Burnout Test

burnout

, Psychotherapeutin

Die Beantwortung der folgenden 26 Fragen gibt Ihnen Hinweise darauf, ob Sie unter Burnout oder einem Burnout Syndrom leiden. Die Fragen decken die häufigsten Symptome bei einem Burnout ab.

Im Burnout Risiko Test erfahren Sie, ob das Risiko besteht, dass Sie an Burnout erkranken.

Markieren Sie bitte diejenigen Fragen, denen Sie zustimmen.

Stellen Sie sich häufig Fragen wie: "Was hat das alles für einen Sinn"? oder "Soll das schon alles im Leben gewesen sein"?

Denken Sie häufig, trotz Ihres Einsatzes nichts bewirken zu können?

Fällt es Ihnen schwer, sich zu konzentrieren?

Haben Sie keine kreativen Ideen und Vorschläge mehr?

Haben Sie den Eindruck, alles ist Ihnen zu viel?

Trauen Sie sich nichts mehr zu?

Haben Sie die Hoffnung verloren, dass sich etwas zum Positiven ändern lässt?

Fühlen Sie sich depressiv und resigniert?

Sind Sie oft gereizt und leicht reizbar?

Haben Sie kaum noch Freude an dem, was Sie machen?

Fühlen Sie sich innerlich leer, ausgelaugt und erschöpft?

Sind Sie schnell müde und kaum noch belastbar?

Wachen Sie morgens zerschlagen auf?

Haben Sie vermehrt Heißhunger auf Süßes?

Haben Sie öfter Magen-, Verdauungs- oder Rückenbeschwerden?

Leiden Sie unter Schlafstörungen?

Hat Ihr sexuelles Verlangen nachgelassen?

Fühlen Sie sich innerlich ständig angespannt?

Haben Sie fast täglich Kopfschmerzen?

Haben Sie sich von Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis zurückgezogen?

Haben Sie Hobbys aufgegeben?

Vernachlässigen Sie Ihr äußeres Erscheinungsbild?

Können Sie sich zu nichts Neuem aufraffen?

Greifen Sie häufig zu Alkohol, um sich zu entspannen?

Nehmen Sie Aufputschmittel oder Psychostimulanzien, um dem beruflichen Druck standzuhalten und den Anforderungen gewachsen zu sein?

Strengen Sie sich immer mehr an und trotzdem gelingt Ihnen immer weniger?

© PAL Verlagsgesellschaft - Burnout Test

Wenn keine Punktzahl angezeigt wird, dann ist vermutlich Java(script) in Ihrem Browser deaktiviert.

Ihre Gesamtpunktzahl im Burnout Test

Burnout Test Auswertung

Sie können maximal 130 Punkte erreichen.

Wenn Sie zwischen 40 und 50 Punkte haben, sind Sie gefährdet, an einem Burnout Syndrom zu erkranken oder Depressionen zu bekommen.

Machen Sie in diesem Fall auch den Burnout Risiko Test.

Bei mehr als 50 Punkten sollten Sie sich dringend an einen Psychiater oder Psychotherapeuten zwecks einer weiteren Abklärung Ihrer Symptome wenden.

Die Psychotherapie wird von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Wenn Sie privat versichert sind, erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse.

Warten Sie nicht, bis sich Ihre körperliche und psychische Verfassung so weit verschlimmert hat, dass Sie einen mehrwöchigen Aufenthalt in einer psychosomatischen Klinik oder Kurklinik benötigen.

Burnout Symptome

Burnout äußert sich in Lustlosigkeit, Gereiztheit, Gefühle des Versagens, mangelndem Interesse am Beruf oder Aufgabenbereich, permanenter Müdigkeit, Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen, Stimmungsschwankungen und in körperlichen Beschwerden wie Kopfschmerzen und Magen-, Darm-Beschwerden.

Typisch für Burnout ist auch der Rückzug von Kollegen, Kunden, Freunden und Bekannten.

Burnout ist ein geistiger, körperlicher und seelischer Erschöpfungszustand, der sich schleichend über Monate und Jahre hinweg entwickelt.

Etwas salopp ausgedrückt könnte man sagen: Die Batterie ist leer. Es fehlt die Kraft zum leben.

Nach harter geistiger oder körperlicher Arbeit erschöpft zu sein, ist ein ganz normaler Zustand. Entspannung oder Urlaub schaffen hier Abhilfe.

Wer ausgebrannt ist, dem hilft auch ein Urlaub nicht, der kann nicht einfach einen Gang zurückschalten!

Burnout ist ein Warnsignal.

Sie müssen etwas Grundlegendes in Ihrem Leben ändern.

Wenn Sie das Gefühl haben, Ihr Leben nicht mehr unter Kontrolle zu haben, wenn Sie sich immer mehr anstrengen müssen, um Ihr Arbeitspensum zu schaffen und Ihnen die Arbeit immer schwerer von den Händen geht, dann ist es allerhöchste Zeit, dass Sie sich Ihre Selbstbestimmung zurückerobern und sich von überhöhten Leistungsansprüchen, die Sie an sich stellen, befreien.

Anderenfalls entkommen Sie nicht der Burnout Abwärtsspirale und der seelische und körperliche Zusammenbruch ist unvermeidlich.


Burnout_Test.html

Wie hilfreich ist mein Beitrag? ✓

star rating4.5 stars 4.5 Sterne (14971 Leserurteile)





Außerdem müssen Sie prüfen, ob Ihre Lebenssituation noch Ihren Bedürfnissen entspricht oder wichtige Bedürfnisse unberücksichtigt bleiben.

Gefällt Ihnen mein Beitrag? Dann teilen Sie ihn auf teilen auf facebook Facebook Danke!

newsletter abonnieren

Werden Sie Ihr eigener Psychologe

Eine Gebrauchsanleitung für Gefühle

Ratgeber Gefühle - wie sie entstehen - wie man sie beeinflussen kann

122 positive Empfehlungen Ratgeber Gefühle Bewertungen

ratgeber gefühle anschauen

Leserstimme Amazon Leser 19.1.2018

Ich habe dieses Buch von meinem Therapeuten empfohlen bekommen aufgrund der Thematiken Depressionen, Ängste, Perfektionismus und kann nur sagen - ich nenne es meine persönliche Bibel. Ich habe mich so oft in diesem Buch wiedererkannt und das allein hat mir schon weitergeholfen.

Expertenempfehlung

Born

Dr. med. Kai Born
Facharzt für Psychosomatische Medizin, Wiesbaden

Ich empfehle die Ratgeber aus dem PAL Verlag, weil sie lebenspraktisch und inhaltlich auf den Punkt gebracht sind.

Aufschlussreiche Tests

Perfektionismus Test - bin ich ein Perfektionist?

Arbeitssucht Test

Frustrationstoleranz Test
Habe ich eine hohe oder geringe Frustrationstoleranz?

Belastbarkeits Resilienz Psychotest
Wie gut gehen Sie mit Belastungen um? Wie belastbar sind Sie?

Psychotherapeuten Suche

Kassenpsychologen für eine Beratung oder Behandlung

Stress abbauen, die Batterie wieder aufladen mit der CD Progressiven Muskelentspannung

CD Progressive Muskelentspannung Jacobsen

39 (!) positive Empfehlungen für CD Progressive Muskelentspannung Bewertungen
Wirkt schnell & zuverlässig

CD Progressive Muskelentspannung anschauen

Online Psychotrainings bei Depressionen, Ängsten, ...

Körper Geist Seele Trainingsprogramme

facebook teilen
selbstbewusstsein rategber