Unsere Tochter hat Angst vor Schule

Anfangs ging Marie-Lena sehr gerne in die Schule. Dann vor etwa zwei Monaten war von heute auf morgen Schluss. Sie hat richtig Angst.

Unsere Tochter hat Angst vor Schule

Anfangs ging Marie-Lena sehr gerne in die Schule. Dann, vor etwa zwei Monaten, war von heute auf morgen Schluss. Sie hat richtig Angst. Sie schläft unruhig, hat  Albträume und sogar schon zwei-, dreimal nachts eingenässt.

Natürlich habe ich sie darauf angesprochen, ob ihre Mitschüler sie ärgern. Ob ihr jemand droht. Oder ob ein Lehrer etwas Böses gesagt hat. Doch aus ihr ist einfach nichts herauszubekommen. Sie sagt dann, es sei nichts. Oder: "Die ganze Schule ist doof." Und dass sie da einfach nicht mehr hin will. Ihre Klassenlehrerin will nichts bemerkt haben.

Ich weiß nur: Es ist ein täglicher Kampf, Marie-Lena in die Schule zu bekommen. Ständig täuscht sie irgendwelche Krankheiten vor, um im Bett bleiben zu können. Ihre Leistungen haben sich rapide verschlechtert. Ich weiß nicht, wie es weitergehen soll. Ist das vielleicht nur eine Phase, die von selbst wieder aufhört?

Hallo Katrin

Wenn ein Kind nicht mehr in die Schule gehen will oder mit Krankheitssymptomen wie z.B. Kopf- oder Bauchschmerzen reagiert, dann sind dies ernst zu nehmende Signale.

Die Angst vor der Schule deutet darauf hin, dass das Kind sich in irgendeiner Form bedroht fühlt und keine Möglichkeiten sieht, seine Probleme zu lösen. Es sieht lediglich die Möglichkeit, zu flüchten bzw. die Bedrohung zu meiden.

Druck, Drohungen oder Bagatellisieren (Da brauchst du doch keine Angst zu haben) sind für das Kind wenig hilfreich.

Das Kind muss das Gefühl vermittelt bekommen, dass es nicht alleine da steht und dass seine Eltern ihm helfen, die Angst zu überwinden sowie die Probleme in der Schule zu lösen.

1. Lenken Sie die Aufmerksamkeit Ihres Kindes auf die Zeiten, zu denen es gerne in die Schule gegangen ist. Beantworten Sie mit ihm die Fragen: Was war damals anders? Wer oder was muss sich ändern? Wie müssen diese sich ändern? Wie können Sie helfen?

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?

0 Sterne (0 Leserurteile)

Psychotests

Dieser Test hilft zur (Selbst-)Diagnose bei Anzeichen für eine übersteigerte Schüchternheit und Sozialen Angst.

Dieser Test zeigt hilft Ihnen zur (Selbst-)Diagnose bei Anzeichen für Agoraphobie, der sog. Platzangst.

mehr laden

Empfehlungen der Redaktion

Treten Sie eine neue Arbeitsstelle an und haben Angst ihrer neuen Tätigkeit nicht gewachsen zu sein? Tipps für den Angstabbau am neuen Arbeitsplatz.

Warum Sie das Rotwerden im Gesicht selbst hervorrufen. Leseprobe aus Kapitel 5 des Ratgeber Keine Angst vor dem Erröten.

mehr laden

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags
Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
 Weitere Beiträge