Ratgeber Selbstvertrauen

Ohne Ehrgeiz kein Erfolg -
wann er gesund & krankhaft ist

Mann hat viel Ehrgeiz

Ohne Ehrgeiz hat man keine ausreichende Motivation und Energie, etwas erreichen zu wollen. Andererseits ist krankhafter und zu ambitionierter Ehrgeiz ungesund. Bild © Wolfgang Adamek - Fotolia.com

© Autor: Dr. Rolf Merkle, Psychotherapeut

Wenn ich mich an meine Schulzeit erinnere, dann fallen mir zum Thema Ehrgeiz Mitschüler ein, die wir als Streber und Schleimer beschimpft und verachtet haben.

Ich und andere Mitschüler haben damals Ehrgeiz als etwas Negatives angesehen.

Heute sehe ich das anders. Ohne Ehrgeiz und Leistungswillen hätte ich es beruflich und persönlich nicht so weit gebracht.

Deshalb bin ich froh, dass ich in späteren Jahren mit großem Eifer und einer guten Portion Ehrgeiz zielstrebig Ziele verfolgt habe.

Was verstehen wir unter Ehrgeiz?

Unter Ehrgeiz verstehen wir das Streben, persönliche Ziele wie Ruhm, Macht, Anerkennung, persönlicher Weiterentwicklung oder beruflicher und sportlicher Erfolg mit großer Energie, Fleiß, Engagement und Entschlossenheit zu verfolgen.

Ohne Ehrgeiz hat man keine ausreichende Motivation zu Höchstleistungen und damit auch keinen Erfolg. Ehrgeiz spornt an!

Man kann viele Talente haben, ohne Ehrgeiz wird man sie nicht entwickeln und nicht weit kommen. Ehrgeiz spornt also an und ist wichtig.

Andererseits schadet blinder, verbissener und krankhafter Ehrgeiz, weil wir dann meist wichtige Bereiche des Lebens vernachlässigen: Partnerschaft, Familie, Gesundheit und Freunde.

Und man kann aufgrund übertriebenem Ehrgeiz beruflich scheitern, etwa, weil man für die Firma unrealistische Ziele gesteckt und diese verfehlt hat.

Wenn wir übertrieben ehrgeizig sind, dann sind wir für Depressionen oder einen Burnout anfällig, entwickeln Stresssymptome wie Kopfschmerzen & Rückenbeschwerden, entwickeln psychosomatische Beschwerden, bekommen Schlafstörungen.

Wir sind oft gereizt und unzufrieden. Dies wirkt sich negativ auf unsere Freunde, Arbeitskollegen und den Partner aus.

Die Partnerschaft leidet, weil unser krankhafter Ehrgeiz keine Zeit für die Partnerschaft lässt. Der Partner trennt sich vielleicht.

Wie entsteht (ungesunder) Ehrgeiz?

Wenn wir Ehrgeiz als Wunsch verstehen, zu lernen und über sich hinauszuwachsen, dann ist er Kindern bereits angeboren.

Unsere Eltern und nahe Bezugspersonen entscheiden mit ihrem Verhalten jedoch darüber, wie sich unser Ehrgeiz entwickelt.

Fordern Eltern von ihren Kindern immer Überdurchschnittliches und machen ihre Zuwendung und Wertschätzung von der Leistung abhängig, dann kann dies dazu führen, dass Kinder übertrieben ehrgeizig werden.

Sie fühlen sich dann nur als liebenswert und wertvoll, wenn sie perfekt und die Besten sind - sonst leiden sie unter dem Gefühl der Minderwertigkeit und fühlen sich als Versager.

Als Erwachsene suchen sie dann ihre Selbstzweifel und Minderwertigkeitsgefühle zu überwinden, indem sie danach streben,

Unser Selbstwertgefühl steht und fällt dann mit den Erfolgen bzw. Erfolgserlebnissen!

Ein Misserfolg führt zwangsläufig zur Schwächung unseres Selbstvertrauens und verstärkt unsere Minderwertigkeitsgefühle.

Zu hohe Erwartungen der Eltern können auch dazu führen, dass Kinder zu Leistungsverweigerern werden - nach dem Motto: „Wenn ich den Eltern eh nichts gut genug machen kann, warum soll ich mich dann anstrengen?“

Andererseits können Eltern aber auch den Ehrgeiz ersticken, indem sie Kindern alles abnehmen, ihnen nichts zutrauen und an sie keine Anforderungen stellen.

Sie nehmen ihnen dadurch die Chance, zu erleben, wie gut es sich anfühlt, eine Herausforderung gemeistert zu haben.

Die Kinder haben keine Erfolgserlebnisse, die ihr Selbstvertrauen stärken.

Die richtig Balance zwischen Unterforderung und Überforderung der Kinder zu finden ist nicht einfach. Mehr darüber im Beitrag Selbstvertrauen bei Kindern stärken.

newsletter

Wofür ist Ehrgeiz gut?

Ein gute Portion Ehrgeiz und Zielstrebigkeit sind wichtig. Nur so schaffen wir es z.B. bis zum Abitur und eine Berufsausbildung abzuschließen.

Nur wenn wir den Drang haben, Dinge verändern zu wollen, kommt es zu neuen Erfindungen und Entdeckungen.

Nur wenn wir ehrgeizig sind, haben wir Durchhaltevermögen, eine genügend hohe Frustrationstoleranz und sind bereit, Hürden zu überwinden und schaffen es so von der Idee bis zur deren erfolgreicher Verwirklichung.

Jeder Wettkampfsport basiert darauf, dass die Teilnehmer den Ehrgeiz haben, die Besten zu sein, sich weiterzuentwickeln, besser zu werden, voranzukommen, Hindernisse zu überwinden, ihre Ziele zu erreichen.

Ehrgeiz in diesem Sinne ist gesund und angemessen!

Entscheidend dafür, ob Ehrgeiz gesund oder schädlich ist, ist, wie stark unser Ehrgeiz ausgeprägt ist und welche Motive sich hinter ihm verbergen!

Welche Einstellungen verbergen sich hinter krankhaftem Ehrgeiz?

Charakteristisch für krankhaften Ehrgeiz sind Einstellungen wie:

Gemeinsam ist diesen Einstellungen der Druck, den wir uns durch Gedanken wie „Ich muss, ...“ oder „Ich brauche unbedingt ...“ erzeugen.

Mit diesen Einstellungen lassen wir uns keine Wahlmöglichkeiten. Wir glauben, nur durch das Erreichen des Ziels, (z.B. Besitz, Macht oder Ruhm) glücklich und zufrieden werden zu können.

Wir haben ein unbändiges Geltungsbedürfnis, sind vielleicht machthungrig oder gar machtbesessen, sind rastlos und verbissen auf der Suche nach Bestätigung und Erfolg.

Bleibt der Erfolg aus, können wir uns nicht annehmen und für wertvoll halten.

Seite auf Facebook empfehlen

Wie groß ist Ihr Ehrgeiz?

Machen Sie zunächst den Test zum Ehrgeiz und finden heraus, ob Ihr Ehrgeiz gesund oder krankhaft ist.

Wenn Sie krankhaft ehrgeizig sind, dann stellen Sie sich die folgenden Fragen.

Damit Ihnen die Beantwortung der Fragen leichter fällt, habe ich für Sie unter jeder Frage einige Beispiele aufgelistet:

1. Schade ich anderen mit meinem Ehrgeiz?

Dies könnte sich z.B. darin zeigen:

2. Schade ich mir mit meinem Ehrgeiz?

Dies könnte sich z.B. darin zeigen:

Haben Sie bei sich Einstellungen und Verhaltensweisen entdecken können, mit denen Sie sich und/oder anderen schaden? 

Dann macht es Sinn, nach den Motiven, die zu Ihrem verbissenen ehrgeizigen Verhalten führen, zu suchen.

Was treibt Sie an? Was glauben Sie, durch Ihr ehrgeiziges Verhalten zu gewinnen?

Anerkennung, Reichtum, Macht, Erfolg, Selbstvertrauen, Ruhm, Freunde?

Erreichen Sie diese Ziele durch Ihren Ehrgeiz?

Kurzfristig und langfristig?

Welchen Preis zahlen Sie für Ihren Ehrgeiz?

Kurzfristig und langfristig?

Welche sind Ihre wichtigsten Ziele? Erreichen Sie mit Ihrem ehrgeizigen Verhalten diese Ziele wirklich?

Woran möchten Sie sich erinnern, wenn Sie auf dem Sterbebett liegen? Welche Spuren möchten Sie hinterlassen? Woran sollen sich andere erinnern, wenn Sie sterben?

Es liegt nun an Ihnen, abzuwägen, ob Sie Ihre Ziele verändern möchten.

Wie wäre es, wenn Sie sich in Zukunft bei allen Tätigkeiten häufiger fragen würden:

Könnten Ihre Antworten Ihr Leben und Ihre Zufriedenheit positiv beeinflussen?

Schauen Sie in meine Beiträge Liebe das Leben, nicht die Dinge und Wege zum Glück.


ehrgeiz.html

Wie finden Sie diesen Artikel?

star rating4 stars 4 Sterne (66 Leserurteile)





Dr. Rolf Merkle
Rolf Merkle (Autor)

Danke, dass Sie mir Ihre Zeit geschenkt haben. Als Psychotherapeut helfe ich seit 35 Jahren Menschen, besser mit dem Leben und ihren Problemen klarzukommen. In meiner Freizeit koche ich leidenschaftlich gerne, spiele Squash und interessiere mich für Kunst.

Was ich für das Wichtigste im Leben halte? Sein Leben so erfüllt zu leben, wie nur möglich. Denn nur wer mit sich zufrieden ist, kann mit anderen Menschen positive Beziehungen haben.

Lust auf positive Impulse? Dann holen Sie sich meinen Newsletter.

newsletter abonnieren


Ihnen gefällt der Beitrag? Dann teilen Sie ihn auf teilen auf facebook Facebook. Danke!

Wie stark bestimmt Ehrgeiz Ihr Leben?

Welche Auswirkungen hat er auf Ihr Leben und das Ihres Partners?

Hinterlassen Sie einen Kommentar und teilen Ihre Erfahrung mit anderen.

Ihr Name
Ihr Kommentar
maximal 1500
Zeichen!

Spam-
vermeidung

Hier Zahl eingeben

captcha


  1. Leserkommentar Leo schreibt am 06.02.2016, 18.37 Uhr

    An Tom, das hört sich ja furchtbar an. Kannst du denn nicht einfach weniger Stunden arbeiten? Du brauchst sicher erst mal Luft und Freiraum. Ich denke, man muss die Familie mit ins Boot holen und in seinem Standard zurrück gehen. Ich find das so gemein, wie Menschen sich so einsetzen, arbeiten und dadurch Familien leiden. Die Politik schützt die Menschen viel zu wenig vor Überarbeitung. Ich finde es sollte gesetzlich verpflichtet sein, das jeder die Möglichkeit hat gezielt Auszeit zu nehmen. Stattdessen wird immer gewartet, bis die Leute Alkoholabh. o. anderweitig krank werden. Ich finde man sollte mit Kuraufenthalten viel viel großzügiger umgehen. Naja, wenn man nicht mehr kann, sollte man das offen sagen und nicht blind weiterhetzen. Man muss schon wieder Gelassenheit und die Fassung zurrückgewinnen. Ich würde an deinen Stelle, deinen Ehrgeiz dazu einzusetzen, viel weniger zu arbeiten und das gut für sich und seine Familie vertreten. Das wäre heldenhaft.

  2. Leserkommentar Leo schreibt am 06.02.2016, 18.26 Uhr

    An Azzuro, ja. Ein bescheidenes Leben ist ja erstrebenswert u.wahrscheinlich kann man auch purer und glücklicher sein. Aber Wohlstand ist so wichtig für seine persönliche Weiterentwicklung und auch um für andere Dasein zu können. Als jemand der Wohlstand besitzt kann man eher Verhältnisse und Missstände anprangern. Man kann beispielsweise aufhören bei Amazon zu konsumieren, wenn man merkt wie schlecht Mitarbeiter, wie schlecht Menschen hier behandelt werden. Ich hätte gerne mehr Ehrgeiz und Kraft aus mir. Bestimmte Bedingungen in meinem Leben (familiäre Geschichten, teilweise Freundschaftsgeschichten) nehmen mir Kraft weg. Mich habe ehrgeizige Menschen fasziniert und gleichzeitig habe ich mich von welchen verletzen lassen. :-((( Ich weiß gar nicht wo ich ansetzen soll. Es gab Sätze die in mir Probleme, Wut und Trauer gelöst haben. Aber ein Satz im Bezug auf den Ehrgeiz, im Bezug auf ein KRAFTVOLLES Weitermachen, aht mir bisher gefehlt. Ich warte insgeheim auf ein Lottogewinn, damit ich mein Leben gut und sinnvoll gestalten kann. Das ist dumm, aber ich tu es leider trotzdem. Verdammt.

  3. Leserkommentar Leo schreibt am 06.02.2016, 18.15 Uhr

    Hallo, also ich kann momentan überhaupt keine Motvation und Ehrgeiz für irgendetwas aufbringen. Ich frag mich zu schnell wozu das alles und/oder Werte das Ganze ganz schnell ab. Ich denk ich habe Potential, was ich immer wieder verschwende. Ich studiere nun schon so lange, kann mich aber auch nicht zu anderen Ausbildung begeistern. Mir fehlt einfach das Geld. Ach ich bin einfach nur traurig. Fühl mich so allein gelassen. Kann aber auch "Angebote der Nähe" nicht so recht annehmen. Ich bin mit sovielen Dingen nicht einverstanden. In meinem Leben und in der Gesellschaft. Sovieles ws auf der Hand liegt und sich lösen würde, wenn wir alle nicht so egoistisch wären. Ich weiß nicht wo ich meinen Ehrgeiz reininvestieren kann und sollte. Was das beste ist. Mein Problem ist, das ich auch Zeiten hatte ind denen ich sehr ehrgeizig war. Ich hab mich dann ausbremesen lassen und irgendwie gings dann unur halbherzig - gar nicht weieter.

  4. Leserkommentar Enzo Azzurro schreibt am 24.11.2015, 08.27 Uhr

    Stimme zum größten Teil zu. Allerdings denke ich, dass es auch Menschen gibt, wie mich z.B., die fast gar keinen Ehrgeiz haben, somit auch sehr wenig bis nichts materielles oder karrieremäßiges erreichen, aber auch ohne all das ein sehr zufriedenes Leben führen können ! Beste Grüße Enzo Azzurro

  5. Leserkommentar Sascha schreibt am 30.09.2015, 15.57 Uhr

    Dieser unendliche Drucknja nichts falsches zu machen oder etwas nicht zu können. Immer will ich überall der Beste sein, und wenn ich das nicht schaffe fühle ich mich wertlos wie der letzte Dreck. Ständig vergleiche ich mich mit anderen und denke darüber nach was wohl die anderen über mich denken, ihre Annerkennung darf ich nicht verlieren sonst zieht es mir den Boden unter den Füßen weg. Das ist wie eine Existenz bedrohende Panik.

  6. Leserkommentar Tom schreibt am 20.02.2015, 16.39 Uhr

    Ich bin schon von klein auf sehr ehrgeizig. Vermutlich weil meine Eltern mir nie viel zugetraut haben. In letzter Zeit frage ich mich jedoch immer öfter, was das Ganze soll und für wen ich das mache. Irgendwie bin ich leer und ausgebrannt. Am liebten würde ich alles hinwerfen und kündigen. Aber das traue ich mich nicht. Und schließlich habe ich auch eine Familie, die ich ernähren muss. Ich sehe keinen Ausweg.

  7. Leserkommentar Herbert schreibt am 28.10.2014, 13.44 Uhr

    Ich war schon immer sehr ehrgeizig. Ich wollte mir und anderen immer beweisen, dass ich es zu etwas bringen kann. Leider war mein Ehrgeiz wohl nicht gesund, da ich einen Burnout bekommen habe und nun völlig lahmgelegt bin. Das tut weh, ist aber nicht zu ändern. Werde wohl in Zukunft einen Gang zurückschalten müssen.

  8. Seite:

100.000 Fans haben ihn bereits!

545 (!) positive Empfehlungen Lebensfreude Kalender Bewertungen

Lebensfreude Kalender 2017

kalender 2017 anschauen

newsletter abonnieren

Selbstvertrauen trainieren

Ratgeber mangelndes Selbstvertrauen stärken

Online Psychotrainings bei Depressionen, Ängsten, ...

Körper Geist Seele Trainingsprogramme

Beiträge zu Selbstachtung & Selbstvertrauen

Selbstablehnung und Selbstkritik - woher kommen sie?

Das Geheimnis dauerhafter Selbstachtung

Lebensweisheit Selbstvertrauen

Progressive Muskelentspannung -
die Nr. 1 unter den Entspannungsverfahren

CD Progressive Muskelentspannung Jacobsen

38 (!) positive Empfehlungen für CD Progressive Muskelentspannung Bewertungen

CD Progressive Muskelentspannung anschauen

Expertenempfehlung

Frey

Claudia Frey, Heidelberg
Diplom Psychologin

Ich empfehle meinen Patienten die Ratgeber aus dem PAL Verlag, weil sie wichtige Informationen in einer die Therapie unterstützenden Weise vermitteln. In der Wartezeit auf einen Therapieplatz sind die Bücher eine große Hilfe.

facebook teilen

Ratgeber Selbstvertrauen stärken

selbstvertrauen