Ist es nicht erstaunlich? – Lerne dich neu kennen.

Wie schön wäre es, sich selbst immer wieder neu zu begegnen und sich, ganz ohne kritische Beurteilung, neu kennenzulernen. In diesem Videobeitrag erfährst du, welche erstaunlichen Erkenntnisse du daraus für dich erhalten kannst.

Wie gut kennst du dich eigentlich selbst? Klar, wir alle leben jeden Tag mit uns und wir sind vertraut mit unseren Bedürfnissen und Vorlieben und Gefühlen und Gedanken. Doch oftmals betrachten wir uns selbst nur aus einem bestimmten Blickwinkel. Und der ist meist kritisch. Von Albert Einstein stammt das Zitat:

Es gibt zwei Arten sein Leben zu leben. Entweder so, als wäre nichts ein Wunder, oder so, als wäre alles ein Wunder.

Gerade, wenn es umdich selbst geht, kannst du diese „Wunderbrille“ auflegen. Wer weiß, was du dann entdecken wirst. Lass dich in dem Video von erstaunlichen Erkenntnissen überraschen.

Inhalt des Videos

Du kannst dich selbst lieben, auch wenn andere Menschen dich ablehnen. Du musst deinen Partner nicht verändern, wenn du akzeptierst, dass er in manchen Dingen anders denkt, fühlt und handelt als du. Du kannst andere Menschen lieben, auch wenn sie dich ablehnen.

Du kannst anderen Menschen Vertrauen schenken, auch wenn sie dir mit Misstrauen begegnen. Du hast die Freiheit, dich für einen Fehler nicht zu verurteilen.

Schuldgefühle können weder die Vergangenheit, noch die Zukunft beeinflussen. Einzig allein deine Entscheidung, ein Verhalten wieder gutzumachen oder zu korrigieren, kann eine Veränderung bewirken.

Auch wenn du einen Menschen sehr liebst, kannst du es nicht verhindern, dass du ihn ab und zu enttäuschst. Ein Augenblick in deinem Leben kann über dein gesamtes weiteres Leben bestimmen. Solange du lebst kannst du dein Gehirn durch Lernen und Übung immer wieder umformen.

Du schreibst in deiner Erinnerung immer wieder deine Vergangenheit um - ausgehend von deiner momentanen Warte. In dir stecken viel mehr Kräfte, als du vermutest und du kannst diese abrufen, wenn du sie benötigst.

Manche Menschen offenbaren sich erst in einer Krise als wahre Freunde. Du kannst über deine Gefühle bestimmten. Du schadest dir selbst am meisten, wenn du anderen Menschen nicht verzeihen kannst.

Ist das alles nicht erstaunlich? Es gibt zwei Arten sein Leben zu gestalten. Entweder so, als wäre nichts ein Wunder, oder so, als wäre alles ein Wunder. - Albert Einstein

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?
4.41 Sterne (69 Leserurteile)

Empfehlungen der Redaktion









mehr laden
Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Barbara schreibt am 02.01.2021

Danke für`s Video! Für mich hat mal wieder alles gepasst: Der Abstand zwischen den Botschaften, die Fotos und die Musik dazu!
Ich wünsche allen Mitarbeitenden ein gutes Neues Jahr, Hoffnung und Bestätigung für den beibehaltenen Optimismus!
Barbara

Thomas schreibt am 27.12.2020

Guten Morgen, mir geht es im Moment so lala. Meine Frau ist in einer Reha und ich bin alleine mit unseren Tieren. Habe auch Kontakt zu anderen Menschen. Es ist in Ordnung so im Moment. Kann meine Frau nicht besuchen, wegen Corona. Ich meditiere viel, das hat mir geholfen mich so anzunehmen wie ich bin und mich auch so zu lieben wie ich bin. Ich liebe meine Frau so wie sie ist. Es ist eine begrenzte Zeit in der wir auf der Welt sind und wir sollten diese Zeit nutzen. Den Augenblick, den Moment, den das Leben ist etwas wundervolles. Bin Dankbar für alles was ich habe, nicht nur materiell, auch dafür das ich geliebt werde, das ich nicht hungern oder dursten muss, das wir in Frieden leben. Genießt das Leben.

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
 Inhalt des Videos
Weitere Beiträge
 Psychotest Selbstbewusstsein: Wie groß ist mein Selbstbewusstsein?
 Psychotest Selbstwertgefühl: Wie gut ist mein Selbstwertgefühl?
 5 Eigenschaften, die Sie unsympathisch machen