Folge 6: Anderssein in der Partnerschaft

In dieser Kolumne berichtet Gert Kowarowsky von seinen Erfahrungen aus seiner therapeutischen Praxis.

Folge 6: Anderssein in der Partnerschaft
© PAL Verlag

Folge 6: Anderssein in der Partnerschaft

Manchmal kommen Paare zu mir, die ihre Verschiedenheit als schwierig erleben. Mein Rat als Paartherapeut ist folgender: "Unterlasst den Versuch, dem anderen sein Anderssein zu "gestatten". Der andere ist anders, war anders und bleibt hoffentlich anders – auch und vor allem wenn Ihr Euch liebt.“

Um aus Partnerschaftsfrust wieder Partnerschaftslust werden zu lassen, ist es hilfreich, das Anderssein meines Gegenübers nicht nur anzuerkennen, sondern mich daran immer wieder neu zu erfreuen und davon überraschen zu lassen. Trotz unterschiedlicher Vorlieben und Abneigungen spüren wir das erfüllende Wir, das mehr ist als die Summe der Teile. Wie langweilig wäre es, wenn er oder sie immer der gleichen Meinung wäre wie ich, wenn er oder sie sich immer so verhalten würde, wie ich es wünsche und erwarte!

Ich bin ich und ich bin viele. Du bist du und du bist viele. Welcher Persönlichkeitsanteil von mir kann mit welchem Persönlichkeitsanteil von dir heute Lebensfreude genießen? Welche Facette meines Wesens braucht heute deine Anerkennung und umgekehrt? Was kann ich von dir lernen? Was kannst du von mir lernen? Gerade aufgrund unserer Unterschiede können wir uns gegenseitig inspirieren und bereichern.
 

Dein

Gert Kowarowsky

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?
4.43 Sterne (127 Leserurteile)

Serie: Erfahrungen aus der Praxis

In meinem heutigen Beitrag geht es darum, in deinem Leben aufzuräumen und so Platz zu machen für die wesentlichen Dinge. Ich gebe dir ein paar Hinweise, wie du sofort damit anfangen kannst und was du dadurch gewinnst.

Angststörungen sind sehr weit verbreitet, die Auslöser dieser Angst sind dabei vielfältig. In diesem Beitrag erfährst du, was Angst ausmacht und wie dir deine fünf Sinne bei deren Überwindung helfen können.

Viele Menschen stellen sich die Frage: Was ist wesentlich in meinem Leben? In diesem Beitrag erfährst du, welche menschlichen Grundbedürfnisse dahinterstecken und warum Liebe eine Antwort ist.

Warum das behütete Bild dieses alten Kinderliedes nicht nur Kindern guttut und wie du auch als Erwachsene oder Erwachsener diese Liedzeile für dich nutzen kannst, zeige ich dir in meinem Beitrag.

Viele Menschen verfallen angesichts der Weltlage in Sorgengrübelei, anstatt Vorsorge und Fürsorge zu betreiben. In diesem Beitrag zeige ich dir Wege zu einem sorgenfreien Leben – trotz aller oder auch mit allen Katastrophen.

Wie Menschen damit umgehen, etwas nochmals machen zu müssen, weil sie gescheitert sind, hängt ganz von ihrer Einstellung und Sichtweise ab. In diesem Beitrag zeige ich dir positive Wege aus vermeintlichen Rückschlägen.

mehr laden
Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
Weitere Beiträge
 Folge 1: Selbstwahrnehmung
 Folge 2: Haltung
 Folge 3: Achtgeben auf seinen Körper