ratgeber kraenkung

Masturbation

Von Masturbation spricht man dann, wenn man die Hände benutzt, um die Geschlechtsorgane zu berühren und sich zu befriedigen.

Die Masturbation kann man an sich selbst durchführen oder bei einem anderen.

Man kann sie gemeinsam mit einem Partner oder alleine ausführen.

Die Masturbation ist neben dem Geschlechtsverkehr die häufigste sexuelle Aktivität.

Kein Grund also, sich deshalb Schuldgefühle zu machen.

Zur Masturbation kann man neben den Händen auch einen Vibrator oder andere Hilfsmittel wie z.B. eine Puppe benutzen.

Häufig werden zur Masturbation die Phantasie oder erotische Bilder zur Hilfe genommen, indem man sich z.B. ausmalt, dass der Traumpartner einen berührt.

Früher galt die Masturbation als gesundheitsschädlich, was jedoch aus heutiger wissenschaftlicher Sicht nicht haltbar ist.

Mehr zum Thema Masturbation

Schöner Onanieren - die Seite für die Selbstbefriedigung

Sex und Partnerschaft

Autorin des Beitrags:

Psychotherapeutin
Dr. Doris Wolf

Dr. Doris Wolf

Dr. Doris Wolf ist Expertin für:

Trennung Scheidung

Abnehmen

Trauer

Einsamkeit

Erröten

Kränkung

Angst & Panik

Partnerschaft


300.000 Menschen beflügelt er jeden Tag

Lebensfreude Kalender

599 (!) positive Empfehlungen Lebensfreude Kalender Bewertungen bei Amazon

selbstvertrauen