Dissoziative Störungen

Dissoziative Störungen werden im ICD auch als Konversionsstörungen bezeichnet.

Bei der dissoziativen Störung werden nach langanhaltender traumatischer Erfahrung unangenehme Gefühle, Erinnerungen, die Wahrnehmung der eigenen Person und/oder Umgebung abgespaltet. Betroffene haben Gedächtnislücken und fühlen sich häufig fremd.

Zu den dissoziativen Störungen gehören

Autor des Beitrags:

Psychotherapeut
Dr. Rolf Merkle

Rolf Merkle

Dr. Rolf Merkle ist Experte für:

Depressionen

Eifersucht

Selbstvertrauen

Selbstbewusstsein

Optimismus



Lebensfreude Kalender

570 (!) positive Empfehlungen Lebensfreude Kalender Bewertungen
bei Amazon


selbstvertrauen