ratgeber kraenkung

Sich verletzt fühlen

Wir können eine körperliche und seelische Verletzung unterscheiden. Uns geht es hier nur um die seelische Verletzung.

Seelisch verletzt und gekränkt fühlen wir uns, wenn wir das Verhalten oder die Worte einer anderen Person als Angriff und Bedrohung für unsere Person ansehen.

Wir haben dann verschiedene Möglichkeiten darauf zu reagieren.

A) Wir können uns eine Weile zurückziehen oder gar den Kontakt auf Dauer abbrechen.

B) Wir können unseren vermeintlichen Angreifer unsererseits angreifen und beschimpfen.

C) Wir können daran gehen, die Situation erst einmal klarer zu erfassen. Beispielsweise können wir bei unserem Gegenüber nachfragen, was er genau mit seinen Worten meint oder wie wir sein Verhalten verstehen sollen.

Wir können ihm auch eine Rückmeldung geben, wie seine Worte bei uns angekommen sind, und nachfragen, ob dies sein Ziel war.

Wichtig für unser Selbstwertgefühl ist es, uns daran zu erinnern, dass der andere uns mit seinen Worten nicht in tatsächliche Lebensgefahr bringen kann. Es ist seine Meinung, seine Sichtweise, die er formuliert.

Weitere Tipps zum Umgang mit Kränkungen.

Mehr zum Thema Verletzt sein

Kränkungen Psychotest - wie anfällig sind Sie für Kränkungen?

Lebensweisheit zum Thema Kränkungen - die Geschichte zweier Freunde

Schwache Nerven - was ist das?

Autorin des Beitrags:

Psychotherapeutin
Dr. Doris Wolf

Dr. Doris Wolf

Dr. Doris Wolf ist Expertin für:

Trennung Scheidung

Abnehmen

Trauer

Einsamkeit

Erröten

Kränkung

Angst & Panik

Partnerschaft

Machen Sie sich immun gegen Kränkungen

Bereits 78.000 Leser vertrauten diesem Ratgeber

ratgeber umgang mit kränkungen

Ratgeber bestellen

selbstvertrauen