Nachsicht mit anderen ist ein Geschenk – an dich

Tür 19 des Online-Adventskalenders 2021. Heute geht es darum, wie du dir selbst guttust, wenn du anderen gegenüber mit ihren Eigenheiten und Fehlern nachsichtig bist. Davon erzählt die Geschichte der beiden Freundinnen.

Wir sind in unserem Alltag eng getaktet. Alles muss funktionieren, nichts darf daneben gehen. Dazu müssen wir uns auf unsere Partner und Kinder, auf Freunde und Kollegen verlassen ko?nnen. Doch was geschieht, wenn diese uns hängen lassen? Dann können wir uns aufregen (schlecht fu?r unser Stresslevel), versuchen, sie zu verändern (schlecht fu?r die Beziehung) oder einfach nachsichtig sein.

Die Geschichte der beide Freundinnen

Zwei Frauen kannten sich seit sie Studentinnen waren. Sie mochten sich sehr, teilten viele Ansichten und konnten miteinander lachen. Sie trafen sich oft, doch die eine von beiden kam nie pünktlich. In den ersten Jahren ihrer Freundschaft regte sich die andere fürchterlich darüber auf, wenn ihre Freundin sie wieder einmal warten ließ. Sie sprach das Thema an, kritisierte sie, bat sie, pünktlicher zu kommen – nichts half. Sie hätte genauso gut einen Fisch darum bitten können, an Land zu kommen und einen Handstand vorzuführen. Ihre Freundin schaffte es einfach nicht, zur vereinbarten Zeit zu erscheinen. 

Eines Tages beschloss sie, der Unpünktlichkeit ihrer Freundin nicht mehr die Macht zu geben, sie emotional so sehr aufzuwühlen. Sie sah ihr die Marotte nach und tauchte sie ebenfalls deutlich später als verabredet auf. Siehe da: Plötzlich trafen die beiden Frauen sich nahezu gleichzeitig! Keine musste warten und sie konnte sich endlich wieder freuen, ihre Freundin zu sehen – ohne, dass etwas zwischen ihnen stand.
 

Der Beitrag als Podcast zum Nachhören

Zurück zum Adventskalender gelangst du hier.

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?
3.60 Sterne (10 Leserurteile)

Serie: Adventskalender 2021

Die 11. Ausgabe des beliebten Online-Adventskalenders – dein Begleiter durch die Vorweihnachtszeit, mit Denkanstößen und Geschichten zum Innehalten und Kraft tanken

Tür 1 des Online-Adventskalenders 2021. Heute geht es um die unterschiedliche Wahrnehmung von glücklicher und zufriedener Lebenszeit. Davon erzählt die Weisheitsgeschichte von der Eintagsfliege und dem alten Baum.

Tür 2 des Online-Adventskalenders 2021. Heute geht es darum, dass wir nie mit allen Aufgaben unseres Alltags fertig werden und immer etwas offenbleibt. Zeit, einen neuen Blick auf die Unvollständigkeit zu werden.

Tür 6 des Online-Adventskalenders 2021. Heute geht es darum, wie wir mit unserer Wut und unserem Ärger so umgehen, dass weder andere noch wir selbst einen Schaden davontragen. Davon handelt die Weisheitsgeschichte vom Jungen, der lernte, seine Wut zu bändigen.

Tür 4 des Online-Adventskalenders 2021. Heute geht es um den großen Schritt, etwas loslassen zu können, und wie wir uns diesem Ziel mit kleineren Schritten nähern können.

Tür 5 des Online-Adventskalenders 2021. Heute geht es darum, die Veränderungen im Leben nicht nur als anstrengend zu empfinden oder mit dem Gefühl des Verlusts zu verbinden. Die buddhistische Fabel von der Raupe zeigt, warum Veränderung ein wesentlicher und unabdingbarer Teil des Lebens ist und welche Kraft ihr inneliegt.

mehr laden
Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
 Die Geschichte der beide Freundinnen
 Der Beitrag als Podcast zum Nachhören
Weitere Beiträge
 Der Online-Adventskalender 2021
 Die Ewigkeit des Augenblicks
 Von der Schönheit der Unvollständigkeit