Trennung verarbeiten und bewältigen

Hilfe, wenn die Beziehung zu Ende ist

Auf PAL Homepage suchen

newsletter abonnieren

Hilfen zu Trennung & Trennungsbewältigung

Ein Test, der Sie interessieren könnte - Wie gut bewältige ich meine Scheidung?

Trennung - was spricht dafür? Was spricht dagegen? Eine kleine Entscheidungshilfe

Liebeskummer - was passiert da in uns?

Einer Freundin über die Trennung hinweghelfen

Loslassen lernen

Psychotherapeutensuche: psychologische Beratung bei Trennung

Sorgerecht, Unterhalt, Scheidungskosten

Sorgerecht

Familienrecht

Versorgungsausgleich

Unterhaltsberechnung mit der Düsseldorfer Tabelle

Ratgeber Trennung Scheidung bewältigen

Ratgeber Scheidung Trennung

114 (!) positive Empfehlungen Scheidungsratgeber Leserurteile

Ratgeber Trennung Scheidung bestellen

Leserstimme Leserstimme zum Ratgeber Trennung & Scheidung bewältigen

Liebe Frau Wolf

Ich möchte mich für ihre Unterstützung bedanken. Sie haben mir das Leben gerettet.

Mein Mann hat mich nach fast 25 Ehejahren verlassen. Ich war völlig am Ende. Dank ihres Buches bin ich über das Schlimmste weg.

Bei ihrem Nachwort musste ich weinen, da sie während des Lesens so nah bei mir waren.

Annegret

Trainingsprogramm zur Stärkung der Selbstachtung

facebook teilen

Ratgeber Gefühle verstehen

Trennungsschmerz lindern und überwinden

Ein Paar trennt sich

Eine Trennung ist schmerzhaft und hinterlässt seelische Wunden und Narben. Wie eine Trennung und den Trennungsschmerz lindern und verarbeiten? Bild © Rafael Ben-Ari - Fotolia

Autorin: Dr. Doris Wolf, Diplom Psychologin

Bei einer Trennung, wenn eine Beziehung zu Ende ist, bricht für viele Menschen eine Welt zusammen. Und nicht wenige Menschen haben nach einer Trennung große psychische Probleme.

Fast niemals in ihrem Leben haben sie sich so einsam, verlassen und hilflos gefühlt. Getrennt vom Partner zu leben und den Trennungsschmerz zu bewältigen erscheint ihnen als eine unüberwindbare Aufgabe.

Wenn die Hoffnung nachlässt, dass der Partner wieder zurückkommt, denken viele an Selbstmord oder beschäftigen sich mit Rachephantasien, die sie bisweilen in die Tat umsetzen.

Um eine Trennung zu verarbeiten und loslassen zu können, ist es hilfreich zu wissen, mit welchen Gefühlen und körperlichen Reaktionen Sie rechnen müssen, wenn eine Beziehung zerbricht.

Scheiden tut weh - Männer & Frauen berichten über ihre Trennung & den Rosenkrieg

Schauen wir uns die Phasen einer Trennung an, die jeder durchläuft, der unter Trennungsschmerzen leidet.

Die vier Trennungsphasen beim Ende einer Beziehung

1. Phase: Nicht-Wahrhaben-Wollen und Verleugnen
Sie glauben an einen bösen Traum, hoffen, dass alles wieder gut werden wird. Sie bemühen sich, den Partner umzustimmen, verdrängen das Beziehungsende.

Sie würden fast alles tun, um den Partner wiederzubekommen. Sie verschließen die Augen vor der Trennung und tun so, als sei nichts geschehen. Sie können nicht glauben, dass sich Ihr Partner getrennt hat.

2. Phase: Aufbrechende Gefühle

frau mit tränen in den augen © Chepko Danil - Fotolia

Sie werden überrollt von einer Unmenge schmerzvoller Gefühle. Sie sind verzweifelt, fühlen sich hilflos, voller Angst. Es plagen Sie Selbstzweifel, Selbstmitleid, Kummer, Eifersucht, Trauer, Kränkungsgefühle, Wut und Hass bis hin zu Depressionen.

Sie können schlecht schlafen, essen nicht oder zuviel, weinen viel, sind voller Unruhe, haben Verstopfung, Kopf- oder Magenschmerzen, Herzrasen, usw.

Sie grübeln "warum nur?" und denken ununterbrochen voller Kummer und Sehnsucht an den Partner. Sie ziehen sich von Freunden zurück oder flüchten sich in Aktivitäten.

Nicht wenige Verlassene sind anfänglich depressiv. Niemand kann sie trösten und nichts kann den Liebeskummer und Trennungsschmerz lindern.

3. Phase: Neuorientierung
So langsam sehen Sie Land. Sie können sich wieder alleine beschäftigen, Ihre Wut und die Verzweiflung angesichts der Trennung nehmen ab. Sie können loslassen, sich wieder auf das Heute und Morgen und Ihr Leben konzentrieren.

4. Phase: Neues Gleichgewicht
Sie verspüren wieder Selbstvertrauen, verstehen, weshalb die Partnerschaft zerbrach und es zur Trennung kam. Sie haben wieder eine Zukunftsperspektive, haben das Beziehungsende verarbeitet und der Trennungsschmerz ist abgeklungen.

Sie benötigen ungefähr ein Jahr, bis Sie zu Phase 3 gelangen, 2 - 4 Jahre bis zu Phase 4.

Verarbeiten Männer und Frauen eine Trennung unterschiedlich?

Ja, das tun sie. Frauen betrachten eine Trennung, die vom Mann ausgeht, fast immer als eine persönliche Niederlage.

Frauen quälen sich - öfter als Männer - mit der Frage, was sie falsch gemacht haben, was mit ihnen nicht stimmen könnte.

Frauen verspüren nach einer Trennung monatelang starke Selbstzweifel. Und sie denken wochen- und monatelang über die Beziehung und die zerplatzten Lebensträume nach und analysieren diese.

Männer verarbeiten in der Regel den Liebeskummer und den Trennungsschmerz anders und meist auch schneller. Auch sie verspüren einen Trennungsschmerz, der heftig sein kann, aber in der Regel kürzer ist.

Selbstzweifel kennen Männer, wenn überhaupt, nur kurzfristig. Sie halten sich nicht so lange mit der Vergangenheit auf, die nicht zu ändern ist. Sie haken die Trennung in der Regel schneller ab und gehen eine neue Partnerschaft ein.

Man könnte sagen: Männer sind eher pragmatisch und stürzen sich lieber in eine neue Beziehung, statt der alten nachzutrauern, über mögliche Fehler der Vergangenheit nachzudenken oder sich durch Selbstzweifel zu zerfleischen.

Wie Trennungsschmerz und Liebeskummer überwinden? Wie eine Trennung bewältigen?

Es gibt nicht die eine Trennungsschmerz Hilfe bei der Verarbeitung einer Trennung. Auch helfen die nachfolgenden Tipps nicht bei allen Menschen. Probieren Sie aus, welche Hilfen Ihnen guttun.

was bei liebeskummer und trennungsschmerzen tun?TIPP 1. Verlangen Sie nicht von sich, dass die Trennung oder Scheidung spurlos an Ihnen vorübergeht. Das ist nicht möglich, wenn Ihr Herz noch an Ihrem Partner hängt.

Nehmen Sie sich in der nächsten Zeit keine großen und lebensverändernden Entscheidungen vor. Nehmen Sie Rücksicht auf Ihr gebrochenes Herz, schonen Sie sich, tun Sie nur das Nötigste.

TIPP 2. Sammeln Sie alle Gegenstände in der Wohnung ein, die Sie an den Partner erinnern. Verpacken Sie diese in eine Kiste und stellen Sie diese in den Keller.

TIPP 3. Vermeiden Sie möglichst den Kontakt zum Ex-Partner, auch wenn es Ihnen schwerfällt. Für seine Wäsche muss er selbst sorgen, den Wagen muss sie selbst zur Reparatur bringen. Nur wenn es wirklich um Lebensgefahr geht, sind Sie in der Pflicht.

TIPP 4. Vermeiden Sie es, den Trennungsschmerz längere Zeit mit Alkohol und Beruhigungstabletten zu betäuben und zu verdrängen. Suchtmittel machen den Liebeskummer erträglicher, heilen aber nicht. Sie lindern nur kurzfristig den Schmerz.

Ihre schmerzlichen Gefühle werden nachlassen, wenn Sie den Trennungsschmerz zulassen und den Partner loslassen.

TIPP 5. Erstellen Sie sich einen Aktivitätenplan - ganz besonders für die Wochenenden und die Feiertage. Überfordern Sie sich nicht, indem Sie zu viel von sich verlangen, aber werden Sie aktiv, auch wenn Ihnen nicht danach zumute ist.

TIPP 6. Drücken Sie Gefühle wie Liebeskummer, Wut und Haß auf für Sie und andere unschädliche Weise aus: Schreiben Sie Briefe, die Sie aber nicht abschicken, in denen Sie Ihre Vorwürfe ausdrücken. Setzen Sie Wut in Bewegung um, indem Sie joggen oder den Garten umgraben.

TIPP 7. Schreiben Sie auf, was Sie glauben, in der Partnerschaft falsch gemacht zu haben. Dann schließen Sie mit dem Satz ab: "Ich habe getan, was mir möglich war. Ich bin bereit, mir zu verzeihen."

TIPP 8. Erinnern Sie sich an Ihre positiven Eigenschaften, Fähigkeiten und Erfolge. Bei einer Trennung verliert man diese leicht aus den Augen.

TIPP 9. Vergessen Sie nicht: Sie können wieder glücklich werden, auch wenn der Partner nicht zurückkommt! Ihr Trennungsschmerz wird abklingen.

TIPP 10. Sie können die Trennung besser verarbeiten, wenn Sie Nachsicht mit Fehlern haben, die Sie in der Beziehung gemacht haben.

So wie Sie für andere vielleicht ein Mitgefühl haben, denen es ähnlich wie Ihnen geht, können Sie auch ein Mitgefühl für sich und das Scheitern der Beziehung entwickeln.

Verzeihen Sie sich Ihre Versäumnisse. Sie sind nicht perfekt. Fehler machen ist menschlich. Wenn Sie auf Ihre Ehe oder Partnerschaft zurückschauen, werden Sie vielleicht erkennen, dass die Trennung das Beste für Sie und Ihren Partner ist. Diese Erkenntnis hilft Ihnen, die Trennung besser zu verarbeiten.

TIPP 11. Lehnen Sie das Angebot Ihres Partners ab, gute Freunde bleiben zu wollen. Im Augenblick macht dieses Angebot für Sie die Situation nur komplizierter.

Sie können nicht von Liebe auf Freundschaft umschalten, da Sie jede nette Geste von ihm als Hinweis deuten, ihn zurückgewinnen zu können.

Suchen Sie sich neue Freunde (etwa in einer Trennungsbewältigungsgruppe) und greifen Sie auf Ihre alten Freunde und die Familie zurück.

TIPP 12. Halten Sie die Kinder aus dem Konflikt. Ihre Kinder müssen, wie Sie auch, lernen, mit der Trennung umzugehen.

Wenn Sie Ihre Kinder gegen Ihren Ex-Partner aus Enttäuschung, Wut oder Verbitterung, weil er Ihre Lebenspläne zunichte gemacht, aufhetzen, dann erschweren Sie ihnen die Bewältigung zusätzlich.

Ihre Kinder spüren, wie sehr Sie leiden, doch sie verstehen die Zusammenhänge nicht vollständig. Für sie ist es wichtig, dass der Kontakt zu ihrem Vater erhalten bleibt, und sie sich nicht zwischen ihnen beiden entscheiden müssen. Mehr darüber im Beitrag: Kindern bei der Bewältigung der Trennung helfen.

TIPP 13. Nehmen Sie sich Zeit für sich, statt sich gleich in eine neue Beziehung zu stürzen. Eine Affäre könnte zwar im Augenblick Ihr Selbstwertgefühl, das durch die Trennung stark angegriffen ist, stärken, aber Sie werden wahrscheinlich bemerken, dass Sie nicht die Gefühle empfinden können, die Sie suchen.

Eine neue Partnerschaft hat kaum eine Chance. Sie werden den neuen Partner immer mit dem Ex-Partner vergleichen, denn niemand ist so gut wie er (aus Ihrer momentanen Sicht).

Oder aber Sie nehmen sich aus Angst vor einem erneuten Verlust in der neuen Beziehung ganz zurück.


trennungsschmerz-hilfe.html

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

4.5 stars
Leserbewertung: 4.5 Sterne (2405 Besucher haben bewertet.)




Leserfrage zum Thema Trennung/Scheidung:
Mein Mann hat mich vor 5 Jahren von heute auf morgen verlassen. Seitdem leben wir getrennt. Es besteht kein Kontakt zu ihm, aber ich bin noch nicht geschieden. Er lebt mit einer neuen Partnerin zusammen. Ich schaffe es nicht, die Hoffnung ganz aufzugeben, dass er nochmals zurückkommt. Wäre denn die Scheidung eine Lösung, um die Trennung besser abschließen zu können?

Ich habe geantwortet:
Ähnlich wie Ihnen geht es vielen Menschen, die verlassen wurden. Wenn ein Partner plötzlich die Partnerschaft beendet und sich trennt, dann ist das für den zurückbleibenden Partner extrem schwierig.

Sie haben keine Möglichkeit mehr, nachzufragen, weshalb sich der Partner getrennt hat. Sie verharren quasi noch wie im Schock.

Auch eine Scheidung würde Ihnen wahrscheinlich nur wenig helfen, sich mit der Trennung abzufinden. Eine Scheidung ist zwar ein formaler Schlussstrich, aber Ihr Grübeln und Ihre Hoffnung hören dadurch nicht automatisch auf.

Der erste Schritt, um den Trennungsschmerz zu lindern und die Trennung zu verarbeiten, besteht darin, die Hoffnung aufzugeben, dass Ihr Ex zurückkommt.

Liebe Frau Wolf. Ich habe nach einer sehr schmerzhaften Trennung Ihr Buch "Wenn der Partner geht" gelesen (eine Empfehlung meiner Kurklinik). Ihr Buch hat mir sehr geholfen - vor allem die einzelnen Schritte durch die Trauer, die Wut, die Vergebung, den Neuanfang. Danke dafür. Ich blicke wieder positiv und ohne Verbitterung nach vorne. Ein guter Anfang ist getan. Anni H. 27.4.2014

Er hat sich ein neues Leben geschaffen, in dem Sie keinen Platz haben. Dies ist sehr schmerzhaft, denn dies bedeutet Abschiednehmen von den Träumen einer lebenslangen Partnerschaft.

Begegnen Sie Gedanken an Ihren Expartner und die Trennung mit dem Satz: „Ich bin bereit, zu akzeptieren, dass sich unsere Wege getrennt haben.“ Wenn Sie Ihren Ex in Gedanken vor sich sehen, dann verkleinern Sie sein Bild in Ihrem Kopf und sehen es verschwommen oder nur in Grautönen.

Rufen Sie sich in Erinnerung, was in Ihrer Partnerschaft nicht gut lief, an welchen Punkten Sie von Ihrem Partner enttäuscht oder verletzt wurden. Das erleichtert Ihnen das Abschiednehmen und verringert den Trennungsschmerz.

Beginnen Sie Ihr Leben nicht "ohne ihn" zu leben, sondern ein Leben, das nur Ihnen gehört: Was möchten Sie an neuen Aktivitäten ausprobieren?

Eine langjährige Partnerschaft lässt sich in der Erinnerung nicht auslöschen. Sie können jedoch neue Erfahrungen daneben stellen.

Eine Trennungsbewältigungsgruppe könnte Ihnen helfen, die Trennung besser zu verarbeiten und den Trennungsschmerz zu lindern. Haben Sie Geduld mit sich.

Es dauert, bis Wunden heilen und der Trennungsschmerz überwunden ist.

War dieser Beitrag hilfreich? Schreiben Sie einen Kommentar.

Kommentare Trennungsschmerz
Ihr Name*
Vorname
Ihr Kommentar*
Email
Bitte Zahl eintragen Spamvermeidung*

Es gibt 1812 Kommentare

  1. Leserkommentar adi - efa schreibt am 26.06.2015

    Hallo silke Danke dir das du mir geantwortest hast, ich libe sie beide und könnte es nie meiner frau sagen das ich ihr zwei jahre nicht treu war :-( wie bist du da raus gekommen,

  2. Leserkommentar Silke schreibt am 24.06.2015

    Das Du Dir das selbst eingebrockt hast, weißt Du selber und es geht jetzt nur mit absoluter Ehrlichkeit. Das wird allen Beteiligten sehr sehr weh tun und vieles zerstören. Du solltest erstmal in Dich gehen und Dir selbst über alles klarwerden. Wahrscheinlich wird das schlecht möglich sein, weil Du gefordert bist und Dich um Deine Kinder kümmern mußt. So ist das, wenn man völlig gedankenlos gehandelt hat, es holt einen wieder ein. Ich weiß, wovon ich schreibe, da ich es selbst so erlebt habe. Alles hat mich wieder eingeholt und es gab einen riesen Scherbenhaufen erstmal. Heute gibt es keinen dieser Männer mehr in meinem Leben. Nun geht es um mich und darum, Klarheit über mich selbst zu bekommen und wohin mein Weg geht. Das ist auch bei Dir dran und eine völlige Neuorientierung, wobei Du trotzdem nicht die Menschen vergessen darfst, die Du sehr verletzt hast. Alles Gute Dir und einen klaren Kopf.

  3. Leserkommentar Silke schreibt am 24.06.2015

    Hallo adi-eva, ich bin wirklich kein Moralapostel aber dieses Doppelleben, was Du da 2 Jahre geführt hast, das ist das Verletzende für Deine Frau. Man kann sich in einen anderen Menschen verlieben und ich kann auch verstehen, dass Du Dich einfach in dieses Gefühl fallengelassen hast. Nun kommt aber das Aber, irgendwann wurde es eine einzige Lüge und ein riesen Betrug an Deiner Familie. Ab dem Moment, als Du keine Affäre sondern eine zweite Beziehung geführt hast ab da wurde es absolut zum einzigen Betrug Deiner Frau, Deiner Geliebten und Dir selbst gegenüber.

  4. Leserkommentar Sandy schreibt am 23.06.2015

    Hallo adi-eva, wenn du schon am überlegen bist, ob du deine Frau überhaupt noch liebst, hast du dir deine Frage schon selber beantwortet. Sie merkt doch schon, dass etwas nicht stimmt. Sie gat ein Recht zu erfahren, welches Spiel du da treibst. Lieber jetzt, als noch weiter zu lügen. Also sei ein Mann und überlege, welchen Weg du gehen möchtest. Was wär, wenn deine Frau so ein Spielchen mit dir gespielt hätte? Also, du hast damit angefangen, also beende die Sache auch Ehrenhaft. Alles Gute.

  5. Leserkommentar adi - eva schreibt am 23.06.2015

    sie oder Familie, natürlich hat sie auch das recht das zu sagen, ich habe ich für meine Familie endschieden, das sind jetzt zwei wochen, und ich bekomme sie nicht aus den kopf, kann nicht schlafen, nichts essen, nicht mal richtig arbeiten,meine gedacken drehen sich nur um sie,ihr haare ihre augen lachen ihr duft, zuhause versuche ich normal zu sein aber es geht nicht,meine frau merkt das mit mir etwas nicht in ordnung ist, ich schiebe es auf die arbeit,ich weiss wirklich nicht mal ob ich meine frau liebe. was kann ich machen ich komme nicht weitter kann mir einer weitter helfen, ich weis das viele denken das ich ein arch bin und es verdint habe

  6. Leserkommentar adi - eva schreibt am 23.06.2015

    das problem ist ich dachte mir, das ist nur ein seiten sprung, dann haben wir uns in einander verlibt zwei jahre die schönzte zeit im meinen leben wir waren zusammen in urlaub haben sehr viel zeit miteinander verbracht,wenn sie bei mir war habe ich die welt vergessen, ich konnte ihr stunden lang zuhören,bis sie mir gesagt hat ich soll ich endscheiden,sie möchte mit mir auch eine familie und kinder,

  7. Leserkommentar adi - eva schreibt am 23.06.2015

    Hallo Ich habe auch etwas was ich los werden möchte, Ich bin seid 10 jahren mit meiner frau zusammen,und haben zwei kinder, und betrüge sie mit einer anderren frau seid zwei jahren,

  8. Leserkommentar karl schreibt am 21.06.2015

    Letzte Woche rief mich meine Freundin plötzlich unerwartet von Ihrer Arbeit aus an und machte nach 1 Jahr und 2 Monaten schluss.Begründung nichts konkretes,wage vermutung... Dies war nicht ihre erste Eiversuchtsanschuldigung,fast kontinuierlich alle 2 bis 3 Monate war was.... Ich habe immer wieder mit ihr reden können und wir kamen wieder zusammen doch nie war es wie vorher bie jedem TRITT ins Gesicht zerbrach auch war in mir.jetzt ist es entgültig zerbrochen und sie lebt ihr und ich mein Leben.Es ist Sauschwehr Dies zu begreifen doch das Leben geht weiter. Ich wünsche ihr nichts böses aber auch sie soll leiden müssen....

  9. Leserkommentar Katelynn93 schreibt am 19.06.2015

    Heute habe ich mich von meiner Freundin getrennt... Der grund für die Trennung war ihr großer Egoismus und die starke Eifersucht die nach schon einem Jahr Beziehung kam. Wir waren 3 Jahre zusammen und ich stellte fest, das die letzten 2 Jahre der Horror waren... Ich liebte sie noch immer, auch jetzt, aber sie tat mir immer wieder weh, versaute mit ihrer egoistischen Art den Urlaub und begann zu streiten sobald sie der Meinung war, das ich wem anders nachsah. Wohlgemerkt habe ich ihr die 8te Chance gegeben um sich zu ändern und Hilfe anzunehmen. Sie änderte sich für 2-5 Wochen und fiehl wieder in das alte Schema.. Ich bin eine Frohnatur und hasse Streit.. es war wie Jetzt hoffe ich auch das sie gut über die Trennung hinweg kommt.. ich wünschte es mir sosehr für sie.

  10. Leserkommentar Amelie schreibt am 13.06.2015

    Liebe Anna, wenn er Andreas heisst, sprechen wir über den selben Mann!

  11. Leserkommentar Amelie schreibt am 13.06.2015

    Ich war zwar nicht krank, aber die Reaktionen und der Grund war wie bei dir. Er hat mir dass Gefühl gegeben er liebt mich und weil er mich liebt muss er mich verlassen, da er nicht fähig ist und mich nur verletzen würde. Ich hab sehr lange gebraucht von ihm los zu kommen.

  12. Leserkommentar Amelie schreibt am 13.06.2015

    Liebe Anna, mir ist genau dasselbe passiert. Wie hieß dein Freund?

  13. Leserkommentar marx schreibt am 13.06.2015

    Meine freundinn ist mir fremdgegangen. Ich sagte ich moechte nicht mehr weitermachen. Wuerd auch gern mal fremdgehen;) Werd sie sonst nie los Wer hilft mir Raum dortmund Whataman007atwebpunktde Wuerd mich ueber Zuschriften freuen

  14. Leserkommentar Anna schreibt am 09.06.2015

    Dann liebten wir uns wieder wie im 7. Himmel. Schmiedeten Pläne und wussten das wir für einenander bestimmt waren. Jetzt sollen wir nur Freunde sein? Wiso, wenn er sagt er liebt mich, will er nicht mit mir zusammen sein und die Probleme meistern? Ich habe das Gefühl, wenn ich ihn weiter sehe wird er mir noch mehr schmerzen zufügen. Aber wenn ich ihn nicht sehe oder schreiben kann bringt es mich fast um.. Ich komme aus dem Teufelskreis nicht heraus. Ich will ihn zurück. Nur er mich nicht..

  15. Leserkommentar Anna schreibt am 09.06.2015

    Mein Partner hat mit mir nach 6 Monaten Schluss gemacht, völlig unerwartet. Ich habe an dem Tag erfahren das ich aufgrund des Verdachts auf Gebärmutterhalskrebs operiert werden müsste. Ich wollte mit Ihm reden und er explodierte, machte per Whatsapp schluss und verschwand für eine Woche. Dann haben wir uns wieder gesehen und ich merke wie sehr ich ihn liebe und ihn nicht aufgeben will. Wir haben uns bei dem ersten Treffen dazu entschlossen Freunde zu sein. Wir haben uns wieder gesehen, haben uns geküsst und hatten sogar sex. Dennoch meinte er, er kann mich nicht glücklich machen, liebt mich zwar aber ohne Therapie könne er die Balance zwischen Arbeit und Freundin nicht halten. Denn das löste unheimlich viel Streit aus. Er machte Stundenlang Überstunden und ließ seinen Frust danach an mir aus. Er war oft gereizt und wir stritten über unnötiges Zeug.

  16. Leserkommentar Patrick schreibt am 07.06.2015

    Meine Partnerin hat mit mir per Email nach 5 Jahren Schluß gemacht. Ich bin noch immer nicht so ganz bereit aufzugeben und habe sie über ihre Freundin wissen lassen, dass sie, falls sie ihre Entscheidung bereut, zu mir zurück kommen könnte. Ich trenne mich von seelischem Balast. Habe alle Fotos von ihr und mir gelöscht und verbrannt und ihre Geschenke weiter gegeben. Sehr radikal, aber das beste, um damit fertig zu werden. Ich gestehe mir auch ein, dass ich noch oft weinen werde und an all das was ich verloren habe denken werde, aber mit jedem Tag und jeder Woche die vergeht wird es besser und es wird mir besser gehen.

  17. Leserkommentar Sue schreibt am 02.06.2015

    Mein Mann hat mich und unsere gemeinsame 9 jährige Tochter Weihnachten für meine Freundin verlassen. Wir waren 13 Jahre zusammen, hatten unsere Höhen und Tiefen, aber ich habe ihn immer geliebt und bin seit seiner Trennung seelisch am Ende. Ich habe mich noch nie im Leben so lange so schlecht gefühlt. Bis heute habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben, das er zurück kommt. Obwohl er mir immer wieder sagt, das er eine Andere liebt und niemals zurückkehrt. Es tut so weh! Jeder sagt ich muss mit ihm abschließen, aber meine Gefühle für ihn sind stärker als jemals zuvor. Ich habe ihm so oft gesagt, das ich ihn liebe und ihm verzeihe, ohne Erfolg. Ich habe ihn verloren... Was kann ich nur tun?

  18. Leserkommentar Bernd schreibt am 31.05.2015

    Sie hat eine Woche vor Pfingsten mit mir am Telefon Schluss gemacht. Es tut bei mir sehr weh und ich bin tief getroffen, weil ich mich in den wenigen Wochen, die wir zusammen waren, sehr tief in sie verliebt hatte. Die kurze Zeit mit ihr war schön, aber sie hat auch früh in unserer kurzen Zeit für Belastung unserer Beziehung gesorgt, was ich mir jetzt vor Augen halte um sie leichter aus meinem Herzen loslassen zu können. Es tut mir sehr weh, in meinen Gefühlen, aber mein Kopf und mein Verstand sagt mir, das mein Blick nach vorne gehen muss und ich arbeite dabei an mir.

  19. Leserkommentar Engel Teil 6 schreibt am 28.05.2015

    Es tut verdammt weh zu wissen, dass man nach 1 Woche schon ersetzt wurde und dass er 6 Jahre einfach so aus seinen Leben streichen kann. Eines Abends fuhr ich bei unserer alten Wohnung vorbei es war 10 am Abend (normal geht er um diese Zeit schlafen) steht ihr Auto vor der Türe und im Wohnzimmer brannte nur sehr schwaches Licht. Ich habe ihn zur Rede gestellt, seine Aussage sie haben nur geredet und Kaffee getrunken. Warum? Ich liebe ihn noch immer

  20. Leserkommentar Engel Teil 5 schreibt am 28.05.2015

    Zwischendurch hatten wir immer mal wieder Kontakt. Warum besucht sie ihn erst jetzt wo er Single ist und nicht damals als er und ich noch zusammen waren? Da hat sie ihn nie besucht. Im Feber dann war die Sehnsucht so groß, dass wir eine lockere Geschichte gestartet haben, diese nach 2 Wochen ca. wieder in etwas Festes verwandelt haben. Aber die Schreiberei mit der "neuen alten guten Freundin" hörte einfach nicht auf. Meine Eifersucht wurde schon sehr schlimm, denn ich hatte den Gedanken er will eigentlich gar nicht mich in seinem Bett sondern sie. Ich fing an ihn zu kontrollieren. Durch meine depressive Phase sah ich leider nicht, dass genau dass falsch war und ich ihn so erst in ihre Richtung getrieben habe.

  21. Leserkommentar Engel Teil 4 schreibt am 28.05.2015

    Am 25. Dezember sind wir zu einer Party im Nachbarort gegangen jeder für sich mit seinen Freunden. (Haben wir öfters mal gemacht). Dann war diese eine "neue alte gute Freundin" auch u er hat mich wie Luft behandelt und daraufhin bin ich halt wütend geworden und habe ihn zur Rede gestellt. Ein Wort führte zum anderen und er hat mich in dieser Nacht verlassen. Es brach eine Welt für mich zusammen. Wieder musste ich aus unserer gemeinsamen Wohnung ausziehen. Er brach den Kontakt komplett ab. Silvester hatten wir eine Reise in die Schweiz geplant. Ich konnte da nicht mit und ein Zimmer mit ihm teilen. Anfang Jänner ist ihn aufgefallen, dass ich ihn abgehe und er hat um mich gekämpft, ich wollte ihn auch wieder zurück aber ich wollte ihn auch etwas schmorren lassen. Leider habe ich anscheinend zu lange gewartet, denn er hatte dann wieder Besuch von der "neuen alten guten Freundin.

  22. Leserkommentar Engel Teil 3 schreibt am 28.05.2015

    Ich konnte mir nicht vorstellen, dass er gut damit umgeht und mich deshalb nicht für dumm und krank hält. Ich bin vom Typ her sehr emotional und sehr nah am Wasser gebaut, wenn ich kritisiert werde. 2014 dann hat er eine neue Arbeit begonnen und dann sofort mit der Arbeitskollegin auch Privat viel Kontakt gehabt - die Eifersucht kam wieder zurück. Es war dann Streitthema Nr. 1 bei uns. Aber wir haben uns wieder zusammengerauft. Dann hat sich eine Andere in unsere Beziehung gedrängt (mit der hat er noch immer Kontakt und ich glaube auch das sie miteinander was am laufen haben - er sagt nein stimmt nicht er braucht im Moment keine Freundin und nichts). In den ganzen 6 Jahren unserer Beziehung hat er sie kein einziges Mal erwähnt, dass sie alte Freunde sind. Dann im Dezember trifft er sie bei einer Veranstaltung und auf ein Mal sind sie sich wieder nahe. Und meine Eifersucht kam mit voller Wucht zurück. Ich hatte sehr große Angst ihn zu verlieren. Weihnachten dann war alles Ok

  23. Leserkommentar Engel Teil 2 schreibt am 28.05.2015

    Dann begann er auf mit anderen Frauen Nachrichten zu schreiben - sehr offensichtlich in meiner Gegenwart. Daraufhin wurde ich eifersüchtig auf diese Damen. Wir haben gemeinsam seinene 30. Geburtstag gefeiert - es war ein schönes gelungenes Fest, waren gemeinsam in Berlin, Bibione und Schiurlaub. Im Schiurlaub habe ich mir dann ein Band eingerissen und bekam Gips für 4 Wochen. In dieser Zeit (alleine zu Hause auf der Couch) viel ich in ein leichtes Tief aus dem ich bis heute nicht herausgekommen bin. Mir ist es nicht aufgefallen das ich von heute auf morgen zu allen NEIN gesagt habe. Sei es bei dem Wettkampftraining zuzusehen, Verwandte besuchen, am Abend was trinken gehn usw. - ich habe mich total zurückgezogen und mir war es nicht bewusst. Mein Ex hat auch nicht wirklich mit mir darüber geredet und ich hatte vor seiner Reaktion etwas Angst, wenn er wüsste, dass ich eine depressive Phase habe.

  24. Leserkommentar Engel schreibt am 28.05.2015

    Mein Ex und ich waren fast 6 Jahre ein paar. Das erste halbe Jahr unserer Beziehung war er auswärts (Fernfahrer) und nur am Wochenende zu Hause. An den Wochenende ging er seinem Hobby dem Feuerwehrwettkampf nach und wenn ich nicht mitgegangen wäre bei den Trainings, dann hätte ich ihn gar nicht oft zu Gesicht bekommen. Nach 2 Jahren Beziehung und Einmischungen seiner Mutter haben wir uns dazu entschlossen uns eine eigene Wohnung zu suchen. Ich bin dann zu ihn gezogen und hab meinem Heimatort sozusagen verlassen um bei ihn zu sein. Weihnachten 2011 dann kam es zu einem bitterbösen Streit mit seiner Mutter. Daraufhin bin ich leider etwas durchgedreht und es sind Sachen gesagt worden, die ich sehr bereue. Er hat sich dann von mir getrennt und mich vor die Türe gesetzt. Nach knapp 3 Wochen haben wir uns wieder zusammengerauft und es nochmals probiert. Zwar gab es zwischenzeitlich immer wieder mal kleinere Streits und Meinungsverschiedenheiten aber nichts ernstes.

  25. Leserkommentar A.S. schreibt am 26.05.2015

    Mein Partner hat mich vor 2 Monaten verlassen. Es war ein dramatischer Anfang der Beziehung und hat nun leider auch ein dramatisches Ende genommen. Wir führten eine Fernbeziehung. Schmiedeten Zukunftspläne. Bis ihn Zweifel überkamen. 7 Monate lang ging ich durch die Hölle. Dann kam die endgültige Trennung. Horror! Nach vier Wochen stand er wieder vor der Tür. Aus Dummheit und verlangen nach Zärtlichkeit, hatte ich jemand Anderes bei mir. Das hat nun alles endgültig zerstört. Bin ich die Schuldige? Habe ich mir selbst die Zukunft verbaut? Hat es überhaupt noch Zukunft gehabt? Oder klammern wir uns an Vergangenes; egal ob positiv oder negativ; nur weil es Vertraut ist? Verwechseln wir vielleicht Liebe mit Vertrautheit? Ich weiß nicht was ich fühlen soll. Ich fühle manchmal alles und dann wieder gar nichts.

  26. Leserkommentar marco schreibt am 25.05.2015

    Hi habe auch eine Trennung hinter mir und niemandem zum reden weil meine expartnerin dazubeigetragen hat das meine Familie zerbrochen ist. Nun ich trauere zwar bin aber so vernuenftig zu sagen das es keinen Sinn hat, wer will belogen werden? Wer will ausgenutzt werden? Wer will opfer von Unterschlagung und seelischer Misshandlung werden? Niemand! Trennt euch von falschen Menschen! Die Trauer ist nur die sucht nach liebe, aber man ist nicht umsonst getrennt!!!!wuerd mich ueber einen Austausch freuen mit jemandem der aehnliches mitgemacht hat. Meldet euch 0177dreifuenfnulldreiachtdreisieben

  27. Leserkommentar Dennis schreibt am 20.05.2015

    Und ja, ich als mann habe grosse selbstzweifel. Ich mache mir grosse Vorwürfe und jammere der Vergangenheit hinterher. Ich habe Angst vor der Zukunft. Ich wurde noch nie verlassen. Ich war noch nie alleine seit ich 16 bin. Ich bin 27 Jahre. Und sie war meine dritte beziehung. Ich hoffe, wenn ich das hier überstehe, dass ich ein stärkerer Mensch bin.

  28. Leserkommentar Dennis schreibt am 20.05.2015

    Ich war 11 Monate mit ihr zusammen. Wir waren unsterblich verliebt. Immer wieder neu, nachdem wir uns nach 5, nach 8 Monaten und nun das dritte Mal und endgültig getrennt haben. Sie hat einen neuen, der schon nach der ersten Trennung in ihr Leben trat. Aber wir wollten unbedingt dass es mit uns klappt. Aber das hat es nicht. Die erste Trennung kam von mir, die zweite hatten wir beide beschlossen. Und jedes mal war ich so krass verzweifelt und habe es bereut. Ich konnte sie zweimal zurückgewinnen. Aber nun ging es für sie nicht mehr. Obwohl ich die Gründe kenne und nachvollziehen und auch nicht mehr um sie kämpfen möchte (ich sehe keine Hoffnung), tut es so megaaaa weh und ich bin nur am heulen. Ich verspüre auch keinen hass mehr, obwohl sie mich betrogen hat. nur tiefe Trauer und ich kann es leider nicht wirklich akzeptieren. Es ist jetzt 1 Woche her, die Trennung. ich rede viel mit Freunden, aber wenn ich alleine bin, dreh ich durch.

  29. Leserkommentar Git-Git schreibt am 13.05.2015

    Mein Freund hat sich vor 3 Wochen von mir getrennt. Die erste woche ging es mir schlecht, die zweite woche ging es mir besser aber gegen ende der zweiten bin ich in ein loch gefallen aus dem ich nich wirklich rauskomme. Das Problem ist, ich kann nicht richtig abschließen, denn das Ende der Beziehung ist ja, wenn es keine Möglichkeit mehr gibt zusammenzukommen, weil etwas passiert ist oder weil man nicht zusammenpasst. Wir nicht, er hat ein traumatisches Erlebnis hintersich, deswegen macht ihm eine Beziehung sehr viel druck. Er hatte 7 Jahre keine freundin, er hat es mit mir versucht. Er war noch nicht so weit, auch wenn es ein erster schritt war. Wir machen uns nichts vor, wir werden vermutlich beide jemanden neues finden aber die Möglichkeit, und damit die Hoffnung, ist da, dass es sein kann, dass wir uns vielleicht wieder verlieben. Ich weiß ich brauche zeit zum Verarbeiten aber im moment gehts mir einfach besch....n.

  30. Leserkommentar sam21 schreibt am 13.05.2015

    Liebe Caro, das erste Mal,das ich lese, dass jemand sofort wach geworden ist! Du wirst deinen Weg gehen! Wie ich ihn vor einiger Zeit gegangen bin! Ich bin jetzt geschieden... glücklich - würde ich sagen! Denn alles was du jetzt machst liegt in deiner Hand... glaub mir, es ist neu und aufregend ( lass die Angst aussen vor!) Ich hatte soooo viel Angst! ....Übermorgen fahre ich in Urlaub....ich freue mich! etwas selbst geschaffen - nur für mich!Ohne Mann übrigens!

  31. Seite:

© 1999-2015 PAL Verlag - Hilfe bei Trennungsschmerzen - Trennungsschmerz lindern überwinden - Trennung Liebeskummer verarbeiten - getrennt leben
Impressum/Haftung/Copyright/Datenschutz