Selbstwertgefühl stärken und den inneren Kritiker überwinden

Ein positives Selbstwertgefühl ist wichtig für die Zufriedenheit. Tipps und Übungen wie Sie Ihr Selbstwertgefühl stärken und Minderwertigkeitsgefühle überwinden.

Selbstwertgefühl stärken und den inneren Kritiker überwinden
© peshkova - Fotolia.com

Die meisten Menschen zerstören durch selbstabwertende Gedanken ihre Selbstachtung und ihr Selbstwertgefühl. Sie leiden unter ihrem Minderwertigkeitsgefühl, nicht gut genug oder wertlos zu sein. Wie sein Selbstwertgefühl und seine Selbstachtung stärken?

Unser Selbstwert ist die Basis für unser Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen. Wenn es Ihnen wie den meisten Menschen geht, dann hören Sie permanent Jemanden, der auf Sie einredet. Seine Worte sind hart, nörgelnd, verletzend, erniedrigend und alles andere als mitfühlend.

Kommen Ihnen die folgenden Worte vertraut vor?

  • Du kannst nichts.
  • Du schaffst nichts.
  • Du taugst nichts.
  • Du siehst furchtbar aus.
  • Sie wird nie im Leben mit dir ausgehen.
  • Du bist hässlich.
  • Du bist so was von dumm.
  • Du bist ein Versager.
  • Das schaffst du nie.

Das Schlimme an dieser Stimme ist, dass sie nicht aus dem Mund anderer Leute kommt. Würden andere so destruktiv reden, dann könnte man diesen Menschen aus dem Weg gehen. Nein, diese Stimme sitzt in Ihrem Kopf und Sie können ihr deshalb nicht entkommen. Sie folgt Ihnen auf Schritt und Tritt.

Solange Sie nicht schlafen, schläft diese negative Stimme auch nicht. Ich nenne diese negative Stimme den inneren Kritiker. Sie sitzen in der Falle. Sie können dem inneren Kritiker nicht entfliehen und müssen zuschauen, wie er Ihr Selbstwertgefühl und Ihr Selbstvertrauen zerstört und Sie mit Minderwertigkeitsgefühlen zurücklässt.

Sie müssen mit anschauen, wie er Ihnen Angst macht und wie er Sie mutlos und deprimiert macht. Am liebsten würden Sie wahrscheinlich oftmals laut rausschreien wollen: "Halt endlich deinen Mund; verpiss dich". Doch so leicht lässt sich diese negative und nörgelnde Stimme nicht vertreiben.

Sie können Ihre Minderwertigkeitsgefühle, Ihr Gefühl der Wertlosigkeit, überwinden und ein positives Selbstwertgefühl aufbauen, wenn Sie diese kritische Stimme in Ihnen zum Schweigen bringen und lernen, Selbstmitgefühl zu entwickeln.

Wie ein stabiles Selbstwertgefühl aufbauen?

Glauben Sie Ihrem Kritiker nicht

Sie können das Gefühl der Wertlosigkeit und Minderwertigkeit überwinden, indem Sie die Worte des Kritikers als Lüge entlarven und durch aufbauende, verständnisvolle und mitfühlende Worte Ihren Selbstwert stärken. Wenn Sie das tun, dann werden Ihre Minderwertigkeitsgefühle geringer und Ihr Selbstwertgefühl und Ihr Selbstvertrauen werden größer. Sie müssen sich selbst ein positives Selbstbild aneignen - ungeachtet Ihrer Unvollkommenheit, Schwächen und Fehler.

Schauen Sie sich diese Beiträge an:

Das Geheimnis dauerhafter Selbstachtung

Anleitung für mehr Selbstliebe

Warum Selbstliebe wichtig ist

Worauf ein positives Selbstwertgefühl nicht beruht

Viele Menschen denken, sie könnten ihr Selbstwertgefühl dadurch stärken, dass sie erfolgreich sind, ihr Äußeres kosmetisch verändern, sie reich sind, viele Freunde haben und viel Anerkennung bekommen.

Je mehr Komplimente und Anerkennung von anderen, umso wertvoller fühlen sie sich, umso mehr wird ihr Ego genährt. Sich einfach nur wertvoll und liebenswert zu fühlen, ohne etwas dafür zu leisten und ohne seinen Wert ständig unter Beweis zu stellen, das ist verpönt.

Ein Selbstwertgefühl, das auf Leistung und Äußerlichkeiten beruht, das von Anerkennung der anderen abhängig ist, ist ein Pseudo-Selbstwertgefühl, das sehr leicht zu erschüttern ist. Man kann nicht immer Erfolg haben, immer alles richtig machen. Das Leben hält auch Niederlagen bereit.

Deshalb haben Menschen, die ihren Selbstwert von anderen abhängig machen, ständig Angst, dass ihnen die Basis (Anerkennung, Erfolg, usw.) für ihr Selbstwertgefühl entzogen wird. Wie ein Süchtiger müssen sie ständig bangen, ob sie genügend Stoff (Erfolg, Anerkennung, Bestätigung, usw.) von anderen bekommen.

Dass ein positives und stabiles Selbstwertgefühl nicht durch Äußerlichkeiten erlangt werden kann, das kann man an vielen Prominenten erkennen. Robbie Williams hat Erfolg, ist reich, kommt bei Frauen an und wird von vielen beneidet. Eigentlich müsste er ein stabiles und positives Selbstwertgefühl haben, oder? Aber was lesen wir? Er leidet immer wieder unter Depressionen und muss sich in psychiatrische Behandlung begeben. Ein sicheres Zeichen, dass er unter Selbstzweifeln leidet und von Minderwertigkeitskomplexen geplagt wird.

Ein gesundes und stabiles Selbstwertgefühl kann nur von innen heraus kommen. Es hängt nicht von unseren Mitmenschen, dem Erfolg, Geleistetem oder Erreichtem ab.

Wie man den inneren Kritiker überwinden, sein Selbstwertgefühl stärken und aufbauen und so mehr Selbstvertrauen gewinnen kann, dass zeige ich Ihnen anhand von 26 Übungen in meinem Selbstwertgefühlratgeber.

Menschen mit einem stabilen Selbstwertgefühl werden nicht aus der Bahn geworfen, wenn Sie auf Ablehnung stoßen oder die Anerkennung ausbleibt. Sie sind quasi unverwundbar. Sie zweifeln angesichts von Niederlagen und Schwächen nicht an sich und fallen deshalb nicht in Depressionen oder haben Angst.

Worauf wahre Größe und ein gesundes Selbstwertgefühl beruhen

Solange Du andere beeindrucken willst, bist Du von Dir selbst nicht überzeugt. Solange Du besser als andere sein willst, zweifelst Du an Deinem Wert. Solange Du andere klein machst, zweifelst du an Deiner Größe.

Wenn du um deinen Wert weißt, brauchst du keine Bestätigung. Wenn du deine Größe kennst, kannst du anderen die ihre lassen.

Weisheit zum Selbstwert

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?

4.54 Sterne (3494 Leserurteile)

Psychotests

Psychotest Optimismus: Dieser Test zeigt Ihnen, wie es um Ihren Optimismus steht. Sind Sie eher ein Optimist oder ein Pessimist? Finden Sie es heraus?

Psychotest Selbstbewusstsein: Finden Sie heraus, wie es um Ihr Selbstbewusstsein steht und wie Sie selbstsicherer werden können.

mehr laden

Empfehlungen der Redaktion

Haben Sie Eigenschaften, die Sie unsympathisch und unbeliebt machen, ohne es zu merken? Im diesem Beitrag  finden Sie fünf solcher negativer Eigenschaften.

Wir alle führen Selbstgespräche. Viele Selbstgespräche verursachen uns aber seelisches Leid. Im folgenden Beitrag finden Sie fünf der häufigsten schädlichen Selbstgespräche.

mehr laden

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Manfred Gerads schreibt am 26.08.2020

Es gibt auf dieser Seite einen Link zum "Selbstwertgefühlratgeber", der leider nicht funktioniert. Ich bin an diesem Ratgeber interessiert.

es gibt ein Ausweg! schreibt am 27.02.2020

Hallo, es gibt ein Ausweg!Zuerst danke ich meinem Herrn Jesus Christus, was er für uns getan hat (Lk 22,39-24,53). Im sei Dank und Ehre von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen.Wer bin „Ich“?, und warum ist mein Leben so, hat ganz alleine nur mit MIR und meinem SCHÖPFER zu tun; Gott hat durch seinen Sohn gesprochen (Hebr. 1, 1-14). Von Natur aus, sucht der Mensch Gott nicht. Wahre Buße ist stets eine Wirkung von Gottes souveräner Gnade (Eph 2,7), und ohne diese Gnade sind alle menschlichen Bemühungen, sich zu ändern, vergeblich (Jer 13,23). Wenn Gott in seiner Gnade rettenden Glauben schenkt, gibt er damit auch Buße über Sünde. Weder Glaube noch Buße sind menschliche Werke. Nur Gott kann das Herz verändern, durch den neuen Bund (Lk 22,20). Es ist eine Wichtige Botschaft von Gott, (Der Dienst der Versöhnung) die der Apostel Paulus im neuen Testament 2. Kor. 5, 11-21 den Menschen lehrt, (V 19 weil nämlich Gott in Christus war, und die Welt mit sich selbst versöhnte, indem er ihnen ihre Sünden nicht anrechnete, und das Wort der Versöhnung in uns legte.) Was passiert mit einem Geschenk, wen ich es nicht annehme! Gehört es mir dann???. NEIN! Und so ist es auch mit der Gnade, es ist seine LIEBE, ein unverdientes Geschenk von Gott, Gnade kann ich, von mir aus nicht verdienen! Am Kreuz hat mein Herr Jesus Christus (Lk 22,39-24,53) für meine Sünden, die Strafe bezahlt, ich bin „FREI“ (Gal. 5,1), ich gehöre IHM, für Immer und Ewig. Im sei Dank und Ehre von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen.

Jan schreibt am 25.02.2020

Hallo, mein Name ist Jan.Mein Selbstwertgefühl ist auch aufgrund vieler Gewalterfahrungen in meiner Kindheit/Jugend sehr schlecht. Auch jetzt im Erwachsenenalter leide ich noch sehr darunter. Neben Problemen auf der Arbeit und im Alltag leide ich häufig an Schlafstörungen, Panikattacken sowie einer chronischen inneren Angespanntheit. Infolgedessen treten auch psychosomatische Symptome auf. Oft fühle ich mich anderen Menschen gegenüber fremd und habe das Gefühl meinen Körper und die Umwelt nicht mehr wahrzunehnen. Von Zeit zu Zeit sehe ich keinen Sinn mehr in meinem Dasein und habe suizidale Gedanken.

und sein Enkelsohn.... schreibt am 09.12.2019

Ein alter Indianer sitzt mit seinem Enkelsohn am Lagerfeuer. Sie reden über das Leben und seine Herausforderungen und da erzählt der Alte über einen Kampf. Einen Kampf, der in seinem Inneren tobt: Und er sagt: „Mein Sohn, dieser Kampf wird von zwei Wölfen ausgefochten.“ Der eine Wolf ist böse: Er ist der HASS, der Zorn, der Neid, die Eifersucht, die Sorgen, der Schmerz, die Gier, die Arroganz, das Selbstmitleid, die Schuld, die Vorurteile, die Minderwertigkeitsgefühle, die Lügen, der falsche Stolz und das Ego. Der andere Wolf ist gut: Er ist die LIEBE, die Freude, der Friede, die Hoffnung, die Heiterkeit, die Demut, die Güte, das Wohlwollen, die Zuneigung, die Großzügigkeit, die Aufrichtigkeit, das Mitgefühl und der Glaube. Sein Enkel schaut den Großvater aufmerksam an und denkt ein paar Augenblicke über die Worte des Großvaters nach. Dann fragt er: “Und welcher der beiden Wölfe gewinnt den Kampf?? „Der den du fütterst!“>

Ein alter Indianer.... schreibt am 09.12.2019

Gott ist Liebe! Als sein Kind spüre ich die LIEBE meines himmlischen Vaters (Joh.3.16), und erkennen die Wahrheit in Jesus Christus; (Joh.14.17 den Geist der Wahrheit, den die Welt nicht empfangen kann, denn sie sieht ihn nicht und kennt ihn nicht. Ihr kennt ihn, denn er bleibt bei euch und wird in euch sein.) Seine LIEBE „füttern meine Gedanken mit dem Evangelium“. Seit meiner Wiedergeburt, verstehe ich, was der alte Indianer mit den Kämpfen meinte! Danke Herr Jesus für dein Wort (Joh.1.1)

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
 Wie ein stabiles Selbstwertgefühl aufbauen?
 Worauf ein positives Selbstwertgefühl nicht beruht
 Worauf wahre Größe und ein gesundes Selbstwertgefühl beruhen
 Weitere Beiträge