Hypersomnie

Unter Hypersomnie versteht man ein übermäßiges Schlafbedürfnis unter Tage obwohl Betroffene nachts ausreichend geschlafen haben.

Hypersomnie

Unter Hypersomnie versteht man ein übermäßig starkes Schlafbedürfnis unter Tage, obwohl Betroffene nachts ausreichend geschlafen haben. Die Betroffenen werden während des Tages von ihrem Schlafbedürfnis immer wieder einmal übermannt und haben minutenlange Schlafattacken. Ihre bleierne Müdigkeit können sie auch durch gezielte Nickerchen nicht überwinden.

Betroffene erleben ihre exzessive Tagesschläfrigkeit meist als sehr belastend. Sie sind stark verunsichert, leiden unter Selbstzweifeln und werden depressiv. Ihre Leistungsfähigkeit ist eingeschränkt und sie ziehen sich von ihrem Freundeskreis zurück.

Die Hypersomnie kann als Begleiterscheinung vieler Krankheiten auftreten wie z.B. von einer Krebserkrankung, Depression, Infektion, Schizophrenie, Diabetes, Schilddrüsenunterfunktion oder Multipler Sklerose. Manche Medikamente, eine Schlafapnoe und auch eine Alkohol- oder Drogenabhängigkeit können die Hypersomnie verursachen.

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?
3 Sterne (2 Leserurteile)

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
Weitere Beiträge
 Psychotest Schlafstörungen: Leide ich unter Schlafstörungen?
 Abhängigkeit
 Abschalten und entspannen nach der Arbeit