Alles beginnt in der Dunkelheit und wächst ins Licht

Tür 21 des Onlilne-Advenstkalenders 2021. Heute an Wintersonnwende geht es um Dunkelheit und Licht und darum, warum beides notwendig ist und alles in der Dunkelheit beginnt.

Heute ist der kürzeste Tag des Jahres und die längste Nacht. Diese Zeit ist fu?r viele nicht leicht zu ertragen, viele fu?hlen sich einsam, traurig und niedergeschlagen – auch wenn sie gar nicht richtig wissen warum. Doch ist das nicht bloß ein Phänomen unserer modernen Welt. Seit jeher wurden die großen Lichterfeste der Religionen wie Wintersonnwende, Silvester oder Weihnachten genau in diese dunklen Tage gelegt, um Wärme und Licht, Zuversicht und neue Kraft zu schenken. Dunkelheit und Licht sind stetig im Wandel. In der Dunkelheit liegt meist der Anfang der Dinge und der Anfang vom Leben. Wenn du das nächste Mal mit der Dunkelheit zu kämpfen hast, dann betrachte sie einmal so wie in dem Video.

Mitten in der Nacht …

Mitten in der Nacht beginnt ein neuer Tag. Die Nacht gibt dir Zeit, dich von den Anstrengungen des Vortags zu erholen und Kraft für den neuen Tag zu sammeln. Und der kommt gewiss.

Im Dunkel fängt das Leben an. Die dunkle Erde gibt den Samen der Pflanzen Nährstoffe zum Leben und schützt sie vor UV-Strahlen, Wind und Wetter. Und selbst nachdem die Pflanze hinaus ins Licht gewachsen ist, hält sie sich doch hier fest, tief unten in der dunklen Erde.

Auch die dunkelste Stunde hat nur 60 Minuten. Wie schwer die Situation auch sein mag, in der du dich befindest, wie unüberwindbar die Belastung scheinen mag und wie ausweglos der Konflikt: Alles wird sich verändern und du bekommst immer wieder eine die Chance, neu anzufangen – mitten im Dunklen – und über dich hinauszuwachsen.
 

Der Beitrag als Podcast zum Nachhören

Zurück zum Adventskalender gelangst du hier.

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?
4.31 Sterne (13 Leserurteile)

Serie: Adventskalender 2021

Die 11. Ausgabe des beliebten Online-Adventskalenders – dein Begleiter durch die Vorweihnachtszeit, mit Denkanstößen und Geschichten zum Innehalten und Kraft tanken

Tür 1 des Online-Adventskalenders 2021. Heute geht es um die unterschiedliche Wahrnehmung von glücklicher und zufriedener Lebenszeit. Davon erzählt die Weisheitsgeschichte von der Eintagsfliege und dem alten Baum.

Tür 2 des Online-Adventskalenders 2021. Heute geht es darum, dass wir nie mit allen Aufgaben unseres Alltags fertig werden und immer etwas offenbleibt. Zeit, einen neuen Blick auf die Unvollständigkeit zu werden.

Tür 6 des Online-Adventskalenders 2021. Heute geht es darum, wie wir mit unserer Wut und unserem Ärger so umgehen, dass weder andere noch wir selbst einen Schaden davontragen. Davon handelt die Weisheitsgeschichte vom Jungen, der lernte, seine Wut zu bändigen.

Tür 4 des Online-Adventskalenders 2021. Heute geht es um den großen Schritt, etwas loslassen zu können, und wie wir uns diesem Ziel mit kleineren Schritten nähern können.

Tür 5 des Online-Adventskalenders 2021. Heute geht es darum, die Veränderungen im Leben nicht nur als anstrengend zu empfinden oder mit dem Gefühl des Verlusts zu verbinden. Die buddhistische Fabel von der Raupe zeigt, warum Veränderung ein wesentlicher und unabdingbarer Teil des Lebens ist und welche Kraft ihr inneliegt.

mehr laden
Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
 Mitten in der Nacht …
 Der Beitrag als Podcast zum Nachhören
Weitere Beiträge
 Der Online-Adventskalender 2021
 Die Ewigkeit des Augenblicks
 Von der Schönheit der Unvollständigkeit