ratgeber kraenkung

Alptraum

Unter einem Albtraum verstehen wir einen Traum, in dem wir Angst, Panik oder andere negative Gefühle verspüren.

Meist schrecken wir dann infolge dieser Gefühle hoch und wachen auf. In der Kindheit haben fast alle Menschen Alpträume.

Die Alpträume treten meist in den REM-Schlaf-Phasen und in der zweiten Nachthälfte auf.

Themen der Alpträume sind häufig eine Mischung aus Tageserlebnissen und vergangenen traumatischen Erfahrungen.

Sind wir im Alltag eher ängstliche Menschen, so erleben wir uns in den Alpträumen auch hilflos.

In den Alpträumen zeigen sich auch die Probleme, die wir im wirklichen Leben noch nicht bewältigt haben.

Häufig finden wir Szenen von Verfolgung, Tod oder Verletzung, Ertrinken und Fallen ins Bodenlose.

Wenn im Alptraum immer wieder dieselben furchterregenden Szenen auftauchen, kann es helfen, dass wir uns unter Tage ganz bewusst vorstellen, wie diese Szenen einen glücklichen Ausgang nehmen.

Alpträume können auch infolge einer Posttraumatischen Belastungsstörung oder als Begleiterscheinung von Medikamenten (z.B. Antidepressiva und Blutdruckmittel) auftreten.

Autorin des Beitrags:

Psychotherapeutin
Dr. Doris Wolf

Dr. Doris Wolf

Dr. Doris Wolf ist Expertin für:

Trennung Scheidung

Abnehmen

Trauer

Einsamkeit

Erröten

Kränkung

Angst & Panik

Partnerschaft


300.000 Menschen beflügelt er jeden Tag

Lebensfreude Kalender

599 (!) positive Empfehlungen Lebensfreude Kalender Bewertungen bei Amazon

selbstvertrauen