Was kommt zuerst, was danach?

Über den Umgang mit den wichtigen Dingen des Lebens.

Fragst du dich manchmal, was dich noch im Leben erwartet und wie du dein Leben in Zukunft besser und sinnvoller gestalten kannst? Die Geschichte in dem heutigen Video zeigt dir, wie du deine Aufmerksamkeit immer auf das richtest, was im Leben wirklich zählt.

Inhalt des Videos

Eines Tages hielt ein Zeitmanagementexperte einen Vortrag vor einer Gruppe Studienabsolventen. Er wollte ihnen etwas fürs Leben mitgeben, also sagte er: „Zeit für ein Rätsel.“ Er nahm einen großen leeren Wasserkrug mit einer großen Öffnung und stellte ihn auf den Tisch vor sich. 

Dann legte er vorsichtig faustgroße Steine einzeln in den Wasserkrug. Als er den Krug bis oben hin mit den Steinen gefüllt hatte und kein Platz mehr für einen weiteren Stein war, fragte er die Anwesenden, ob der Krug jetzt voll sei und alle antworteten: „Ja.“ Er fragte nochmals: „Wirklich?“ Alle nickten. 

Da griff der Experte unter den Tisch und holte einen Eimer mit Kieselsteinen hervor. Er kippte einige davon in den Wasserkrug und schüttelte diesen, sodass sich die Kieselsteine in die Lücken zwischen den großen Steinen setzten. Dann fragte er die Gruppe erneut: „Ist der Krug nun voll?“ Jetzt hatte die Klasse ihn verstanden und einer antwortete: „Wahrscheinlich nicht!“ 

„Gut!“, befand der Experte, griff wieder unter den Tisch und holte einen Eimer voll Sand hervor. Er schüttete auch diesen vorsichtig in den Krug und auch der Sand suchte sich nach und nach seinen Weg in die Lücken zwischen den großen Steinen und den Kieselsteinen. 

Anschließend fragte er ein drittes Mal: „Ist der Krug jetzt voll?“ „Nein!“ rief die Klasse. Wieder sagte er: „Gut!“ Dann nahm er eine Wasserkaraffe und goss das Wasser langsam in den großen Krug bis zum Rand. Nun schaute er die Klasse an und fragte sie: „Was ist der Sinn meiner Vorstellung?“ 

Einer hob seine Hand und sagte: „Es bedeutet, dass egal wie voll auch dein Terminkalender ist, wenn du es wirklich versuchst, kannst du noch einen Termin dazwischenschieben.“ „Nein“, antwortete der Dozent, „das ist nicht der Punkt. Die Moral dieser Vorstellung ist: Wenn du nicht zuerst mit den großen Steinen den Krug füllst, kannst du sie später nicht mehr hineinsetzen. 

Was sind die großen Steine in eurem Leben? Eure Kinder, Menschen, die ihr liebt, eure Ausbildung, eure Träume, würdige Anlässe, Lehren und Führen von anderen, Dinge zu tun, die ihr liebt, Zeit für euch selbst, eure Gesundheit, eure Lebenspartner? 

Denkt immer daran, die großen Steine zuerst in euer Lebensgefäß zu legen, sonst bekommt ihr sie nicht alle unter. Wenn ihr zuerst mit den unwichtigen Dingen beginnt, dann füllt ihr euer Leben mit kleinen Steinen voll und beschäftigt euch mit dem, was keinen echten Wert hat. So werdet Ihr nie die wertvolle Zeit für große und wichtige Dinge finden.

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?

0 Sterne (0 Leserurteile)

Psychotests

Psychotest Ärger: Wie schnell lassen Sie sich aus der Fassung bringen? Ist Ärger ein Problem für Sie?

Bin ich konfliktfähig oder scheue ich Konflikte und gehe diesen des lieben Friedens willen aus dem Weg? Dieser Test gibt Ihnen Auskunft.

Empfehlungen der Redaktion

Sich selbst annehmen zu können, gilt als ein Schlüssel zur inneren Freiheit. Aber wie schwer fällt es vielen von uns? Denn es ist wirklich nicht leicht, sich selbst zu lieben – so wie man ist, mit allen Unzulänglichkeiten, Macken und Marotten.

Deine Sicht auf die Dinge ist entscheidend.

mehr laden

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags
Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
 Inhalt des Videos
 Weitere Beiträge