ratgeber kraenkung

Aktivierung - Erregung

Unter Aktivierung versteht man körperliche Erregung. Beispielsweise macht sich bei Angst unser Körper bereit zum Kämpfen oder Flüchten.

Unsere Aktivierung lässt sich im Körper deutlich feststellen. Unsere Hirnströme sind verändert, der Puls ist beschleunigt, der Blutdruck ist erhöht, unsere Atmung ist schneller, unsere Muskeln sind angespannt, usw.

Eine Panikattacke ist z.B. Ausdruck höchster Aktiviertheit.

Die Aktivierung kann ausgelöst werden durch äußere Ereignisse wie etwa ein plötzliches Geräusch oder eine neue Situation.

Innere Ereignisse wie etwa dass wir eine Situation als gefährlich bewerten oder uns etwas Schlimmes ausmalen, können ebenfalls zur Aktivierung führen.

Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass wir bei einem mittleren Grad der Erregung am leistungsfähigsten sind.

Dann sind unserer Gedanken auf die vor uns liegende Aufgabe gerichtet. Sind wir zu wenig aktiviert, dann sind wir schläfrig und nicht motiviert.

Sind wir zu stark erregt, dann sind wir nervös und angespannt. Es kann zu Störungen in unserem Denkvermögen oder zu einem Blackout kommen, der in Prüfungen bei sehr starker Prüfungsangst auftritt.

Wir können unser Aktivierungsniveau direkt beeinflussen

Ratgeber Gefühle verstehen

Mehr zum Thema Aktivierung - Erregung

CD Progressive Muskelentspannung

Autorin des Beitrags:

Psychotherapeutin
Dr. Doris Wolf

Dr. Doris Wolf

Dr. Doris Wolf ist Expertin für:

Trennung Scheidung

Abnehmen

Trauer

Einsamkeit

Erröten

Kränkung

Angst & Panik

Partnerschaft


300.000 Menschen beflügelt er jeden Tag

Lebensfreude Kalender

599 (!) positive Empfehlungen Lebensfreude Kalender Bewertungen bei Amazon

selbstvertrauen