Gestalttherapie

Die klassische Gestalttherapie wurde in den 40-iger Jahren von dem Psychiater Fritz Perls (1893-1970) zusammen mit der Psychoanalytikerin Laura Perls entwickelt.

Wie die Psychoanalyse geht die Gestalttherapie davon aus, dass unser Erleben und Verhalten von unbewussten Kräften und Konflikten beeinflusst wird.

Während Psychoanalytiker von unbewussten und verdrängten Konflikten sprechen, verwenden Gestalttherapeuten den Begriff "unerledigte Geschäfte" für Probleme, die in der Vergangenheit nicht bewältigt und gelöst wurden.

Ziel einer Gestalttherapie ist es, die unerledigten Geschäfte aus der Vergangenheit wiederzubeleben und zu verarbeiten.

Autorin des Beitrags:

Psychotherapeutin
Dr. Doris Wolf

Dr. Doris Wolf

Dr. Doris Wolf ist Expertin für:

Trennung Scheidung

Abnehmen

Trauer

Einsamkeit

Erröten

Kränkung

Angst & Panik

Partnerschaft



Lebensfreude Kalender

560 (!) positive Empfehlungen Lebensfreude Kalender Bewertungen
bei Amazon


selbstvertrauen