Parasympathisches Nervensystem

Das parasympathische Nervensystem ist Teil des vegetativen Nervensystems.

Es ist zuständig dafür, dass wir nach einer Anstrengung wieder in den Ruhezustand gelangen und uns erholen.

Beispielsweise sinkt die Herzfrequenz, die Blutgefäße erweitern sich, die Verdauung kommt wieder in Gang und die Atmung verlangsamt sich.

Durch Entspannungstechniken wie z.B. die Progressive Muskelentspannung oder das Autogene Training können wir auf das parasympathische Nervensystem einwirken.

Der Gegenspieler des parasympathischen Nervensystems ist das sympathische Nervensystem, das für die körperliche und geistige Aktivierung zuständig ist.

Autorin des Beitrags:

Psychotherapeutin
Dr. Doris Wolf

Dr. Doris Wolf

Dr. Doris Wolf ist Expertin für:

Trennung Scheidung

Abnehmen

Trauer

Einsamkeit

Erröten

Kränkung

Angst & Panik

Partnerschaft


selbstvertrauen