, ob man Mann oder Frau ist. Liebeskummer tut immer weh. Du hast vermutlich auch eine oder vielleicht sogar mehrere Enttäuschungen erlebt. Körperliche Schmerzen heilt der Arzt, seelische wenn überhaupt nur die Zeit. LG Andreas @lonely Du hast ja so recht. Man kann vieles in Worte fassen, dieses Gefühl von Schmerz nicht.

  4. Leserkommentar lonely schreibt am 22.10.2014

    Liebeskummer ist einfach so schmerzhaft das man es mit Worten einfach nicht beschreiben kann..😢

  5. Leserkommentar Sandy schreibt am 21.10.2014

    Hallo Andreas, ich kann dich gut verstehen. Du leidest schon sehr lange. Wie lange, ward ihr zusammen? Und wie alt bist du? So, wie es aussieht, hast du wirklich hart damit zu kämpfen. Ganz aus deinem Herz, wird sie nicht verschwinden, du musst lernen, mit den Schmerz zu leben, oder besser gesagt, du musst lernen, dass es noch ein Leben nach deiner Beziehung gibt. Glaube, mir, ich schreibe aus Erfahrung. Melde dich ruhig wieder. Auch, wenn ich eine Frau bin, kann ich dir vielleicht einwenig beistehen. Wünsche ganz viek Kraft.

  6. Leserkommentar Andreas schreibt am 17.10.2014

    Hallo zusammen, auch ich gehöre zu den Menschen, die mit unerträglichem Liebeskummer leben. Vor etwa 5 1/2 Jahren habe ich die Liebe meines Lebens verloren. Ich kann sie dennoch bis heute nicht vergessen. Sie lebt in meinem Herzen. Obwohl ich weiß, da0 ein Neuanfang sehr unwahrscheinlich ist, kann ich nicht aufhören, sie zu lieben. Das Herz ist schwer, blutet und nichts hilft. Der Kopf sagt: vergiss es, aber das Herz ist stärker. Die Sehnsucht ist gro0. Geht es jemandem ähnlich? Möchte sich vielleicht jemand privat mit mir austauschen?

  7. Leserkommentar Basti schreibt am 09.10.2014

    Ich weiß nicht, eigentlich gehört mein Kommentar nicht wirklich hierher aber ich will es mir einfach von der Seele schreiben.Ich hatte ein Verhältnis mit einer Arbeitskollegin, beide in fester Beziehung und ohne Absicht dies zu ändern. Verwerflich keine Frage und ich bin auch nicht stolz drauf meine Frau betrogen zu haben über einen längeren Zeitraum. Die Sache ist letztlich im Laufe der Jahre emotional so stark geworden dass für mich als sie mir offenbarte sie kann ihren Mann nicht mehr hintergehen eine Welt zusammen gebrochen ist. Einmal vor 6 Wochen, da haben wir die Trennung nicht lange ausgehalten und jetzt vor 2 Wochen zum 2.Mal.Ich hab völlig bescheuert reagiert was zur Folge hat dass es dieses Mal entgültig ist. Für mich war es vorher nicht möglich dass man 2 Menschen so sehr lieben kann. Nun könnte ich sagen ach meine Welt ist wieder sauber aber das geht nicht. Ich vermisse sie und darüber hinaus komme ich mir meiner Frau gegenüber total mies vor.Sie hatte ds nie verdient aber es ist eben passiert. Heute sitzt mein Ex-Verhältnis 2 Etagen auf Arbeit über mir und ich denke ständig an sie weil alles im täglichen Ablauf mit ihr verbunden ist.Gesehen oder kontaktiert haben wir uns seitdem nicht mehr und ich glaube das ist gut so. Das Menschen in mittleren Jahren weniger leiden glaube ich nicht. Ich fühle mich richtig schlecht in mehrfacher Hinsicht und hoffe dass irgendwann wieder Ruhe in meine Seele kommt.Jedenfalls ist das eine Erfahrung die ich nie wieder machen möchte, vielleicht auch "göttliche" Fügung für mein carackterloses Fehlverhalten. Verdient hab ich den Schmerz allemal dafür.

  8. Leserkommentar Mitch schreibt am 09.10.2014

    Ich fühle mich einfach nur scheisse, ich mache mir Vorwürfe das ich sie gehen lassen habe. Ich war zu Stolz ihr zu schreiben und dachte das könnte sie machen, wenn ich ihr was bedeute. Da habe ich leider Falsch gedacht, sie hat sich nie gemeldet und als ich mich meldete waren ihre Gefühle schon weg.. Ich frage mich immer und immer wieder wie ich das zulassen konnte, wir hatten eine grosse Liebe und Leidenschaft.. Ich verkrafte es fast nicht, mein Herz macht irgendwie schlapp...

  9. Leserkommentar viola schreibt am 08.10.2014

    ich bis seit 7 jahren in einen mann verliebt endlich kamen wie zusammen und ich war so glücklich jetzt hat er mich nach ein paar monaten verlassen wie trafen uns ohnehin nicht oft ich leide so sehr mit allen symtomen es tut weg und ich muss ihn leider auch täglich sehen. wie soll ich damit fertig werden

  10. Leserkommentar Peer schreibt am 04.10.2014

    Ein nettes hallo an alle. Bei mir ist es jetzt fast 10 Monate her. Wir waren 3 Jahre ein Paar. Das die Trennung richtig war, dass weiss mein Verstand, aber leider ist das in meinem Herzen noch nicht angekommen. Seit 5 Tagen weiss ich, dass Sie eine neue Liebe hat. Dieser Tag war für mich der schlimmste in der ganzen Zeit der Trennung. Aber ich sehe genau da etwas positives, den nun habe ich keine Hoffnung mehr und kann somit für mich die Trennung akzeptieren. Ich kann jeden Abend nun feststellen, das jeder Tag etwas positives gebracht hat und es nun bergauf geht. Ich wünsche allen ein erholsames Wochenende.

  11. Leserkommentar Gwyn schreibt am 03.10.2014

    Hallo, mein Mann hat mich gestern das 2. Mal innerhalb 4 Monaten verlassen. Er liebt mich nicht mehr, hatte sich vor einem Jahr in eine Frau verliebt und ein Verhältnis mit ihr angefangen. Habe zwei jungs (13 und 16 Jahre) Was für ein Schmerz.

  12. Leserkommentar Sandy schreibt am 25.09.2014

    Liebe Edith, ich kann dich gut verstehen. Meine Ehe ist nach 25Jahren beendet. Drei gemeinsame Söhne und jetzt hat er schon wieder eine neue. Das tat besonders weh. Habe es nach schwerer, langer Zeit geschafft. Fast geschafft. Mir geht es wieder besser. Hätte ich nieeeeeeeee gedacht. Ich saß nur noch und weinte, später guckte ich die Wand an. Mein Leben war komplett kaputt. Ich sehe es genau so, dass das Alter eine große Rolle spielt. Ich bin 45Jahre, habe Angst vor der Zukunft und sehe mich für den Rest des Lebens alleine. Zeit spielt eine große Rolle, vielleicht solltest du ihn nochmal fragen, wie er sich alles vorstellt. Wie sieht er seine Zukunft. Falls dies nicht klappt, warte erstmal ab, damit er auch Zeit hat zum überlegen und um dich zu vermissen, gebe ihm die Zeit. Wünsche dir vorallem viel Kraft und Geduld.

  13. Leserkommentar Kay schreibt am 25.09.2014

    Liebe Edith, ich denke, egal in welchem Alter, eine Trennung ist immer mit den Ängsten vor der Zukunft und was kommt verbunden. Ich bin jetzt 43 Jahre alt, bin immer wieder Kompromisse mit meinem Partner (auch in Bezug auf Kinder) eingegangen. Und das Ende vom Lied ist, ich habe keine Kinder, stehe wieder vor dem Aus und versuche, das Positive daran zu sehen. Es sind nun bald 8 Wochen her, allerdings kommen immer wieder die quälenden Gedanken - meistens Nachts. Aber seis drum, das Leben geht weiter, es macht auch irgendwann wieder Spaß!!! Glaube daran und kümmere Dich jetzt um Dich!! Kümmere Dich körperlich und seelisch - mach was Dir irgendwie gut tut - Kosmetik, Sauna, Klamotten shoppen, ins Kino gehen, mit Freunden treffen -einfach um viel Zeit möglichst gut rum zu kriegen. Mach Dir keine Gedanken über seine Angst vor einem "Skandal" oder so.... Er war eben doch zu feige, zu Dir zu stehen!! Ich dachte auch, meiner mit jetzt 50 weiß, was er will.... Ja, er wollte alles und hatte die Eier nicht, mit mir Klartext zu sprechen. Liebe Edith, in diesem Sinne drücke ich Dich einfach mal ganz lieb und schicke Dir Kraft und Mut!! Und an alle anderen, die an Liebeskummer leiden: Es kann nur besser werden. Mehr wie am Boden liegen, kann man nicht. Ab da geht es wieder aufwärts!

  14. Leserkommentar Edith schreibt am 23.09.2014

    es sind es vier Tage und es ist Grauenvoll und das im Alter von 60 und es wird noch schlimmer,denn er war meine Jugendleibe,zum zweitenmal verloren. er liebte zwar immer nur noch mich(5 Monate glaubte ich es auch,es war die schönste Zeit meines Lebens),aber kann sich vorstellen,seine Umgebung,Freunde zu verlieren. hat behauptet an seinen Gefühlen hat sich nichts geändert,die Zeit soll es zeigen(was soll sie zeigen),wollte weiterhin im Kontakt bleiben,was er aber nicht tut,Angst vorm Skandal) vom Gipfel des Glück direkt in die Hölle nein,im Alter ist Liebeskummer noch viel schlimmer,weil man keine Perspektive sieht. Weiß nicht mehr weiter...

  15. Leserkommentar Kay schreibt am 15.09.2014

    Heute sind es 6 Wochen. Habe am Wochenende erfahren, dass er schon immer mehrere Frauen gleichzeitig hatte. Und zu meiner Zeit waren es vier. Klar dass er so im Stress war, wenig Zeit hatte und viel beschäftigt. Für einen gemeinsamen Urlaub war nie Zeit, der Job ging immer vor... Jetzt ist er mit einer von vielen nach Mallorca geflogen. Ich frage mich, was denkt sich ein Partner dabei? Ist es dem anderen so egal, was man fühlt oder wie es einem damit geht!? Ist das überhaupt ein Mensch?? Ich bin nur froh, dass ich ihn los bin - es kann nur besser werden.

  16. Leserkommentar luna schreibt am 13.09.2014

    bei mir ist es jetzt fast 7 monate her .. 3 jahre waren wir zusammen haben uns zusammen eine zukunft aufgebaut .. gemeinsame wohnung , gemeinsame hunde usw.. ja dann kam die trennung .. kurz danach ging er an eine gute freundin von mir um mir eins reinzuwürgen als er merkte das das nicht funktinierte auch wenn es mir natürlich höllig weh tat . hat er sie abgeschossen . jetzt hat er eine die bei ihm in seinem cafe bedient hat und ich auch kenne .. erzahlt mir aber jeden tag noch von der liebe .. ich weis nicht wie man so dreist sein kann .. seit 7 monate haben ich jetzt diesen scheis liebeskummer .. anfangs bin ich öffters raus gegangen mit freunden und feiern aber nach und nach hab ich mich immer mehr zurück gezogen .. bin mit einer freundin sogar 5 tage nach köln gefahren nur um mal hier rauszukommen .. mitlerweile bleibe ich jedes wochende zuhause ich hoffe das das nicht mehr zu lange anhält.. aber es tut ganz gut mal zu lesen das man nicht alleine so da steht .

  17. Leserkommentar Eve schreibt am 12.09.2014

    Es ist jetzt eine Woche her, dass er mir sagte: "wir hätten nie unser Leben miteinander verbracht - das war nie eine Option"....das hat mir komplett den Boden unter den Fűßen weg gerissen. In einer Zeit, in der ich noch einen persőnlichen Verlust betrauern musste, hat er mich monatelang nur belogen. Jeden Tag frage ich mich, wie kann ein Mensch nur so herzlos, rűcksichtslos und selbstsűchtig sein?!Ich fűhl mich komplett leer und bewege mich trotzdem jeden Tag weiter....in der Hoffnung, dass ich in dieser Wűste der Trauer noch irgendwann wieder raus finde...

  18. Leserkommentar Laura schreibt am 11.09.2014

    Mein Freund hat sich vor einer Woche von mir getrennt. Es tut sehr weh, ich habe viele Gefühle für ihn. Er hat es mir sehr hart gesagt, dass er mich nicht mehr liebt und die Beziehung ihm nichts mehr bedeutet. Ich konnte nicht gehen und habe ihm versucht, die positiven Dinge ins Gedächtnis zurufen. Wir haben sehr viel schöne Momente zusammen erlebt. Er meinte: aber leider auch sehr viel Streit.Und damit hat er leider recht. Streit macht alles kaputt. Tötet jedes Gefühl ab. Ich gebe mir die Schuld für das Scheitern der Beziehung, denn ich habe oft mit dem Streiten angefangen. Ich konnte nicht anders, hab immer Beweise gewollt. Das war zuviel für ihn. Man kann leider keinen Menschen verändern. Man muss ihn 100 Prozent so akzeptieren, auch seine Entscheidung Schluss zu machen. Doch das fällt mir sehr schwer. Besonders quält es einen, wenn man sich vorstellt, dass der andere schon längst mit einem abgeschlossen hat. und sich vielleicht schon nach ner neuen umschaut. Da muss man sich wirklich zwingen, sich abzulenken.. was kaum möglich ist. Positiv an der ganzen Geschichte ist, dass man erstmal merkt, wie toll seine Freunden oder Familie sind. Denen man davon erzählen kann. Die für einen da sind. Ansonsten ist es einfach nur ein verdammter Schmerz, der einfach nicht aufhören will.

  19. Leserkommentar Anton schreibt am 08.09.2014

    Mist, ich bin schon so verzweifelt dass ich im Internet liebeskummer Google und mir sogar die Kommentare durchlese

  20. Leserkommentar Yasemin schreibt am 03.09.2014

    Vor 2 Wochen hat er mich verlassen. Er hat meine Nr blockiert und meidet jeden Kontakt. Alle 2,3 Tage stand ich vor seiner Türe oder schrieb ihm eMails, dass er sich doch melden soll! Keine Reaktion :( ich hasse ihn dafür, dass ich ihn liebe. Ich muss mich zusammenreißen und loslassen..

  21. Seite:
    « <   > »

© 1999-2014 PAL Verlag - unglücklich verliebt - Liebeskummer - gebrochenes Herz - Liebesschmerz - Broken-Heart-Syndrom - Liebeskummer - was tun? - Herzschmerz
Impressum/Haftung/Copyright/Datenschutz