Gruppentherapie

Viele Therapieschulen setzen die Gruppentherapie ein. Was passiert in einer Gruppentherapie und welche Vorteile hat sie?

Gruppentherapie

Bei der Gruppentherapie erfolgt, wie der Name schon sagt, die Therapie im Rahmen einer Gruppe. Beispielsweise setzen die Verhaltenstherapie, Familientherapie, Gestalttherapie, Gesprächspsychotherapie, Psychodrama und die Psychoanalyse Gruppentherapie ein. Häufig werden Einzel- und Gruppentherapie kombiniert.

Je nach Therapieschule hat die Gruppe eine andere Funktion. Es gibt Gruppentherapien, bei denen ein Thema vorgegeben wird (z.B. das Erlernen sozialer Kompetenz), und andere, bei denen das, was die Teilnehmer einbringen, Thema ist.

Vorteile einer Gruppentherapie können sein,

  • dass wir am Beispiel der Gruppenmitglieder lernen können.
  • dass wir in der Gruppe mit unseren Problemen konfrontiert werden, die wir mit anderen Menschen haben.
  • dass wir mit Hilfe der Gruppenmitglieder neue Kommunikations- und Konfliktlösestrategien erlernen können.
  • dass wir in Gegenwart anderen über unsere Gefühle und Sichtweisen sprechen lernen.
  • dass wir Rückmeldung von anderen erhalten, wie wir auf diese wirken.
  • dass wir emotionale Unterstützung durch die Gruppenmitglieder erhalten.
Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?
0 Sterne (0 Leserurteile)

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
Weitere Beiträge
 Abhängigkeit
 Abschied nehmen ist immer ein wenig sterben
 Absolute Beginners