Videoinspiration: Das Prinzip Hoffnung

In diesem Videobeitrag geht es darum, wie du durch eine einfache Vorstellungsübung Hoffnung in dir entfalten lassen kannst.

Hoffen zu können gehört zu den größten emotionalen Ressourcen, die wir Menschen zur Verfügung haben. Egal, ob wir auf den Sieg in einem Fußballspiel, auf den guten Ausgang einer Erkrankung oder einfach auf das ersehnte Geschenk unter dem Weihnachtsbaum hoffen – die Hoffnung stärkt uns in Krisen, die es zu überwinden gilt, und lässt uns positiv in die Zukunft blicken. Mit dieser Vorstellungsübung kannst du Hoffnung und Zuversicht in dir entfalten.

Vorstellungsübung: Hoffnung ist eine Reise

Wer hofft, begibt sich gedanklich und emotional auf eine innere Reise zu einem selbst gewählten Ziel. Konzentriere dich daher nicht auf das, was dich von deinem Weg abhalten oder zum Stolpern bringen könnte, also auf das Scheitern oder die Hoffnungslosigkeit. Schaue allein auf das Ziel.

Male dir deine Hoffnungsreise möglichst detailliert aus. Stelle dir vor, du hättest eine Landkarte der Hoffnung, und stelle dir diese drei Fragen:

Erste Frage: Wo liegt mein Hoffnungsziel?

Zweite Frage: Welchen Weg dorthin will ich wählen, um die Gefahren und schwierigen Wegstücke möglichst zu umgehen?

Dritte Frage: Wer oder was hilft mir dabei, durchzuhalten und zu meinem Ziel zu kommen?

Indem du dir so ein konkretes Bild deiner Hoffnung machst, kannst du in dir das Prinzip Hoffnung verankern und in der nächsten Krise anwenden.

Wie hilfreich war der Beitrag für dich?
2.85 Sterne (67 Leserurteile)

Dein Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar und helfe anderen mit deiner Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
 Vorstellungsübung: Hoffnung ist eine Reise
Weitere Beiträge
 Psychotest Optimismus: Bin ich eher ein Optimist oder ein Pessimist?
 10 Versprechen für jeden Tag
 13 Dinge, die du in deinem Leben nicht brauchst