Rentenneurose

Informationen zur Rentenneurose im Lebenshilfe Lexikon

Rentenneurose

Die Rentenneurose ist eine psychische Störung. Zunächst leiden die Betroffenen unter einer körperlichen Störung, die ihnen Schmerzen verursacht oder sie behindert - meist infolge einer Unfalls oder eines anderen entschädigungspflichtigen Ereignisses. Sie sorgen sich darum, wie es weitergehen soll, wenn sich Schmerzen und Behinderung verstärken.

Häufig sind sie unzufrieden mit den Untersuchungsergebnissen und der Behandlung. Sie übertreiben ihre Beschwerden und haben eine negative Einstellung gegenüber Behandlungsmaßnahmen. Die Beschwerden dauern länger an, als durch die körperliche Störung selbst erklärt werden kann. Motive für die Übertreibung der Beschwerden sind z.B. Angst vor der Behinderung, Aussicht auf eine finanzielle Entschädigung, Enttäuschung über die Betreuung, nicht mehr am Berufsleben teilnehmen wollen.

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?
0 Sterne (0 Leserurteile)

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
Weitere Beiträge
 Abhängigkeit
 Abschied nehmen ist immer ein wenig sterben
 Absolute Beginners