Komplimente annehmen und machen

Komplimente annehmen und machen. So gelingts. Kapitel 12 des Selbstbewusstsein Ratgebers: Lass dir nicht alles gefallen.

Komplimente annehmen und machen

Kapitel 12: Ratgeber Selbstbewusstsein

Stell dir vor, jemand macht dir ein Kompliment, und das geht dir runter wie Öl. Du freust dich riesig und bist stolz.

Würdest du gerne lernen, so mit einem Lob umzugehen? Wenn Ja, dann findest du hier Tipps, wie dir das gelingen kann.

Selbstbewusste Menschen freuen sich über Komplimente und ein Lob. Und: Selbstbewusste Menschen loben oft und gerne.

»Das hast du gut gemacht.«, »Es ist schön mit dir zusammen zu sein.« oder »Du hast ein sehr gewinnendes Lächeln.« Nach solchen Komplimenten sehnen sich viele Menschen.

Bei diesen Komplimenten geht uns das Herz auf, wenn wir sie annehmen können. Wir empfinden Freude, Glück, unser Selbstvertrauen steigt und wir fühlen uns wertgeschätzt.

Die Freude ist umso größer, je wichtiger der andere Mensch für uns ist und vielleicht auch, je seltener er ein solches Kompliment äußert.

Bei kleinen Kindern können wir beobachten, wie sie nach einem Lob sichtlich größer werden und stolz auf sich sind.

Es gibt aber auch Menschen, die sich schwertun, sich über ein Kompliment oder Lob zu freuen.

Wunderbares Video über Komplimente machen und Komplimente annehmen

Warum Menschen Probleme haben, sich über ein Lob oder Kompliment zu freuen

Wie so oft, hat das mit Erfahrungen in der Kindheit zu tun. Hast du als Kind öfter gehört?

Bild dir darauf nichts ein. Das ist nichts Besonderes.

Hochmut kommt vor dem Fall.

Sei nicht so überheblich. Das gehört sich nicht.

Ein anderer Grund mag sein: Du hältst dich für einen Versager, für minderwertig und ein Mängelexemplar. Deshalb zweifelst du, dass es etwas Positives und Lobenswertes über dich zu sagen gibt.

Wenn du an dir selbst kein gutes Haar lässt und denkst, dass du nicht in Ordnung bist, dann kannst du anderen nicht glauben, dass deren Kompliment ehrlich gemeint ist.

  • Du vermutest hinter dem Kompliment eine Schleimerei, Lobhudelei oder gar Manipulation.
  • Du hast Angst, durch das Kompliment zu einer Gegenleistung verpflichtet zu sein.
  • Du empfindest es als unangenehm, Aufmerksamkeit zu bekommen.
  • Du hast Angst, arrogant zu wirken, wenn du das Kompliment annimmst.

Wie du auf ein Kompliment reagierst, wenn du so denkst:

  • Du hängst sofort ein Gegenlob oder Kompliment an, um die Aufmerksamkeit wieder auf den anderen zu lenken.
  • Du wertest das Kompliment ab oder verkleinerst es, indem du sagst: »So viel gehört auch wieder nicht dazu. Das ist nichts Besonderes. Das ist nicht der Rede wert.«
  • Du wertest dich selbst ab und behauptest, dass deine Leistung nicht dein Verdienst ist.
  • Du denkst dir: »Wenn er mich wirklich kennen würde, dann wüsste er, dass ich ein Loser bin und es nicht wert bin, gelobt zu werden.«
  • Es ist dir peinlich, gelobt zu werden. Du wirst rot im Gesicht und bist verschüchtert.
  • Du lenkst den Blick des anderen auf deine Schwächen und Misserfolge.
  • Du machst innerlich den anderen klein, indem du denkst, dass er dir Honig um den Mund schmieren oder Sand in die Augen streuen möchte.
  • Du weist auf die Nachteile dessen hin, was der andere gelobt hat. »Ja, das ist schon gut, aber ...«
  • Du denkst, der andere will etwas von dir und ist nur deshalb nett zu dir.
  • Du stellst das Kompliment in Frage: »Gefällt dir das wirklich? Das kann ich mir gar nicht vorstellen.«

Wie reagierst du auf Lob und Komplimente? Welche Gedanken gehen dir durch den Kopf, wenn dich jemand lobt? Notier dir hier deine Reaktionen.
...................................................................................................

Wie mit Lob und Komplimenten umgehen? Was wäre ein hilfreicher Gedanke, der dir das Annehmen von Komplimenten erleichtert? Notier dir diesen.
...................................................................................................

TIPP 1. Ein Kompliment soll bewirken, dass du dich wohlfühlst. Also schau den anderen an und lächle. Wenn du verlegen zur Seite schaust oder deine Stirn in Falten legst, dann entwertest du das Kompliment. Der andere mag verunsichert sein.

TIPP 2. Bedanke dich, indem du Danke sagst. Du kannst auch etwas hinzufügen in der Art: »Freut mich.« »Sehr nett von dir.« »Ein Lob aus deinem Mund bedeutet mir viel.«

Du solltest das Kompliment nicht sofort zurückgeben, indem du dem anderen auch ein Kompliment machst.

Das klingt nicht nur unehrlich, du entwertest dadurch auch das Kompliment des anderen.

Zu einem späteren Zeitpunkt und wenn es passt, kannst du ihm ebenfalls ein Kompliment machen.

>>> Mehr zu Komplimente annehmen & machen im Ratgeber Lass Dir nicht alles gefallen

Weitere Leseproben

Einleitung

Kapitel 2
Warum sind wir schüchtern und unsicher?

Kapitel 5
Wie andere dich manipulieren wollen

Kapitel 6
Selbstwert stärken, sich annehmen lernen

Kapitel 10
Mit berechtigter & unsachlicher Kritik umgehen

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?

0 Sterne (0 Leserurteile)

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
 Wunderbares Video über Komplimente machen und Komplimente annehmen
 Warum Menschen Probleme haben, sich über ein Lob oder Kompliment zu freuen
Weitere Beiträge
 Psychotest Positive Ausstrahlung: Wie wirke ich auf andere Menschen?
 Psychotest Selbstbewusstsein: Wie steht es um mein Selbstbewusstsein?
 Psychotest Selbstvertrauen: Wie stark ist mein Selbstvertrauen?