Leidenschaft: Entfache das Feuer in dir!

Leidenschaft kannst du nicht nur in einer romantischen Beziehung entwickeln, sondern auch in einfachen Aktivitäten und Tätigkeiten. Wie dir das gelingt, zeigt dieser Beitrag.

Leidenschaft: Entfache das Feuer in dir!
© Benoit Deschasaux, unsplash.com

Leidenschaft ist ein mächtiges Wort. Wir verbinden damit Liebe und Sex, Hingabe und starke Emotionen. Leidenschaft spüren wir, wenn wir Feuer und Flamme für einen anderen Menschen sind, wenn wir etwas tun, woran unser Herz hängt, oder für eine Sache brennen.

Leidenschaft kann viele Gesichter haben. Manche Menschen begeistern sich für Fußball, andere leben für ihren Job oder um zu tanzen, ein Instrument zu spielen, zu kochen, zu gärtnern oder eine Computersoftware zu schreiben. Leidenschaft ist eine Kraft, die uns aktiviert und stärkt. Leidenschaft lässt uns durchhalten, wenn Rückschläge oder Kritik kommen. Sie lässt unsere Augen funkeln, wenn wir von unseren Ideen oder Erfolgen erzählen. Menschen tun die verrücktesten Dinge, sobald sie von Leidenschaft gepackt werden. Dinge, die fast unmöglich erscheinen. Aber nichts ist unmöglich, wenn man ein Ziel vor Augen hat und den Willen, diesen Traum zu verwirklichen.

Leidenschaft ist ansteckend. Wir bewundern Menschen, die voller Hingabe und Euphorie sind. Weil sie Großartiges leisten und uns dazu inspirieren, uns selbst mit der Lebendigkeit zu verbinden, die die Leidenschaft in uns weckt. Denn leidenschaftlich zu leben heißt, erfüllt zu leben.

Leidenschaft heißt, dranzubleiben und Hindernisse zu überwinden

Was ist der Unterschied zwischen Leidenschaft und Begeisterung? Begeisterung ist ein Zustand freudiger Erregung, den du spürst, wenn du etwas tust, das deiner Leidenschaft entspricht. Es ist die euphorische Stimmung, die du empfindest, weil du Spaß an einer Sache, einem Thema oder einer Aufgabe hast. Echte Begeisterung kommt immer von innen. Sie braucht keinen äußeren Anreiz, weil sie deine ganz persönliche Freude an einer Tätigkeit ist, die dir viel gibt. Begeisterung ist ein sehr positives, belebendes und inspirierendes Gefühl, das aber auch schnell wieder erlöschen kann.

Wenn dir ein Mensch oder eine Sache so wichtig ist, dass sich deine Begeisterung immer wieder aufs Neue entzündet und dabei immer größer und tiefer wird, dann empfindest du Leidenschaft. Dafür brennst du dauerhaft und bist bereit, auch unangenehme Phasen auszuhalten, Hindernisse zu überwinden und über dich hinauszuwachsen.

Leidenschaft kannst du üben und kultivieren

Du kannst Leidenschaft trainieren und dieses Hochgefühl in dein Leben einbinden.

Leidenschaft kann dich dazu bringen, etwas beständig zu üben und zu vertiefen. Das funktioniert auch andersherum: Wenn du dich mit Hingabe und Ausdauer einer Tätigkeit oder einem Thema widmest, wächst deine Leidenschaft dafür. So kannst du dich bewusst dafür entscheiden, eine Leidenschaft gezielt zu entwickeln, indem du etwas besonders intensiv und ausdauernd tust. Je mehr du darüber weißt oder je besser du es kannst, desto größer wird deine Leidenschaft.

Was noch hinzukommt:

Mit der Leidenschaft ist es wie mit der Liebe. Wenn du sie teilst, wird sie noch größer. Das macht dein Leben schöner – und das der Menschen um dich herum!

5 Tipps, wie du deine Leidenschaft entdecken kannst

Manche Menschen finden ihre persönliche Leidenschaft schon in der Jugend und pflegen sie dann ihr ganzes Leben. Andere sind sich gar nicht so sicher, was oder wer ihre Leidenschaft ist. Wenn du eher zu dieser Gruppe gehörst, bekommst du hier fünf Tipps, wie du deine Leidenschaft entdeckst und ihre Kraft in dein Leben holst.

Tipp 1:Mach dir bewusst, was du gerne tust

Nimm dir etwas Zeit, um dir über deine Interessen, deine Werte und Talente klar zu werden. Frage dich, was dich wirklich begeistert, was du gerne tust, einfach so – aus dir heraus. Hier kann dir auch dein Körper helfen: Wann hüpft dein Herz vor Freude oder wann bekommst du ein wohliges Kribbeln im Bauch?

Tipp 2:Probiere verschiedene Aktivitäten aus

Wenn du noch nicht ganz sicher bist, was deine Leidenschaft ist, probiere einfach verschiedene Aktivitäten oder Hobbys aus. So findest du am besten heraus, was dir Spaß macht. Lass dich auch auf Ungewöhnliches oder Verrücktes ein und wage neue Dinge, selbst wenn sie dir zunächst fremd oder ungewohnt erscheinen.

Tipp 3:Werde zur Expertin oder zum Experten deiner Leidenschaft

Nimm dir bewusst Zeit für deine Interessen. Plane regelmäßig Zeit ein, um tiefer in die Themen einzutauchen, die dich faszinieren. Vertiefe dein Wissen: Lerne mehr darüber, lies Bücher, belege Kurse oder besuche Veranstaltungen. Je mehr Wissen und Verständnis du hast, desto leidenschaftlicher wirst du sein.

Tipp 4:Lerne von anderen

Finde Menschen, die bereits mit Herzblut in den Bereichen dabei sind, die dich interessieren. Suche nach Expert:innen oder Mentor:innen, besuche Networking-Veranstaltungen oder tritt Online-Communitys bei. Der Austausch mit Gleichgesinnten kann deine Leidenschaft weiter entfachen. Sie können dir wertvolle Einblicke und Ratschläge geben, die dir auf deinem eigenen Weg helfen.

Tipp 5:Sei geduldig

Manche Leidenschaft lässt sich bitten, und es dauert eine Weile, bis du sie findest und ihr Feuer wirklich spürst. Bleib dennoch dran, es lohnt sich. Denn wir brauchen den Rausch, den Schwung, die Aufregung, die die Leidenschaft mit sich bringt. Deswegen sollten wir öfter Dinge tun, die wir lieben und dieses Gefühl genießen.

Wie hilfreich war der Beitrag für dich?
4.36 Sterne (135 Leserurteile)

Dein Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar und helfe anderen mit deiner Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
 Leidenschaft heißt, dranzubleiben und Hindernisse zu überwinden
 Leidenschaft kannst du üben und kultivieren
 5 Tipps, wie du deine Leidenschaft entdecken kannst
Weitere Beiträge
 Psychotest Zufriedenheit: Bin ich zufrieden?
 10 Tipps für innere Zufriedenheit und Dankbarkeit in deinem Leben
 10 Versprechen für jeden Tag