Gestalttherapie

Die klassische Gestalttherapie wurde in den 40-iger Jahren von dem Psychiater Fritz Perls (1893-1970) zusammen mit der Psychoanalytikerin Laura Perls entwickelt.

Gestalttherapie

Die klassische Gestalttherapie wurde in den 40-iger Jahren von dem Psychiater Fritz Perls (1893-1970) zusammen mit der Psychoanalytikerin Laura Perls entwickelt.

Wie die Psychoanalyse geht die Gestalttherapie davon aus, dass unser Erleben und Verhalten von unbewussten Kräften und Konflikten beeinflusst wird. Während Psychoanalytiker von unbewussten und verdrängten Konflikten sprechen, verwenden Gestalttherapeuten den Begriff "unerledigte Geschäfte" für Probleme, die in der Vergangenheit nicht bewältigt und gelöst wurden.

Ziel einer Gestalttherapie ist es, die unerledigten Geschäfte aus der Vergangenheit wiederzubeleben und zu verarbeiten.

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?
0 Sterne (0 Leserurteile)

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
Weitere Beiträge
 Abhängigkeit
 Abschied nehmen ist immer ein wenig sterben
 Absolute Beginners