Stress Symptome

Stressreaktionen des Körpers

Auf PAL Homepage suchen

Online Adventskalender 2014

Online Adventskalender 2014

Die vorweihnachtliche Bescherung

Stress Themen

Sorgen - wie mit lästigen Sorgen umgehen?

Probleme - wie damit umgehen?

Frustrationstoleranz

Arbeitssucht

Abends abschalten können

Stressursachen

Stress Burnout - alle Beiträge zu diesem Thema

Gesunder + krankhafter Ehrgeiz

Trainingsprogramm zur Stärkung der Selbstachtung

WERDEN SIE IHR EIGENER PSYCHOLOGE

In der Gebrauchsanleitung für Gefühle zeigen die Psychologen Wolf und Merkle wie man Gefühle beeinflussen kann.

Ratgeber Gefühle - wie sie entstehen - wie man sie beeinflussen kann

74 (!) positive Empfehlungen Ratgeber Gefühle bei Amazon

ratgeber gefühle anschauen

Beliebte Tests

Wie steht es um Ihr Selbstwertgefühl? Selbstwertgefühl Test

Wie steht es um Ihr Selbstvertrauen? Selbstvertrauen Test

Frunstrationstoleranz Test

Arbeitssucht Test
Bin ich ein Workaholic?

Ärger Test
Wie leicht bin ich aus der Fassung zu bringen?

Psychotest Selbstbewusstsein
Wie steht es um mein Selbstbewusstsein?

Perfektionismus Test
Bin ich ein Perfektionist?

Aufschieben Test
Wie stark leide ich unter Aufschieberitis?

Psychotest Burnout
Bin ich ausgebrannt? Leide ich unter Burnout?

Burnout Risiko Test
Bin ich gefährdet, an Burnout zu erkranken?

Expertenempfehlung

Heike BornHeike Born
Diplom Psychologin, Wiesbaden

Ich empfehle meinen Patienten die Bücher aus dem PAL Verlag, weil sie die Selbstveränderung auf hervorragende Weise unterstützen. Viele Menschen finden leicht Zugang zu den Inhalten durch die gut verständliche Sprache.

Der innere Kritiker
diesen artikel empfehlen

Ratgeber Selbstvertrauen stärken

Stress - was versteht man darunter?

mann leidet unter kopfschmerzen

Jeder erlebt und spürt Stress anders im Körper. Die häufigsten Stresssymptome werden hier aufgeführt. Bild © Fotowerk - Fotolia.com

Autor dieses Beitrags: Dr. Rolf Merkle, Diplom-Psychologe

Stressdefinition Selye: Der Begriff Stress wurde von dem Arzt Dr. Hans Selye eingeführt. Er definierte Stress als "die unspezifische Antwort des Körpers auf eine Anforderung".

Selye unterscheidet zwischen negativem Stress, den er als Distress bezeichnete, und positivem Stress, den er Eustress nannte.

Was unterscheidet Eustress vom Distress?

Stress ist eine Aktivierungsreaktion unseres Körpers. Ob diese Aktivierung für den Körper positiv (Eustress) oder negativ (Distress) ist, ob sie gesundheitsschädlich oder gesundheitsfördernd ist, hängt von unserer Bewertung der Stressfaktoren ab.

So ist z.B. das Achterbahnfahren ein starker Stressfaktor, bei dem viele Stresshormone ausgeschüttet werden. Achterbahnfahren kann für uns ein Eustress, aber auch ein Distress sein.

Wenn wir diesen Nervenkitzel als positiv, aufregend und stimulierend bewerten, wenn wir voller Vorfreude auf den Nervenkitzel in die Achterbahn steigen, dann ist dies positiver Stress (Eustress) für uns und unseren Organismus.

Würden wir Achterbahnfahren als belastend und gefährlich bewerten und würde man uns zwingen, permanent und unfreiwillig Achterbahn zu fahren, dann wäre dies Distress für uns.

Da die meisten Menschen den Nervenkitzel und die körperlichen Reaktionen als stimulierend und positiv bewerten, ist für die meisten Menschen das Achterbahnfahren ein Eustress.

Bei positivem Stress sind meist auch Glückshormone mit ihm Spiel. So ist das Verliebtsein ein extremer Stress. Das Herz schlägt bis zum Hals, der Blutdruck steigt, der Puls rast, usw.

Gleichzeitig werden aber auch viele Glückshormone ausgeschüttet und deshalb ist das Verliebtsein ein Eustress.

Ob Stress positiv oder negativ für den Organismus ist, hängt also davon ab,

Was passiert bei Stress im Körper? Stressreaktionen im Körper

Wir schätzen eine Situation oder Anforderung als belastend, gefährlich oder unkontrollierbar ein. Auf diese Anforderung reagiert unser Körper mit der Ausschüttung verschiedenster Stresshormone.

Geben wir unserem Körper keine Entwarnung, indem wir die als belastend und "stressig" erlebte Situation ändern oder verlassen, dann werden die Stresshormone nicht abgebaut und die körperliche Anspannung bleibt erhalten.

Der Körper befindet sich in einem Dauerstress und einem chronischen Anspannungs- und Aktivierungszustand.

Verständlich, dass eine länger andauernde Stressbelastung unserem Körper nicht guttut und der Motor zu stottern anfängt.

Das ist, als würde man mit einem Auto ständig am Limit fahren und sich nicht darum kümmern, dass Reifen und Ölstand noch o.k. sind. Das kann nicht gutgehen.

Jeder Rennfahrer macht bei einem Rennen regelmäßig Boxenstopps. Ohne die geht es nicht. Leistung - und erst Recht dauerhafte Höchstleistung - führt auf Dauer zu Verschleiß und einer Reihe von Stress Symptomen und Stressreaktionen unseres Körpers.

Reagieren Männer und Frauen unterschiedlich auf Stress?

Ja, das tun sie. Männer reagieren auf Stress eher aktiv, Frauen eher passiv. Männer stärken z.B. in Stresssituationen ihr Ego, indem sie an ihre Erfolge denken und sie suchen nach Möglichkeiten, die sie stressenden Bedingungen (Stressoren) zu ändern.

Frauen suchen sich eher Rückendeckung bei anderen, bemitleiden sich, machen sich Selbstvorwürfe oder neigen zu Flucht oder Resignation.

Stress Symptome - Auswirkungen von chronischem Stress auf Geist, Körper und Seele

Auswirkungen von Stress auf Körper, Geist, Verhalten, Gefühle

Die Symptome, die wir bei Stress verspüren, sind von Mensch zu Mensch verschieden.

Das hat u.a. damit zu tun, dass jeder Mensch von Geburt an körperliche Schwachstellen hat, an denen sich Stress besonders bemerkbar macht. Dem einen schlägt eine Stressbelastung auf den Magen, ein anderer bekommt Herzbeschwerden, usw.

Beachten Sie bitte: die folgenden Symptome und Stressreaktionen können die Folge einer permanenten Stressbelastung sein, sie können aber auch andere Ursachen haben.

Hier die häufigsten körperlichen, geistigen und psychischen Symptome, die bei länger andauerndem Stress auftreten können.

Stress Symptome, die sich körperlich, geistig und im Verhalten bemerkbar machen

Stress Symptome, die sich psychisch bemerkbar machen

Stressfolgen, die laut dem Mediziner Dr. Koepchen in wissenschaftlichen Untersuchungen belegt wurden.

Eine chronische Stressbelastung führt zu

Stressbewältigung - Stressabbau

Wenn Sie sich näher mit dem Thema Stressbewältigung befassen möchten, dann machen Sie zunächst den Stress Test und prüfen, wie stark Sie persönlich unter Stress stehen.

Interessant könnte für Sie auch der Belastbarkeits Test sein, der Ihnen zeigt, wie gut Sie mit Belastungen umgehen können.

Dann schauen Sie sich die Informationen zu den Stress Ursachen und den Möglichkeiten des Stressabbaus und Stressbewältigung an.


Wie bewerten Sie diesen Artikel?

4.5 stars
Leserbewertung: 4.5 Sterne (1159 Besucher haben bewertet.)




Ihre Gesundheit ist das wertvollste Gut, das Sie besitzen.

Gehen Sie deshalb achtsam mit ihr um. Ohne Gesundheit machen auch die materiellen Güter keinen Spaß. Und denken Sie an Ihre Angehörigen, Freunde und Arbeitskollegen.

Wenn es Ihnen schlecht geht, dann leiden nicht nur Sie, sondern auch die Menschen, mit denen Sie Tag für Tag zusammen sind. Sie sind dann nämlich unleidlich, gereizt und es stört Sie die Fliege an der Wand.

Es ist also zu Ihrem besten Wohle und dem Ihrer Mitmenschen, wenn Sie Ihre Stressbelastung reduzieren.

War dieser Beitrag hilfreich? Schreiben Sie einen Kommentar.

Kommentare zum Artikel Stresssymptome

Ihr Name*
Ihr Kommentar*
Sicherheitsfrage Spamvermeidung*
 

Es gibt 46 Kommentare

  1. Leserkommentar Andy schreibt am 13.12.2014

    Hallo zusammen, Möchte mich bei jedem bedanken der meinen Beitrag liest: Habe sehr lange Probleme mit Schwindel+Gangunsicherheit. Ich bin 32 Jahre alt, das hat in meiner Jugend angefangen so mit 16! So und jetzt habe ich eine leitende Position 37 Mitarbeiter und das alles passierte 2013 habe neben meiner Arbeit studiert und hatte bei der Arbeit sehr Viel Stress! Eines Tages bekam ich stechen in der Linken Brust und extreme Schwindelanfälle und Ameisenkribbeln in den Händen + Zittern! So die Rettung brachte mich ins Lkh Verdacht auf Herzinfarkt! Im Lkh Blut abgenommen und wirklich alles untersucht auch der Kardiologe suchte das Herz wirklich sehr genau und die Herzklappen wurden untersucht EKG normal! Herz nichts gefunden aber diese Stechende Schmerzen in der linken Brust+ Schwindel sind noch immer vorhanden! So jetzt fing alles an, der Hausarzt und ich wollten die Ursache finden und habe folgende Untersuchungen bereits schon gemacht! MRT der Halswirbelsäule, MRT des Kopfes, MRT der Lendenwirbelsäule, Lungenröntgen+ Funktionstest und nächste Woche folgt CT der Lunge, Schilddrüse mit Kontrastmittel,Lebensmittelallergie, Folgende Egebnisse: Eine Verengung in der Halswirbelsäule zwischen C5 C6 die Ärzte vermuten das davon die Schmerzen in der linken Brust kommen! Lungen bis jetzt in Ordnung, habe seit Jahren einen Chronischen Husten obwohl ich Nichtraucher bin! Schilddrüse Kalter Knoten entdeckt wurde Punktiert ist nicht bösartig muss aber seit 2 Wochen Thyrex 50mg einnehmen damit der Knoten nicht weiter wächst! Kopf alles normal links eine Zyste entdeckt laut Ärzten nicht so schlimm! Lendenwirbelsäule einen Leichten Bandscheibenvorfall! So letzte Woche das gleiche Erlebnis wie letztes Jahr stechen in der Brust keine Luft, Druck in der Brust und der Kehle, Hände Kribbelgefühl + zittern, Also wieder ins Lkh und Verdacht auf Herzinfarkt, alle Untersuchungen in Ordnung bis GGT der Leber war erhöht und Kalium zu niedrig sonst alles OK! Viele Ärzte behaupten es würde alles psychisch passieren, habe auch nächste Woche einen Termin beim Neurologen! Ich hoffe einer von euch hatte villeicht die selben Probleme und kann mir antworten! Vielen Dank

  2. Leserkommentar Peter Simon schreibt am 08.12.2014

    Ich habe mich dieses Jahr ver- schuldet und bekomme ein In- kasso nach dem anderen.Meine Nerven sind am Ende.Anstatt mir Ratenzahlungen anzubieten schicken die gleich Inkasso was bei 12,50€ Hauptforderung gleich 121,66 € ausmacht.Spo habe ich 10-12 verschiedene Forderungen zubezahlen was ja leider als Rentner nicht geht. Da müsssen ein paar warten.Die drohen mir schon mit dem Gericht. Deshalb habe ich Magenbrennen .Schwindel .Schlaflosikeit, grübeln wie das weiter gehen soll.

  3. Leserkommentar UNBEKANNT schreibt am 10.11.2014

    wegen ihnen hbae ich von lehrer Äarger bekommen danke.... alles falsch

  4. Leserkommentar Maria schreibt am 20.10.2014

    "Letztendlich kommt es auf unsere Einstellung zum Stress an." Kann auch nur von jemanden kommen, der noch nie einen Job hatte, wo man bis in die Nacht und am WE ohne Möglichkeit der Kompensation arbeiten musste. Und nicht jeder kann es sich leisten von Heut auf Morgen den Job an den Nagel zu hängen und ein neuer gibt's nicht um die Ecke. Manchmal sind die Lebensumstände ungünstig und lassen sich nur schwer ändern.

  5. Leserkommentar Bartels H schreibt am 02.10.2014

    Ich habe in den letzten 2 Mon.9 kg verloren durch Phychischen Stress .Ich bekam Rücken und Bauchschmerzen.Ich begab mich ins Krankenhaus und man entnahm mir Polypen ,eines sehr gross von 4,2 cm ,Heute mein Befund Gutartig,Ärger und Stress machen Krank,Magen Darm Herz ect,Halte mir ab jetzt alles vom Hals was mich aufregt

  6. Leserkommentar RENGARAJAN R schreibt am 21.09.2014

    NICE AND INFORMATIVE ARTICLE

  7. Leserkommentar Christoph schreibt am 04.09.2014

    Letztendlich kommt es auf unsere Einstellung zum Stress an. Ich kenne Menschen, die bei der geringsten Überraschung gestresst reagieren und Andere, bei denen ich mich wundere, wie Sie jenes Tempo aufrecht erhalten können. Durch die Einnahme der Position des neutralen Beobachters kann man seine Reaktion auf Stressoren üben. Hier wird das ganz gut beschrieben: konzentration.org/stress-abbauen/

  8. Leserkommentar Gabi schreibt am 01.09.2014

    Hallo zusammen, ein ratschlag von mir, bei google vegetatives nervensystem eingeben und darüber lesen. Vieles kann man durch eigene kraft und den notwendigen willen beseitigen. lg, Gabi

  9. Leserkommentar Toni schreibt am 11.08.2014

    Hallo zusammen ich habe Gewicht verloren für zwei Monate 8 kg ich weis es nicht ob stress bei der Arbeit kommt oder nicht,auch Streitigkeit da mit mit dem Vorgesetzten gehabt .Mal gucken Blutabnahme ,Termin und Ultraschal mal sehen was kommt. Ich habe sehr viel angst bis Donnerstag,aber ich habe keine schmerzen irgend wie.

  10. Leserkommentar Rita schreibt am 28.07.2014

    Der Artikel ist höchst interessant. In vielem habe ich mich erkannt und für mich ist eine Psychotherapie unumgänglich. Ich hoffe dass ich damit aus der Spirale, die mich immer weiter nach unten zieht, auszteten kann.

  11. Leserkommentar Liane schreibt am 08.07.2014

    Hallo, sehr interessanter Beitrag!

  12. Leserkommentar Kubra schreibt am 22.06.2014

    Hallo ihr Lieben, Bei mir ist es so wenn ich mal stress habe bekomme ich sofort Kreislaufprobleme, Übelkeit, zucken im Körper, Atemnot usw. Leide seit Jahren schon unter Panik- Attacke. Ich weiss manchmal wirklich nicht was ich machen soll ich dachte immer das ich nur diese Symptome habe Jetzt weiss ich wirklich das nicht nur ich darunter leide :(

  13. Leserkommentar aydin meryem schreibt am 21.06.2014

    seitdem ich mit meinem freund zusammen bin bin ich sehr aggressiv und.unter dauerstress. ich habe wahnsinnig viel abgenommen.

  14. Leserkommentar Sibille schreibt am 12.06.2014

    Hallo ihr Lieben, ich habe eine Tochter jetzt 1,5 Jahre alt und durch eine Freundlin bin ich auf eine Auraheilerin aufmerksam geworden. Eigentlich bin ich zu ihr gegangen weil meine Tochter nicht so gut geschlafen hat. Als ich dann bei ihr war hat sie mir gesagt das ich ein geburtstauma habe und das sie diese Blockade ausleiten kann. Ich hatte keine Ahnung das ich ein Geburtstrauma hatte aber nachdem ich von ihr behandelt wurde viel mir ein riesengroßer Stein von meinen Schultern. Abends hab ich rotz und Wasser geheult und das befreite Gefühl hab ich bis heute. Ich kann jedem empfehlen eine Auraheiler/in aufzusuchen bei mir hat es mein Leben sehr positiv verändert. ALLES GUTE & LG

  15. Leserkommentar Sibel schreibt am 04.06.2014

    Hallo Leute, bei mir ist es so, wenn jemand etwas sagt auch kleines mach ich mir darüber Sorgen, lass es nie weggehen, oder wenn mein Freund andauernd mich küsst gehts direkt auf mein Magen weil ich Ruhe will. Oder wenn mir jemand schlechtes sagt egal was bei alles mach ich mir Stress und es schlägt auf mein Magen, schlimm wie noch was!. Man kann auch nichts essen .. Wie jetzt, weil meine Fahrschullererin heute angemotzt hat,gehts wieder los weil ich die praktische bestehen will bis Sommerferien darauf sagt sie mir dass es nicht gehen könnte und das sagt sie zurzeit öfters; was kann ich dafür tun wenn es nicht geht!! Nicht normal und heute bin ich schlecht drauf, ich verstehe mich selber nicht! Bitte hilft mir:/

  16. Leserkommentar Sandra schreibt am 02.06.2014

    Hi Leute... Kennt das jemand von euch? Immer wenn ich Stress hab oder zu viel Alkohol trinke leide ich nächsten Tag abgesehen von panikattacken an einem total unangenehmen Gefühl im Nacken und Hinterkopf Bereich. Als würde sich alles zusammen ziehen und ich kann kurzzeitig meinem Kopf nicht mehr bewegen für ein paar Sekunden. Ich bekomm immer total Angst und glaub ich bin kurz gelähmt im diesen Bereich. Ich hab auch extreme Kreislaufprobleme. Aber immer in Begleitung von diesem Gefühl. Ich hab auch ein nervöses Kopfzittern wenn ich mich konzentrieren. Kann mir jemand sagen was das sein kann? Lg

  17. Leserkommentar Jezz schreibt am 31.05.2014

    Mir geht es schon schon seit Wochen nicht gut. Hat mit Margen Darm Virus angefangen und Rückenschmerzen. Jtz tut mein ganzer Körper weh. Hatte schon alle Untersuchungen alles positiv aber trotzdem geht es mir nicht gut inmernoch gliederschmerzen. Das geht auch in die Psyche. Angst und Panikattacken sind Momentan vorprogrammiert. Ich habe Angst das ich depressiv werde.

  18. Leserkommentar nicole schreibt am 27.05.2014

    Mir gehts gar nicht gut. Ich habe Herzstechen. Schwindel mein linkes Ohr schmerzt. Kopfschmerzen Lust und kraftlos. Erst ist diesen Monat der Hund meiner Freundin eingeschläfert worden den wir alle geliebt haben...vor drei tagen unser Pferd. Seitdem gehts mir schlecht...ich weiss nicht ob es Stress ist. EKG war in Ordnung...was mach ich denn gegen diese symthome? Der zustand ist grausam

  19. Leserkommentar uschi schreibt am 20.05.2014

    ich hab jeden tag stress meine kinder gehen mir auf die eier und ich kann mich kaum mehr auf der arbeit konzentrieren aber mein mann hilft mir oft den stress zu vergessen...wenn ihr wisst was ich meine ;)aber trotzdem das läst ihn nur kurz zeitig vergessen

  20. Leserkommentar Peter Heinrichsen schreibt am 13.05.2014

    Ich habe immer stress ich arbeite als Gastwirt und koch ich bin so ubervordert und hatte schon 6 nervenzusammen brüche bitte hilft mir was kann ich tun!!!!

  21. Leserkommentar Nadine schreibt am 11.05.2014

    Bei mir fing es nachts an ich bekam keine Luft mehr und dacht ich muss ersticken oder Herzinfarkt ich hatte Todesangst .am nächsten Tag ging der Ärzte Marathon auch schon los.vom lungenarzt Kardiologen Hausarzt Internist hno Krankenhaus röntgen Augenarzt .nichts gefunden irgendwann zum Psychologen.wieder röntgen vom Kopf auch nichts habe dann opipromol bekommen und habe mich erstmal auf einen anderen Planeten gefüllt so langsam ging es aufwärts aber immer wieder mit heftigen Rückschlägen.jetzt nach 4jahren ist es besser aber in stress Situationen wird es schlimmer.was ich langsam gut hinbekomme ist wenn es wieder "losgeht"mich nicht hin zulegen sondern zB raus zu gehen oder irgentwas zu machen und dann immer wieder innerlich zu sagen" mir kann nichts passieren,du (gebt ihm einen Namen )kannst mir gar nichts ich habe keine Angst.das wirkt nicht gleich aber immer wieder versuchen und den erfolg positiv bewerten und es wird immer besser.man muss sich nur konzentrieren und wirklich sagen mir kann gar nichts passieren. Kopf hoch und mutig gegen an arbeiten

  22. Leserkommentar Nancy schreibt am 01.05.2014

    da ich beruflich,wie privat,nicht mehr an mich denken kann (alleinerziehend),sondern irgendwo nur noch funktioniere,treten nach und nach stresssymptome auf,z.bsp schwindel,herzrasen,ängste,schweißausbrüche.wer kennt das???

  23. Leserkommentar dany schreibt am 27.04.2014

    hallo tabea,(12.3.) habe im moment selbe symptome. wie geht es dir inzwischen, hast du eine lösung?

  24. Leserkommentar angi schreibt am 05.04.2014

    Hallo ich habe 5 Kinder 2 Jungs 3 Mädchen und mein Mann geht arbeiten ,im Moment habe ich das Gefühl das alles schwieriger wird die Kids hören nicht machen nicht die schule vernünftig streiten nur petzen nur sind nur eifersüchtig aufeinander ich weiß echt nicht mehr weiter ich weine nur noch mein Körper schmerzt überall Kopf brust rücken Ohren ....was kann ich nur machen ich versuche schon alles aber ich finde einfach nicht mehr meine innerliche Ruhe und Gelassenheit

  25. Leserkommentar Lotte schreibt am 09.03.2014

    Habe seit 2 Jahren Depression, mit ganz schlimmen Gedächtnisblockaden und das Gefühl meine Festplatte ist total gelöscht. Desweitern habe ich keine Gefühle mehr wirklich in mir. Alle sagen das dauert seine Zeit und dann ist es weg. Bei mir wurde das durch Medikamente und hormonelle Umstellung (Geburt) ausgelöst. Ich hätte nie gedacht, dass es so etwas gibt. Kennt jemand so einen Zustand

  26. Leserkommentar ralf schreibt am 02.03.2014

    Hallo, es gibt viele Wege mit Stress richtig umzugehen. Der Wille sich zu ändern muss auf jeden Fall da sein. Eine weitere Unterstützung kann Hypnose sein. Gruß Ralf

  27. Leserkommentar Angelika Müller schreibt am 20.02.2014

    Körper und Seele das trift auf mich zu. Leide an Depressionen und weiß nicht wie es weiter gehen soll. Kann nicht schlafen, Kopfschmerzen also alles was im Kreis steht, trifft zu.Bekomme die Fluspi Spritze, aber auch die helft nicht. War auch schon 2 Monate in der Klinik auch nichts gebracht. Wer kann mir helfen.

  28. Leserkommentar Jürgen schreibt am 09.02.2014

    Alles so komisch aber war, wie es beschrieben wird. Man sollte wirglich nachdenken das man nur einmal lebt und dieses leben mit seiner Familie geniest und nicht diesen kapitalisten das säckel füllt!

  29. Leserkommentar Mandy schreibt am 03.02.2014

    Ich finde es gut geschrieben, aber die Antwort auf meine Frage habe ich leider nicht gefunden:(

  30. Leserkommentar Süßer schreibt am 19.01.2014

    ich habe vor vielen Jahren als folge einer beruflichen starken Streßsituation Diabetes (Insulinresistenz) bekommen, wie im Artikel beschrieben. Hat jemand Kenntnisse, ob diese Resistenz wieder aufgehoben werden kann? Mein beruflicher Streß besteht nicht mehr.

  31. Seite:
    « <   > »

© 1999-2014 PAL Verlag - Stress Symptome - Stresssymptome - Stressauswirkungen - Stressreaktionen des Körpers, Eustress, Distress
Impressum/Haftung/Copyright/Datenschutz