Keine Selbstachtung? Bereits 300.000 Leser vertrauten diesem Ratgeber >>

Tipps, wie man vermeidet, alles persönlich zu nehmen

Niemand kann mich ohne meine Erlaubnis verletzen. Mahatma Gandhi

© Autor: Dr. Rolf Merkle, Psychotherapeut

Fühlen Sie sich schnell angegriffen und verletzt? Gehen Ihnen viele Äußerungen anderer unter die Haut?

Dann können Ihnen meine 6 Tipps helfen, gelassener zu bleiben.

Wenn Sie Äußerungen Ihrer Mitmenschen persönlich nehmen, dann fühlen Sie sich schnell angegriffen, gekränkt, gedemütigt und verletzt.

Sie fühlen sich hilflos und sind vielleicht den Tränen nahe.

Meine 6 Tipps wollen Ihnen helfen, sich besser vor den Äußerungen anderer zu schützen und nicht mehr alles persönlich zu nehmen.

Hier meine 6 Tipps

1. Erst mal tief durchatmen

Konzentrieren Sie sich für einige Sekunden auf Ihren Atmen. Atmen Sie mehrmals tief ein und aus.

Achten Sie bewusst darauf, wie Sie ein- und ausatmen.

Durch diese Atemübung nehmen Sie sich eine Auszeit, in der Sie Ihren Ärger etwas reduzieren und etwas zur Ruhe kommen.

Sie schaffen dadurch etwas Abstand zwischen sich und dem, was vorgefallen ist.

Wenn Sie Ihre Fassung wieder gefunden haben, können Sie zu Tipp 2 gehen.

2. Klären Sie die Situation

Haben Sie die Äußerung des anderen in den falschen Hals bekommen?

Haben Sie vielleicht in den Worten des anderen etwas herausgehört, was dieser nicht meinte?

Die Chancen, dass dem so ist, sind groß. Wir alle interpretieren nämlich die Worte anderer aufgrund unserer seelischen Verfassung.

Deshalb: Wenn möglich, stellen Sie dem "Angreifer" einige klärende Fragen. "Habe ich Sie richtig verstanden, dass ...?" "Was meinen Sie damit?"

Teilen Sie ihm mit, wie Sie sich fühlen.

Möglicherweise ist dem anderen nicht bewusst, dass seine Worte als Kritik oder etwas harsch rüberkamen.

3. Fragen Sie sich, ob das Gesagte etwas mit Ihnen zu tun hat.

Wie verhalten Sie sich, wenn Sie gerade Streit mit Ihrem Partner hatten, wenn Sie Stress am Arbeitsplatz hatten, wenn Ihnen eine Laus über die Leber gelaufen ist?

Die Chancen stehen gut, dass Sie unbewusst Ihre miese Stimmung an anderen auslassen.

Sie reagieren gereizter als sonst, es stört Sie die Fliege an der Wand.

Könnte es nicht sein, dass der "Angreifer" im Moment - oder schon seit längerer Zeit - auch in einer schlechten seelischen Verfassung und Krise ist?

Und ist es dann nicht sehr wahrscheinlich, dass seine Kritik oder Äußerung gar nichts mit Ihnen zu tun hat?

Denken Sie an diese Möglichkeit in dem Moment, wo Sie sich persönlich angegriffen fühlen.

4. Sprechen Sie mit Jemandem über den Vorfall.

Wenn wir uns verletzt und gekränkt fühlen, dann wiederholen wir den Vorfall sehr oft mehrmals und tagelang in unserem Kopf und fügen uns so weitere seelische Schmerzen zu.

Reden Sie mit Jemandem darüber. Auch wenn Ihnen Ihr Zuhörer keine Hilfe anbieten kann, wirkt das Darübersprechen entlastend und befreiend.

5. Fragen Sie sich, ob an den Worten des Anderen etwas wahr sein könnte.

Das erfordert etwas Mut und die Bereitschaft, sich Fehler und Schwächen einzugestehen.

Wenn Sie sich jedoch mit dem Gesagten auseinandersetzen, kann das für Sie eine Bereicherung sein.

Sie können so Ihr Selbstvertrauen stärken, sich weiterentwickeln und verbessern.

Wenn an den Worten des anderen nichts dran ist, dann halten Sie sich an die Worte von Ajahn Brahm, einem buddhistischen Mönch.

Wenn dich ein anderer ein blöder Hund schimpft, dann schau nach hinten, ob du einen Schwanz hast. Wenn Nein, dann bist du kein Hund.

Schauen Sie sich also an und fragen sich: "Bin ich das wirklich? Bin ich so?" Wenn Nein, machen Sie sich das klar.

6. Stärken Sie Ihr Selbstwertgefühl.

Das ist der wohl wichtigste Tipp, um langfristig die Worte anderer nicht mehr persönlich zu nehmen.

Je besser Ihr Selbstwertgefühl, umso weniger gehen Ihnen die Worte anderer unter die Haut!

Dies brachte Mahatma Gandhi zum Ausdruck, als er sagte: Niemand kann mich ohne meine Erlaubnis verletzen.

Beiträge zur Stärkung des Selbstwertgefühls

Selbstvertrauen steigern

Selbstliebe - warum sie wichtig ist

Selbstwertgefühl stärken

Selbstablehnung und Selbstkritik - woher kommen sie?

Das Geheimnis dauerhafter Selbstachtung

Ich fühle mich als Versager

Trainingsprogramm zum Aufbau der Selbstachtung

Ich wünsche Ihnen alles Gute und hoffe, es gelingt Ihnen mit Hilfe meiner Tipps, das, was andere sagen oder tun, weniger persönlich zu nehmen.


nicht-alles-persoenlich-nehmen.html

Wie finden Sie diesen Artikel?

star rating4.5 stars 4.5 Sterne (70 Leserurteile)





Ihnen gefällt mein Beitrag? Dann teilen Sie ihn auf teilen auf facebook Facebook. Danke!


Dr. Rolf Merkle
Rolf Merkle (Autor)

Danke, dass Sie mir Ihre Zeit geschenkt haben. Als Psychotherapeut helfe ich seit 35 Jahren Menschen, besser mit dem Leben und ihren Problemen klarzukommen. In meiner Freizeit koche ich leidenschaftlich gerne, spiele Squash und interessiere mich für Kunst.

Was ich für das Wichtigste im Leben halte? Sein Leben so erfüllt zu leben, wie nur möglich. Denn nur wer mit sich zufrieden ist, kann mit anderen Menschen positive Beziehungen haben.

Lust auf positive Impulse? Dann holen Sie sich meinen Newsletter.

newsletter abonnieren


Was nehmen Sie persönlich?

Was tun Sie, um sich zu schützen? Wie gehen Sie mit Kränkungen um?

Ihr Name
Ihr Kommentar
maximal 1500
Zeichen!
Zur Spam-
vermeidung Zahl
eingeben
captcha

Es gibt 12 Kommentare

  1. Leserkommentar Klam schreibt am 15.02.2016, 19.16 Uhr

    Ich gebe Merlin recht. Ungerechtfertigte Kritik , die dazu noch auf die gesamte Person gerichtet ist und das noch im Dauerfeuer , da kann das Selbstbewusstsein noch so gross sein, irgendwann ist der Zeitpunkt gekommen, an dem einem nur noch der Würgereiz bleibt. Versucht mal einem manipulierendem Narzissten mit diesen Vorschlägen Herr zu werden. Keine Chance. Da müsst ihr noch dankbar sein, wenn euch nicht gedroht oder man erpresst wird.Diese Vorschläge bzw. Regeln gelten für Normalos. Hoffentlich hilft es euch. Aussichtslos

  2. Leserkommentar Merlin schreibt am 19.01.2016, 22.28 Uhr

    Wie also mit kränkungen, umgehen und wie kann man sich schützen vor der aussenwelt ohne eigene verbündete? Das ist verdammt schwer und super anstrengend das immer zu ignorieren,weg hören und weg schauen! Und Kopfhörer azfsetzen für den rest meines lebens lebens will ich auch nicht! Und es einfach zu respektieren seitebs der Fremden da draußen das tun die nicht.ganz im gegenteil das wird immer schlimmer.Deswegen bleibt mir nur die option umzug.und noch solange durchhalten und ignorieren.auch wenn die nett sind ich möchte es nicht.Ich fühl mich nur wohl wenn ich einfach in ruhe gelassen werde und zeit mit meiner Familie verbringen kann.es hat nichts mit minderwertigkeitgefühl zutun eher mit introvertiert.ich bin zu 50 % ein introvertierter Mensch.ich hab gemerkt das es ohne verbündete da draußen arsch schwer ist allein dadurch zukommen.aber es geht wenn man eisern durchhält und seine ziele nicht aus den augen verliert!

  3. Leserkommentar Merlin schreibt am 19.01.2016, 20.25 Uhr

    Es gibt da nich etwas was mich total nervt! Ich bzw. Wir haben 1 Kind und wollen keins mehr! Das ist unsere private Entscheidung.Er ist fast aus dem gröbsten raus und habe und spüre endlich die Freiheit.Zeit für mich.Ich bin an nichts mehr gebunden! Also nicht mehr so extrem als er nich kleiner war etc.Fremde sprechen mich an und sagen nich ein Kind.Und ich gabe schon gesagt! NEIN! Mich macht es krank wenn mab generell mich zu etwas zwingt was ich bzw. Wir absolut nicht wollen.Wir sind froh 1 Kind zu haben.Und jedesmal ob dieses Thena oder das andere was uch alles schin beschrieben habe wird mein NEIN von fremden generell ignoriert! Und ich muss much jedesmal dafür rechtfertigen?Nein das tue ich nicht mehr! Ich höre und sehe weg ich ignoriere alles und jeden.Mir hat jemand den Tipp gegeben Kopfhörer aufsetzen wenn ich draußen bin.Vieleicht hilft das ein wenig!Ich bin froh wenn ich hier raus bin und endlich umziehen kann! Mitlerweile ist das so schlimm da ich niemanden mehr Grüße ob ich krank wäre etc...und das obwohl ich gesagt habe lasst mich in ruhe! Ich mag diesen Ort hier einfach nicht.Ich bin lieber für mich und brauche viel Zeit alleine oder mit meiner Familie zu Hause.Fremde Menschen mag ich nicht in meinem Privat leben.Ich bin froh wenn ich die Haustür hinter mir zu machen kann und das da draußen als draußen abstempeln kann und in meinem Zuhause ist alles heile Welt! Das ist dann wie Erholung von der Welt da draußen! Und gerade Menschen die eher zu introvertiert neigen brauchen das um neuen Akku zu laden.

  4. Leserkommentar Merlin schreibt am 19.01.2016, 16.28 Uhr

    Das zu verstehen das man nicht everybodies darling sein kann dafür hab ich 25 Jahre gebraucht um das zu verstehen.Man versuchte immer anderen zu gefallen.Aber im endeffekt stößt man dabei nur auf Mauern!Heute muss ich niemanden mehr gefallen nur mir selber und meinem Lebensgefährten.Dann kam eine Aussage solange du damit niemandem weh tust? Von einer Bekannten...ich erzählte das meiner Schwiegermutter die sagte: also uns tust du damit nicht weh und bleib stark und wie du bist! Denn so bist du glücklich.Ich wohne in der falschen gegend....und bin dabei umziehen in eine jüngere und vielfältigere gegend...Es gibt halt gegenden da passt man hin und es gibt gegenden da passt man nicht rein.Es gibt auch in ostdeutschland so gegenden da will keiner mehr wohnen, weil dort alle gleich aussehen müssen....erinnert an andere Zeiten! Und das mein ich im negativen Sinne.Ich flieg bald nach New York und freu mich darauf etwas anderes zu sehen! Einfach Bunt so sollte es bleiben....

  5. Leserkommentar Merlin schreibt am 19.01.2016, 16.08 Uhr

    Und wue schafft man es von anderen so akzeptiert zu werden wie man ist ? Das gibt es gar nicht das einen jeder so akzeptieren kann wie man ist! Es wurd immer Menschen geben die für einen und gegen einen sind ubd die schlimmsten sind die, die die Nadel im Heuhaufen suchen nur um einem etwas anzuhängen oder zu diskriminieren oder einfach runter zu drücken....deswegen.ich erlaube es nicht! Und mach mein Ding!

  6. Leserkommentar Merlin schreibt am 19.01.2016, 15.54 Uhr

    Mir fällt da noch etwas ein ! Z.b trägt jemend eine gelbe Hose.Hat es mich zu interessieren warum dieser Fremde eine gelbe Hose trägt? Nein! Ich kann dran vorbei gehen und mir meinen teil denken.Mir Persönlich gefällt diese gelbe Hose nicht.Aber ich habe nicht das recht zu dem fremden hinzugehen und ihm zu sagen: deine hose ist hässlich oder gefällt mir nicht! Warum? Weil ich einen fremden Menschen damit angreife ohne Grund! Solange mich dieser Mensch nicht nach meiner Meinung über seine Hose gefragt hat , hat mich seine gelbe Hose nichts anzugehen! Und genauso ist das mit haarfarbe oder haarschnitt.Wenn ich nich mit dieser Frisur oder dieser gelben Hose wohl fühle was juckt es andere?auch wenn man damit heraussticht und nicht so ausschaut wie Lieschen Maier...genauso wie Lieschen Maier akzeptiert werden möchte in ihrem Spießertum so möchten auch die kreativen köpfe akzeptiert werden! Und wer das nicht kann? Weg schauen und die klappe halten! Alles andere ergibt krieg und streit! Man kann niemanden zwingen etwas gegen seinen eigenen Willen zutun!

  7. Leserkommentar Merlin schreibt am 19.01.2016, 14.53 Uhr

    Und zum Abschluss dieser Spruch hat mir am besten gefallen:Niemand kann mich ohne meine Erlaubnis verletzen! Genau ich erlaube das niemanden!Noch nicht mal mir selber! Einfach nicht drüber nachdenken und weiter machen! Ich will und muss Fremde nicht verstehen wenn es mich krank macht oder verletzt!Ich wende mich meinen positiven Dingen im Leben zu die mein bzw. Unser Leben glücklich und erfolgreich machen!Alles andere macht krank, ist erzwungen und macht traurig! Lg Merlin

  8. Leserkommentar Merlin schreibt am 19.01.2016, 14.34 Uhr

    Und wenn das alles nicht hilft dann muss man den Ort wechseln bzw.umziehen.Ich hab es mit sehr hartnäckigen Fremden zutun die trotz meines ignorierens einfach weiter machen.Ich finde das wenn man Nein sagt als Erwachsener Mensch, der seine eigene Familie gegründet hat....muss man das Nein! Akzeptieren!Jeder Mensch bekam einen freien Willen und im Grundgesetz steht die Würde des Menschen ist unantastbar! Nur weil ein Mensch anders ist, anders reagiert und nicht dem Arschkriechertum verfallen ist bedeutet das, dass dieser Mensch sein eigenes Ding macht ! Mit der Unterstützung meines Lebensgefährten und seiner Familie.Denn die haben mich verstanden und wissen was mich glücklich macht!

  9. Leserkommentar Merlin schreibt am 19.01.2016, 13.53 Uhr

    Hallo, ich bin eine Sorte von Mensch der am laufenden Band kritisiert wird.Egal was ich trage oder tue es wird mir genommen mit neidischen aussagen oder aber auch einfachen Gestiken und Blicken fremder!Ja genau ich werde von fremden angegriffen.Meine Familie mag much so genauso und nicht anders!Ich leide sehr darunter.Ich meide es zur Zeit vor die Tür zu gehen.Da mir momentan due Kraft fehlt stark zu bleiben.Bis ich wieder neine starke Phase finde und ich due Menschen da draußen aushalte. Z.b.grüßen mich neuerdings Menschen da draußen fremde die ich nicht kenne und ich fühle mich dadurch belästigt!Ich möchte es nicht! Ich habe das auch schon gezeigt indem ich diejenigen einfach ignoriere.Ichbin eher introvertiert mag es jedoch im Mittelpunkt zu stehen und kann auch vor einer grossen Gruppe Menschen reden .Nur Smalltalk mag ich absolut nicht.Ich mag auch feiern etc.Aber ich mag es nicht wenn mir jemand sein Hallo aufzwingt.Schon gar nicht von fremden.Ich mach mich getne zurecht bin ein sehr kreativer gepflegter hübscher Mensch das ist vielen ein Dorn im Auge.Fremde wollen mich ändern.Mein lebensgegährte und Famile gaben mir den Tipp!!! Das ist alkes nur in deinem Kopf.Was du nicht an dich ran lässt existiert auch nicht.Worüber du in solchen Momenten nicht nachdenkst ist auch bicht real.Nur so kann man sich schützen!Nur so kann ich ich sein und mich selber verwirklichen!Und nicht was fremde wollen.Das interessiert mich absolut nicht! Ich werde auch diese Atemübungen anwenden die Sie hiet beschrieben haben.lg Merlin

  10. Leserkommentar Esther Kessler schreibt am 08.01.2016, 21.17 Uhr

    Es krankt mich, wenn jemand so temperamentvoll ist und dann noch jugendliche Ausdrücke gebraucht wie 'ich bin mega gepisst!

  11. Leserkommentar Martha schreibt am 11.12.2015, 15.58 Uhr

    Ich versuch, bei unsachlicher Kritik den Kritiker als Menschen zu sehen, der eigene Sorgen und Ängste hat. Meist tut er mir dann leid, denn wenn jemand sich so schnell aufregt und sich so schlecht benimmt, führt er wahrlich ein trauriges Leben. Und von so jemandem lasse ich mir meine Freude und Ruhe nicht nehmen. Das hilft mir.

  12. Leserkommentar Marianne schreibt am 15.08.2015, 10.41 Uhr

    Danke für deine Tipps. Werde sie ausprobieren

newsletter abonnieren

Umgang mit Gefühlen - wie man sie beeinflusst

Schwache Nerven - was steckt dahinter?

Selbstmitleid - ist es hilfreich?

Positives Selbstmanagement

Umgang mit Niederlagen

Selbstmitgefühl Test: Sind Sie zu streng mit sich und Ihren Fehlern und Schwächen?

Wie mit Kränkungen umgehen?

Werden Sie Ihr eigener Psychologe

Gebrauchsanleitung für Gefühle

Ratgeber Gefühle - wie sie entstehen - wie man sie beeinflussen kann

101 positive Empfehlungen Ratgeber Gefühle Bewertungen

Auch als CD & MP3 Hörbuch

ratgeber gefühle anschauen

Leserstimme Luciana schreibt am 8.11.2015

Ich habe nie gedacht, dass ein Buch mein Leben so positiv ändern könnte. Dank dieses Buches kann ich heute mein Leben positiv und glücklich gestalten.

Das wichtigste für mich ist zu wissen, dass ich selber meine negativen Gefühle losbekommen kann. Diese ist die Botschaft, die mein Leben geändert hat.

Expertenempfehlung

Frey

Claudia Frey, Heidelberg
Diplom Psychologin

Ich empfehle meinen Patienten die PAL Ratgeber, weil sie wichtige Informationen in einer die Therapie unterstützenden Weise vermitteln. In der Wartezeit auf einen Therapieplatz sind die Bücher eine große Hilfe.

Ratgeber Selbstvertrauen stärken
facebook teilen

Ratgeber Gefühle verstehen

selbstvertrauen