Transsexualität

Informationen zur Identitätsstörung Transsexualität. Für die Betroffenen stimmt ihr biologisches Geschlecht nicht mit dem gefühlten Geschlecht überein.

Transsexualität

Die Transsexualität ist eine Geschlechtsidentitätsstörung. Das biologische Geschlecht stimmt nicht mit dem gefühlten Geschlecht überein. D.h., Transsexuelle fühlen sich nicht dem Geschlecht zughörig, das sie von Geburt an haben. Beispielsweise werden sie als Junge geboren und fühlen sich als Frau.

Die Betroffenen haben das Gefühl, in einem falschen Körper zu stecken. Sie denken, fühlen und handeln anders, als Männer oder Frauen, die nicht diesen Konflikt haben. Aus Angst vor Ablehnung und Unverständnis im sozialen Umfeld halten Betroffene in jungen Jahren ihr Problem geheim. Dies ist für sie jedoch eine seelische und körperliche Tortur.

Nach ihrem Coming-Out greifen viele Betroffene zu einer Hormontherapie und zahlreichen geschlechtsangleichenden Operationen, um auch äußerlich ihrem gefühlten Geschlecht zu entsprechen. Über die Ursachen für die Geschlechtsidentitätstörung herrscht noch Unklarheit. Eine Ursache können traumatische Erfahrungen, wie etwa Missbrauchserfahrungen, sein.

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?

1 Sterne (1 Leserurteile)

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
Weitere Beiträge
 Abhängigkeit
 Abschied nehmen ist immer ein wenig sterben
 Absolute Beginners