Folge 6: Anderssein in der Partnerschaft

In dieser Kolumne berichtet Gert Kowarowsky von seinen Erfahrungen aus seiner therapeutischen Praxis.

Folge 6: Anderssein in der Partnerschaft

Folge 6: Anderssein in der Partnerschaft

Manchmal kommen Paare zu mir, die ihre Verschiedenheit als schwierig erleben. Mein Rat als Paartherapeut ist folgender: "Unterlasst den Versuch, dem anderen sein Anderssein zu "gestatten". Der andere ist anders, war anders und bleibt hoffentlich anders – auch und vor allem wenn Ihr Euch liebt.“

Um aus Partnerschaftsfrust wieder Partnerschaftslust werden zu lassen, ist es hilfreich, das Anderssein meines Gegenübers nicht nur anzuerkennen, sondern mich daran immer wieder neu zu erfreuen und davon überraschen zu lassen. Trotz unterschiedlicher Vorlieben und Abneigungen spüren wir das erfüllende Wir, das mehr ist als die Summe der Teile. Wie langweilig wäre es, wenn er oder sie immer der gleichen Meinung wäre wie ich, wenn er oder sie sich immer so verhalten würde, wie ich es wünsche und erwarte!

Ich bin ich und ich bin viele. Du bist du und du bist viele. Welcher Persönlichkeitsanteil von mir kann mit welchem Persönlichkeitsanteil von dir heute Lebensfreude genießen? Welche Facette meines Wesens braucht heute deine Anerkennung und umgekehrt? Was kann ich von dir lernen? Was kannst du von mir lernen? Gerade aufgrund unserer Unterschiede können wir uns gegenseitig inspirieren und bereichern.

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?

5 Sterne (3 Leserurteile)

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags
Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
 Weitere Beiträge