Psychosomatik - Wie Gedanken und Psyche den Körper beeinflussen

Auf PAL Homepage suchen

newsletter abonnieren
Ratgeber Selbstvertrauen stärken

Beliebte Tests

Ärger Test
Wie leicht bin ich aus der Fassung zu bringen?

Psychotest Selbstbewusstsein
Wie steht es um mein Selbstbewusstsein?

Psychotest Selbstwertgefühl
Wie steht es um mein Selbstwertgefühl?

Psychotest Selbstvertrauen
Wie steht es um mein Selbstvertrauen?

Psychotest Selbstmitgefühl
Haben Sie Mitgefühl und Verständnis für Ihre Schwächen?

Zufriedenheit Test
Wie zufrieden bin ich mit mir und meinem Leben?

Frustrationstoleranz Test
Habe ich eine hohe oder geringe Frustrationstoleranz?

Belastbarkeits Resilienz Test
Wie gut gehen Sie mit Belastungen um? Wie belastbar sind Sie?

Werden Sie Ihr eigener Psychologe

In ihrer Gebrauchsanleitung für Gefühle zeigen die Psychologen Wolf und Merkle wie man seine Gefühle beeinflussen kann.

Ratgeber Gefühle - wie sie entstehen - wie man sie beeinflussen kann

83 (!) positive Empfehlungen Ratgeber Gefühle Bewertungen

>> Jetzt auch als Hörbuch

ratgeber gefühle anschauen

Expertenempfehlung

Heike BornHeike Born
Diplom Psychologin, Wiesbaden

Ich empfehle meinen Patienten die Bücher aus dem PAL Verlag, weil sie die Selbstveränderung auf hervorragende Weise unterstützen. Viele Menschen finden leicht Zugang zu den Inhalten durch die gut verständliche Sprache.

facebook teilen

Ratgeber Gefühle verstehen

Ratgeber Gefühle verstehen

Körper, Seele und Geist (Denken)
sind eine Einheit

Schema Geist Körper

Körper, Geist und Psyche beeinflussen sich gegenseitig. Wenn die Seele leidet, leidet auch der Körper. Psychische Probleme äußern sich deshalb oft in körperlichen Beschwerden. Die Folge: psychosomatische Erkrankungen. Bild © twentyfree - Fotolia.com

Autorin: Dr. Doris Wolf, Diplom Psychologin

Körper, Geist und Seele sind eine Einheit. Worüber wir nachdenken und wie wir uns fühlen, hat einen Einfluss auf unser körperliches Befinden.

Unser Denken beeinflusst unsere Psyche und die Zellen und Organe unseres Körpers. Tatsache ist:

Wenn es der Seele gutgeht, ist der Körper gesünder. Wenn es der Seele schlecht geht, dann geht es auch dem Körper schlecht.

Unter psychosomatischen Erkrankungen versteht man körperliche Erkrankungen und Beschwerden, die durch psychische Belastungen oder Faktoren hervorgerufen werden.

Wer unter psychosomatischen Beschwerden leidet, der verspürt körperliche Symptome, die medzinisch nicht erklärbar sind.

So kann ein Bluthochdruck entstehen, wenn wir uns über längere Zeit hinweg gestresst und gehetzt fühlen und wir nicht in der Lage sind, den Stress angemessen zu verarbeiten.

Psychosomatische Beschwerden & Medizin

Es sollen etwa 25% aller Patienten, die einen Hausarzt aufsuchen, unter psychosomatischen Beschwerden leiden.

Der größte Fehler bei der Behandlung von Krankheiten ist, dass es Ärzte für den Körper und Ärzte für die Seele gibt, wo doch beides nicht voneinander getrennt werden kann.

Das sagte schon Platon vor über 2000 Jahren.

Die Patienten haben Beschwerden, der Arzt kann jedoch keinen körperlichen Befund feststellen.

Ärzte sprechen dann von somatoformen, idiopathischen oder funktionellen Beschwerden, was soviel heißt wie: Die Ärzte haben keine Ahnung, woher die Beschwerden kommen.

Dies hat zur Folge, dass Menschen mit psychosomatischen Beschwerden über Jahre hinweg falsch behandelt und unnötige und belastende Untersuchungen vorgenommen werden.

Mal ganz abgesehen davon, dass diese Patienten unter ihren Beschwerden jahrelang leiden.

Redensarten, die das Zusammenspiel von Psyche & Körper (Psychosomatik) zum Ausdruck bringen

Gefühle wie Ärger, Trauer oder Depressionen belasten den Körper und können, wenn sie über längere Zeit andauern, zu psychosomatischen Erkrankungen führen.

Chronische Anspannung und Angst, chronischer Stress, Hilflosigkeits- und Einsamkeitsgefühle führen zu einer Schwächung unserer körpereigenen Abwehrkräfte und Selbstheilungskräfte.

Psychosomatische Erkrankungen und Beschwerden - Organe, die betroffen sein können

Haare
Die Versorgung mit Mineralien lässt nach, so dass wir Haare verlieren oder die Haare sich weiß verfärben.

Immunsystem
Negative Gefühle wie Angst und Ärger schwächen auf Dauer das Immunsystem und unsere Abwehrkräfte enorm.

Das Risiko, an Infektionskrankheiten wie an einer Grippe zu erkranken, ist um ein Vielfaches höher, Wunden heilen schlechter und langsamer.

Zitat zur Psychosomatik

Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
Christian Morgenstern

Haut
Der Stoffwechsel wird verlangsamt und der Körper entgiftet schlechter. So entsteht Stoffwechselmüll (sog. Freie Radikale), der die Zellen angreift. Die Haut altert schneller.

Gelenke - Knochen - Rücken
Bei starkem Stress, insbesondere Trauer, kann sich der Sauerstoff im Blut bis zu 40 Prozent reduzieren.

Dadurch werden die Zellen schlechter versorgt und können sich schlechter regenerieren. Es kann zu Entzündungen an den Gelenken kommen.

Unsere Wirbelsäule reagiert sehr stark auf seelische Belastungen.

Der Orthopäde Dr. Peer Eysel sagt, dass die meisten Rückenschmerzen die Folge seelischer und nicht organischer Probleme sind.

Sind Stress, Ärger und Unzufriedenheit am Arbeitsplatz groß, fühlt man sich überfordert und hilflos, dann ist das Risiko psychisch bedingter Rückenschmerzen sehr hoch.

Abhilfe schaffen in diesen Fällen keine Spritzen oder Operationen!

Nur eine Psychotherapie, in der Betroffene lernen, anders mit Stress und psychischen Belastungen umzugehen, befreit sie von ihrem Leiden!

Wer länger unter Depressionen leidet, der erleidet häufiger Knochenbrüche, da der Mineralgehalt der Knochen abnimmt.

Herz
Emotionale Belastungen, Unzufriedenheit im Beruf und in der Partnerschaft, Angst und dauerhafter Stress erhöhen das Risiko eines Herzinfarktes - und zwar mehr als die klassischen Risikofaktoren wie Rauchen oder ein hoher Blutdruck.

Lunge
Bei starkem Stress, Depressionen oder bei Trauer atmen wir eher flach. Die Lunge wird weniger mit Sauerstoff versorgt und kann weniger Sauerstoff an den Organismus abgeben.

Dadurch steigt die Infektionsgefahr. Bei Trauernden sind Lungenentzündungen fünfmal häufiger als bei seelisch ausgeglichenen Menschen.

Magen
Unterdrückte Gefühle, Ärger und Angst sind nur schwer zu verdauen. Bei Stress und Ärger verkrampft sich der Magen und es wird mehr Magensäure ausgeschüttet.

Dies führt zu Sodbrennen und kann zu Magengeschwüren, Blähungen, Übelkeit und Krämpfen führen.

Viele Menschen leiden unter einem Reizmagen bzw. Reizdarm. Hier spielt die psychische Komponente ebenfalls eine Rolle. Aufregung und Anspannung verstärken die Symptome des Reizmagens bzw. Reizdarms.

Nieren und Leber
Da der Stoffwechsel verlangsamt ist, müssen Leber und Nieren mehr Abfallprodukte abbauen. Das Risiko für Nierenentzündungen ist sehr viel höher.

Seelische Krisen und chronisch belastende Gefühle können zu zahlreichen psychosomatischen Beschwerden führen.

Wir können nicht verhindern, dass unser Körper mit solchen Veränderungen reagiert, aber wir können ihn darin unterstützen, wieder in ein Gleichgewicht zu kommen, indem wir unser seelisches Befinden verbessern.

Video Psychosomatische Beschwerden

Eine Psychotherapeutin erklärt, wie Gedanken und Gefühle die Vorgänge in unserem Körper beeinflussen.

Positive Gefühle haben positive Auswirkungen auf unseren Körper

Positive Gefühle haben einen großen positiven Einfluss auf unser körperliches Befinden. Wann immer wir körperlich krank sind, ist es deshalb für unsere Genesung wichtig, dass wir uns um eine Besserung unseres emotionalen Befindens kümmern!


Psychosomatik.html

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

4.5 stars
Leserbewertung: 4.5 Sterne (2013 Besucher haben bewertet.)




Optimismus - Zuversicht

Menschen mit einer zuversichtlichen Lebenseinstellung haben ein viel geringeres Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen, und sie haben eine höhere Lebenserwartung.

Optimistisch eingestellte Menschen können besser mit Stress umgehen und haben weniger Stresshormone in ihrem Körper.

Und die Heilungschancen sind größer, wenn Menschen an ihre Genesung glauben und zuversichtlich in die Zukunft blicken.

Unser Immun- und Hormonsystem reagiert auf unsere Psyche und unser Denken.

Unsere Gefühle beeinflussen auch die letzte Zelle unseres Körpers. Sie stärken oder schwächen, je nach Stimmungslage, die Abwehrkräfte unseres Körpers.

Wenn wir uns wohlfühlen und innerlich entspannt sind, ist auch unsere Immunabwehr kraftvoll und aktiv.

Eine positive Stimmung kann uns vor einer Grippe und vielen anderen Krankheiten bewahren, bei denen eine schwache Immunabwehr eine tragende Rolle spielt.

Selbst wenn wir nur so tun, als ob wir uns freuen, können wir unsere Abwehrkräfte ankurbeln.

So hat beispielsweise die Forscherin Ann Futtermann von Schauspielern unterschiedliche Gefühlszustände wie Trauer und Freude nachspielen lassen und festgestellt: Wenn die Studenten sich so verhielten, als ob sie sich freuen würden, wurden die Abwehrzellen aktiver. Bei traurigen Szenen verringerten sich die Abwehrzellen.

Auch das Betrachten lustiger Filme oder Lachen stärkt die Immunabwehr.

Es ist unrealistisch, immer eine positive und zufriedene Stimmung zu haben.

Gut zu wissen: Unser Immunsystem ist so konstruiert, dass gelegentliche negative Gefühle es nicht aus dem Gleichgewicht bringen.

Eine Untersuchung ergab, dass das Niederschreiben der am meisten verstörenden Ereignisse im Leben in ein Tagebuch zu einer Steigerung der Abwehrkräfte führte.

Auch Selbsthilfegruppen, in denen wir mit anderen über unsere Gefühle und Probleme sprechen und uns gegenseitig unterstützen, können die Abwehr stärken.

Auch der Austausch in einem Selbsthilfe-Forum kann hilfreich sein. Die Vorteile von Selbsthilfe Foren.

Über Entspannungsübungen und Vorstellungsübungen, in denen wir uns die Heilung eines erkrankten Organs vorstellen, können wir die Abwehr ebenfalls auf Vordermann bringen.

Wir können viel tun, gesund zu bleiben. Wenn wir krank sind, können wir selbst viel dazu beitragen, wieder gesund zu werden.

Wir haben über unsere Psyche einen großen Einfluss auf unseren Körper. Am deutlichsten wird das in der Hypnose.

Wer an seine Genesung (oder an die Möglichkeit der Gesundung) glaubt, hat den ersten Schritt zur Gesundung getan.

Video - Psychosomatische Erkrankungen - Bericht über einen Betroffenen

War dieser Beitrag hilfreich? Schreiben Sie einen Kommentar.

Leserkommentare

Ihr Name*
Vorname
Ihr Kommentar*
Email
Bitte Zahl eintragen Spamvermeidung*

Es gibt 1543 Kommentare

  1. Leserkommentar miriam schreibt am 05.07.2015

    hallo conny66! ich kanns bald auch nicht mehr glauben,mit der psyche. ich hab regelrechte krämpfe im körper bei der hitze,heut schoss es mir derart in die lende (hüfte),dass ich in mir zusammengesackt bin.vom stechen brennen reissen will ich garnix mehr sagen.aber das krampfen kommt jetzt dazu und das schwanken wird schlimmer.bitte,ihr lieben,versucht die hitze durchzuhalten,vielleicht wirds danach etwas erträglicher.mehr geht bei mir jedenfalls nicht mehr.........das ist unmenschlich.schönen sonntag noch.sabine,was war jetzt in frankfurt?

  2. Leserkommentar sabine77 schreibt am 05.07.2015

    Hallo ihr Lieben.. tut mir leid das es euch allen auch nicht besonders gut geht.. wie gesagt seit 3 Tagen geht es mir kontinuierlich wieder immer schlechter...Ich kenne das ganze Spiel schon. Könnte nur noch heulen. Ehrlich. Hab jetzt das zweite mal in 6 Wochen auch noch so schlimm herpes bekommen...also alles nur noch schlimm. Ich wünsche euch allen noch einen restlichen schönen sonntag

  3. Leserkommentar conny66 schreibt am 05.07.2015

    Ich werf mal ein schwitzendes Hallo in die Runde. Hans.....willkommen im Klub,ich hab solche schlimmen Kreuzbeinschmerzen das ich jetzt denk es ist kann auch von der Hüfte kommen,macht elende Beschwerden.....Kannste dir vorstellen hans wie es mir seit fast 3 Jahren geht,tägliche Dauerschmerzen.....???Irgendwann gewöhnst du dich an den Schmerz.Adam 1973....Bauchaorta......Hast du Herzbeschwerden,Kurzatmigkeit?Wenn dudir sicher sein willst mach eie Termin zum Ultraschall da stellen die das fest.Erkundige dich aber vorher was die Untersuchung kostet ,nicht daß dir schlecht wird.....)))Und mach die auch mal beim Orthopäden einen termin und laß alles durchchecken....du glaubst gar nicht was alles von der Wirbelsäule kommen kann und Beschwerden verursacht!!!Meie liebe Miriam wie gehts dir?Ich glaub auch nicht das immer alles von der Psyche kommt.Aber da sind sie immer ganz schnell wenn sie nicht weiter wissen.....Mir macht die Hitze nicht so zu schaffen,in der Wärme bleibt man am besten drinnen.Sabrina und Sabine euch auch alles Gute. und schönen Sonntag euch allen.

  4. Leserkommentar adam1973 schreibt am 04.07.2015

    Hallo erstmal an alle, meine Hoffnung, dass es besser geht hat sich wohl so wie ich Eure Kommentare lese leider nicht bewahrheitet... Ja, die Hitze kann schon einen richtig fertig machen. Ich war heute nur etwa 1,5 Stunden unterwegs und ich dachte ich schaffe es nicht mehr nach Hause... Einfach nur übel... Ich werde wohl am Montag mir erstmal ein Termin bei Internisten machen, der muss sich nochmal per Ultraschall meine Bauchaorta anschauen. Es hat zwar schon immer etwas im pulsritmus gepocht aber jetzt nervt es einfach, allerdings überlege ich diesen Termin als Selbstzahler zu machen sonst bekommt man so ein Termin wieder erst in 3 Wochen und darauf habe ich keine Lust... Hallo Miriam, so wie es ausschaut wird es erstmal so heiss bleiben " leider ". Noch vor einen Jahr war ich zu dieser Jahreszeit und diesen Wetter meistens am Wasser hab das leben genossen und jetzt... Gehe nur raus wenn ich es muss und bei dieser Hitze Treibt es mein Blutdruck in Uferlose.... LG an alle.

  5. Leserkommentar Hans schreibt am 04.07.2015

    bin zur Zeit in Kronach. Schmerzen im Kreuzbein werden immer schlimmer. In den Knien bis zu den Zehen tut alles weh, insgesamt ein wechselnder gemeiner Ganzkörperschmerz. starke Krankheitsbefürchtungen, aber was soll es sein ? die Hitze macht mir nichts aus und hat auf die Intensität des Schmerzes keinen besonderen Einfluß. ich kann mit den Schmerzen nicht auf Dauer mich arrangieren.

  6. Leserkommentar miriam schreibt am 04.07.2015

    hallo an alle ! wie gehts euch nach diesem tag? für mich ist es die hölle,weil die beschwerden (schwanken ziehen reissen brennen einschiessende stiche )bei hohen temperaturen stündlich stärker werden. rechte isg ist unerträglich.hab tierisch angst,doch ms erwischt zu haben.aber taub ist nix.sabine77,was kam in frankfurt raus?hans,conny66 und meine sabrina,wie gehts euch.hab immer hitze gut vertragen(2 mal vietnam,mexiko,malaisia usw).aber jetzt ist es die hölle.das sind nervenschmerzen.....die muskeln zittern regelrecht.na gut,muss durchhalten. hoffe ihr seid ok!

  7. Leserkommentar adam1973 schreibt am 03.07.2015

    Hallo zusammen, ich Frage mal einfach in die Runde, wie geht es Euch ? Ich hoffe gut doch kann ich mir vorstellen, dass es bei dieser Hitze selbst einen vollkommen gesunden Menschen nicht mehr so gut geht. Ich war heute etwas unterwegs, Einkauf, kurz zu Post und was soll ich sagen, ich war absolut fertig, ich hab mich nicht mal getraut mein Blutdruck zu messen als ich zuhause war da ich wahrscheinlich gleich ein Schock bekommen hätte. Hallo Sabine77, ich wünsche Die aber auch allen anderen hier Besserung, ich kann mir wahrscheinlich nicht vorstellen wie schlecht es Die manchmal geht. Ich kann mir auch vorstellen, dass wenn die Moderne Medizin versagt und keine Antwort hat weil man nichts finden kann, man gesagt bekommt, es sei die Psyche und all das was man versucht keine dauerhafte Besserung bringt, versucht man einen anderen Weg zu gehen auch wenn man weiss, dass so etwas wie einen Fluch eher in Filmen gibt als in der echten Welt. Ich denke einfach, jeder von uns möchte einfach Sein leben wieder haben, ohne Beschwerden, ohne Ärzte ohne ständig zu kämpfen. Das leben ist schon manchmal schwierig genug da braucht man meiner Meinung nach nicht noch zwei Schaufeln drauf. Mir geht es gerade durch den Kopf, dass ich noch relativ neu dabei bin und finde es einfach nur zum davon laufen, manche von Euch haben Ihre Beschwerden seid Jahren daher hoffe ich und glaube auch daran, dass es ein Weg gibt wie Wir wieder zu Genesung finden und unser leben genießen können. In diesen Sinne Euch alles gute und ein schönes Wochenende.... LG

  8. Leserkommentar sabine77 schreibt am 03.07.2015

    Hallo Miriam...ist Feierabend Tante von meiner tochters Freund..sie verlangt nichts...Ich muss nichts bezahlen...Ich versuche einfach alles. Die letzten Tage bzw. Die letzeten 2 Wochen waren nicht so schlimm. Gestern und heute wieder schlimmer..Ja..auch mir macht die Hitze sehr zu schaffen...aaber im Auto mit Klima lässt es sich besser aushalten als draussen.

  9. Leserkommentar miriam schreibt am 03.07.2015

    hallo sabine77! also erst mal bin ich einigermassen verwundert,was du noch alles kannst.von bayern nach frankfurt (bei der hitze)fahren um dann zu einer frau zu fahren,die sich mit flüchen auskennen soll. du kannst noch soviel,obwohl du sagst,fast nur noch auf der couch zu liegen.sabine77,den besuch in frankfurt hast du selbst entschieden.aber ich kann dich nur vor solchem "humbug" warnen.die eurozeichen sind da meist in den pupillen zu erkennen :-)))!also vorsicht!!!!

  10. Leserkommentar sabine77 schreibt am 03.07.2015

    Hallo an alle...Wünsche euch allen ein schönes Wochenende. Ich fahre bei der Hitze nach Frankfurt zu einer Frau die sich mit flüchen usw ausgeht...soweit bin ich schon das ich in diese Richtung gehe...echt Wahnsinn. Hatte jetzt Ca. Eine Woche wo es mir erträglich ging seit zwei Tagen kann man mich wieder vergessen. Alles wieder beim Alten. Ich versthe das ganze nicht mehr ehrlich. Ich wünsche euch viel Kraft.

  11. Leserkommentar Hans schreibt am 02.07.2015

    HALLO ADAM1973....."ZITAT: wenn es von der Psyche kommt,sollte es dann nicht egal sein wie warm oder kalt es draussen ist?"...Nein das ist es eben nicht, vergiß Dein vegetatives Nervensystem nicht, das ist momentan am entgleisen und reagiert auf jede Veränderung enorm mit Schwitzen, Frieren, Unwohlsein etc......HALLO CONNY66...ich nehme keine Medikamente, keine Schmerzmittel wie Tilidin usw., da ohne Wirkung, keine Muskelrelaxantien, wiederum null Wirkung,Amitriptylin war damals die Hölle pur und das bei lediglich 10mg. Ich war selber schuld und habe das erbettelt, da ich mir Schmerzlinderung versprochen hatte, was nicht eintritt, dafür jede Menge neue Symptome.Als absolutuer Sonnenmensch vertrage ich die Wärme auch nicht mehr, im Winter ist es mir zu Dunkel und zu Kalt, im Sommer geniesse ich das pure Licht, aber die Hitze setzt mir zu, aber es ist immer noch besser als in der dunklen Jahreszeit. Bei uns dürften die enormen Kreuzbeinschmerzen hauptsächlich durch die starke Körperspannung entwickelt haben. Sämtliche Muskeln sind steif und verdrehen das Kreuzbein, das mit Schmerzen bis zum Fuß reagiert. Keine Nerveneinklemmungen vorhanden trotzdem bei Stress zunehmend starke Schmerzen, die sich im ganzen Körper ausbreiten und bei gefühlter Sicherheit und Ruhe wieder abklingen.In unruhiger Umgebung explodiert das dann wieder.

  12. Leserkommentar sabine77 schreibt am 01.07.2015

    Hallo an alle. Also ich war und bin ein totaler sonnenanbeter...aber auch ich schaffe diese Hitze leider kaum...was auch für mich sehr sehr traurig ist...aber es geht mir ausnahmsweise nicht so schlecht das ich nur liegen muss...Gott sei dank. Ich hoffe das bleibt jetzt erstmal so. Jedes mal wenn ich sage es geht so einigermaßen dann ist es meist nach Tagen wieder ganz schlimm deshalb sage ich jetzt auch nicht mehr viel dazu. Ich wünsche euch viel Kraft für die nächsten heißen Tage. Lg

  13. Leserkommentar conny66 schreibt am 01.07.2015

    Hallo alle zusammen! Ja die Wärme setzt einen schon zu!Ich hab auch arg mit dem Kreuzbein zu tun,manchmal weiß ich gar nicht wo es her kommt.Heute haben wir die alte Wohnung gestrichen.Ich hab gedacht mich haut es um. Hab heute gelesen das Tramal auch nicht die gewünschte Wirkung was die schmerzen betrifft.....Hans ,hast also recht,viel bringt nicht viel. Aber heut ist es wieder schlimm.Dazu kommt noch Panik und Angst. Aber ich nehme nichts!Ich versuch mich abzulenken. Adam 1973,ich kenn das,schon fast 3 Jahre geht das nun schon so bei mir. Alles fing mit der Trennung meines Ex Mannes an (worüber ich aber froh war) Ab dem Tag gings los,einfach so!Ich sehne mich auch nach den Tagen wo ich ständig auf Achse war und immer was unternommen habe. Bis vor Kurzem hab ich noch Panik geschoben wenn wir bei Freunden waren. Ich wollte nur noch heim. Das hat sich Gott sei Dank gelegt. Man muß halt damit umgehen müssen und können.

  14. Leserkommentar adam1973 schreibt am 01.07.2015

    Hallo alle zusammen, wie geht es Euch bei der Hitze ? Ich habe heute erst gemerkt wie stark meine Leistungsfähigkeit gesunken ist, das ist richtig erschreckend. Ich war heute etwas unterwegs um ein paar Sachen zu regeln und bin jetzt absolut fertig, keine Ahnung was jetzt gerade los ist, es fühlt sich an als hätte ich eine Mischung aus Muskelkrämpfen und blaue Flecke, hab das an den Beinen, an den Händen aber eher an den linken Arm. Hab mir alles angeschaut, ist nichts geschwollen oder so, man kann nichts erkennen, dass sich da was tut aber das Gefühl ist da. Auch ab und zu kribbeln im Gesicht, und immer wieder Schwindel, man oh man.... Es kann doch nicht sein, dass ich jetzt auf Wärme so heftig reagiere... Zu Wochenende hin soll es noch wärmer werden, für Berlin 35 grad und mehr. Hallo Hans, danke für Dein Kommentar und ich bin auch Deiner Meinung. Wahrscheinlich ist es auch Zeit für Veränderungen im meinen leben aber wo fange ich den an ? Ein leben umzubauen kostet viel kraft und diese habe ich gerade nicht zu Hand aber so wie bis jetzt ist geht es auch nicht weiter..... Ich weiß noch wie ich mit ein paar Freunden zu Jahreswechsel darüber gesprochen hab was wir alles schönes im Sommer unternehmen und jetzt ist der Sommer da, normalerweise würde ich mich jetzt freuen ein runde telefonieren und mit Freunden ein Ausflug ans Wasser planen. Na ja daraus wird wohl erstmal nichts. Ich weiss nicht, alles Psyche ? Ich hatte nie Probleme mit der Hitze, na gut also bei 35 grad war ein Schatten gold wert aber sonst, Tasche packen, Zelt und eine Kiste Cola (mag kein Bier) ins Auto rein und ab ans Wasser... Ich muss Euch gestehen, also die Tatsache, dass ich nicht einmal die Sommerzeit genießen kann ist ein sehr grosser Verlust am Lebensqualität..... Wie geht es Euch bei der Wärme ? Ist das eigentlich normal, dass man bei z.B Temperaturanstieg so mit körperlichen Symptomen zu Kempten hat ? Wenn es von der Psyche kommt, sollte es dann nicht egal sein wie warm oder kalt es draußen ist ?..... Ich hoffe, dass es Euch diese Tage besser ergeht..... Wünsche allen hier noch schönen und beschwerdefreie Zeit... LG

  15. Leserkommentar Hans schreibt am 01.07.2015

    Hallo Miriam....... ich beschreibe es mal salopp, Deine Schmerzen im unteren Rückenbereich bis in die Zehen kommen von der Kreuzbeinblockade und die Schmerzen im Schultergürtel bis in die Fingerspitzen von der HWS- Blockade. Das können höllische Schmerzen sein. Dazu kommt die Angst, die alles nochmal steigert.............Hallo ADAM1973....so wie Du es beschreibst sind Deine Beschwerden (noch) nicht chronifiziert. Das zeigt sich darin daß Veränderung Deine Beschwerden deutlich lindert. Ändere in Deinem Leben das was sich verändern lassen kann, eventuell ist Dein bisheriges Leben an einen Punkt gelangt, das nach Veränderungen ruft.

  16. Leserkommentar adam1973 schreibt am 30.06.2015

    Hallo alle zusammen, hoffe bei Euch sind die Tage ohne mehr Beschwerden verlaufen nur so wie Eure Kommentare lese sind auch nicht wirklich Besserung eingetreten, schade, ich wünsche jeden von Euch ein sorgen und Beschwerdefreies Leben. Ich bin für ein paar Tage an der Ostsee gewesen, um sich besser abzulenken und alte Freunde wieder zu sehen, das interessante ist, mir ging es dort schon erheblich besser. Heute wieder im Berlin angekommen und was soll ich sagen, am liebsten würde ich mich wieder umdrehen meine Tasche mit frischen Sachen wieder packen und zurück fahren. Warum ist das so... Ja Okay, die Ablenkung hat an der Ostsee super funktioniert vor allen weil ich einige von den Freunden schon etwas länger nicht gesehen habe, immer was neues zu sehen und auch neue Menschen kennengelernt... Hallo conny66, 1 bis 2 Tabletten täglich so wie Du es beschreibt ist ehrlich heftig, Du hast vollkommen recht, wir müssen uns selbst aus diesen Sumpf holen aber wenn ich ehrlich bin, kaum wieder hier angekommen überlege ich ob ich nicht eine einwerfen sollte.... Ich wünsche Euch noch einen angenehmen Abend..... LG

  17. Leserkommentar miriam schreibt am 30.06.2015

    hallo an euch alle ! lebt ihr noch! ja hans ich denke,das ist der casus knacktus. aber warum trifft es dann den ganzen körper.bei der hitze werden diese verspannungen immer stärker.ich habe früher hitze super vertragen.jetzt dreh ich fast durch (nicht der kreislauf)wegen der sich verstärkenden schmerzen .das sind nerven.geht alles vom kreuzbein aus und strahlt in jede faser des körpers.im liegen ists am besten.hoffe es geht euch soweit erträglich.

  18. Leserkommentar Hans schreibt am 30.06.2015

    Hallo Miriam......ich war beim Orthopäden und habe die selbe Diagnose wie Du (Kreuzbein Blockierung und verhärtete Muskeln.) Ab 17.7. mache ich dann erstmal die Ortho-Bionomy Behandlungen. Wir müssen uns wohl so arg verkrampfen, daß uns alles weh tut. Die vorsorgliche Angst tut ihr übriges..................... Hallo CONNY66....... Du hast ja schon eine Menge Gift einnehmen müssen, leider mit geringen Erfolg. Tavor hat bei mir nur 2/3 mal geholfen dann war die positive Wirkung erschöpft, jetzt müßte ich eine ganze Kiste schlucken um eine Wirkung zu erzielen. Die Suchtentwicklung ist enorm, das lasse ich lieber. Du erzählst öfters über Blasenschmerzen. Die können auch von Deinem Kreuzbein her ausstrahlen. Der Orthopäde meinte es kommen Patienten, die waren beim Urologen wegen Leisten/ Blasen/ Hoden- und Bauchschmerzen, aber die Ursache ist eine Kreuzbeinblockade

  19. Leserkommentar sabine77 schreibt am 29.06.2015

    Hallo Miriam und der Rest der Truppe ..Ja mir macht das Wetter auch zu schaffen..und jetzt wird es die nächsten Tage hier bei uns in Bayern noch heisser werden. Andere freuen sich darauf ..Ich bete nur das ich das alles einigermaßen überlebe. Naja..mir geht es die letzten Tage nicht ganz so schlecht wie es schon mal war aber das ganze ist mir nicht ganz geheuer ..vielleicht ist das die Ruhe vor dem nächsten Sturm. Ich hoffe und wünsche euch die nächsten heissen Tage das ihr die auch einigermaßen gut übersteht

  20. Leserkommentar miriam schreibt am 29.06.2015

    hallo an alle! wie gehts euch? die schwüle setzt mir sehr zu. da ist das kribbeln reissen ziehen brennen stechen noch schlimmer....... habe das gefühl 1000 kg auf mir zu tragen. hans,sabine77,conny66,sabrina ,wie geht bei euch?

  21. Leserkommentar conny66 schreibt am 28.06.2015

    Hallo alle zusammen,ich hoffe ihr hattet alle ein schönes WE. Ja Adam 1973 ,so ist das.....wie Sabrina schon schreibt das Zeug ist Teufelszeug,man wird total abhängig und ohne geht gar nichts mehr,als ich solche schlimmen Panikatacken voriges Jahr hatte hab ich manchmal 1bis 2 täglich genommen!!!Wenn sie alle waren hab ich meine Handtasche umgekrempelt und wie ein Junki danach gesucht!Ich hattte dann keine Panik mehr und war ganz entspannt. Aber ich wußte das man die nur so 14 Tage nehmen kann und dan pausieren muß. Jedenfalls hab ich es geschafft ....ich nehme von dem Zeug gar nichts mehr,ich hatte großes Glück das ich mit Mirtazepan einen Ersatz bekommen habe,aber auch die nehme ich nun nicht mehr. Fazit von der ganzen Sache ist.....ich nehme von Antidepressiva gar nichts mehr,die machen einen nur noch kränker!!!!!Man muß sich selbst aus dem Sumpf holen und an sich selbst glauben,auch wenn das manchmal schwierig ist!! Hallo Sabrina hoffe dir gehts so einigermaßen...Hans,Miriam und Sabiene,durchalten!!!!

  22. Leserkommentar adam1973 schreibt am 26.06.2015

    Hallo Conny66, ich habe mich schon über das Mittel informiert aber übel ist es,, dass Du diese so lange eingenommen hast, es heißt man soll derart Präparate nicht länger als 14 Tage am stück nehmen. Ich weiß, das ist ein ganz übeles zeug. Ich schluck das auch wirklich nur in absoluten Notfall sonst nicht und vor allen nicht auf nöchternen Magen, ich habe nur einmal diesen Fehler gemacht, das zeug hat es mir so zugesetzt, dass ich nur noch am schlafen war..... Aber zwei Jahre ist wirklich eine ganz andere Geschichte.. Wünsche Dir und allen anderen noch ein hoffentlich guten Start ins Wochenende... LG

  23. Leserkommentar adam1973 schreibt am 26.06.2015

    Hallo Sabine77.... Wünsche Die ebenfalls viel kraft um das durchzuhalten. Die Symptome die Du beschreibt wie Schwindel, Ohrensausen und Druck auf den Ohren kenne ich auch obwohl Tinnitus habe ich schon seid 1993, es ist nicht besonders laut und ich habe mich daran gesöhnt außer ich bekomme wieder eine Attake dann wird das unerträglich. Ich bin mir auch sicher, dass bei Die derart bannale Untersuchung wie Langzeit Blutdruckmessung mehr als 2 mal gemacht wurde. Ich habe einfach die Erfahrung gemacht, dass zwischen diesen Attacken die ich bekomme und den Blutdruck zumindest ansatzweise ein Zusammenhang besteht. Meistens kommt das ganze abends wenn ich mich entspannen möchte, jetzt gerade kommt es mir so vor als wenn ich Steine gegessen hätte. Ehrlich, so ein ......

  24. Leserkommentar Sabrina schreibt am 26.06.2015

    Huhu ich melde mich auch mal wieder.... Mir geht's wie immer keine Veränderung also schlecht.... Hab mich an diesen entsetzlichen zustand schon gewohnt.... Ich nehme es so hin muss ich ja auch ist halt so ändern kann ich es nicht!!! Egal was ich probiere.... Was ich hier so alles lese klingt aber auch nicht gut.... Ach mensch irgendwann muss der ganze misst doch mal aufhören..... Zu dir Adam..... Ich finde es unverantwortlich von deinem Neurologen dir direkt so ein starkes ( nicht leichtes ) zu verschreiben ... Also ehrlich das geht mal garnicht... Wusstest du das sie dich ganz schnell süchtig machen können??? Der Neurologe sagte zwar bei bedarf aber das sie süchtig machen hat er wohl nicht erwähnt.... Klar helfen diese Mittel schnell ich nehme auch bei bedarf!!!!! TAVOR aber auch nur bei bedarf!!! Und wenn ich lese das du bereits schon 5 Tabletten genommen hast dauert es auch nicht mehr lange und du kommst nicht mehr von los.... Ich hatte das gleiche fast mit tavor, klar die helfen schnell und gut das will man dann nicht wieder her geben. Ich rate dir nur eins Pass auf damit und nehme sie wirklich nur dann wenn es auch wirklich notwendig ist.... Liebe grüße Sabrina

  25. Leserkommentar conny66 schreibt am 26.06.2015

    hallo Adam 1973!Ach du scheiße!!!Die hab ich fast zwei Jahre genommen!!!Das sind Benzos,vergleichbar mit Drogen!!!!Du fühlst dich im Moment gut und hast so eine lmaA Stimmung,du kannst gut schlafen,aber Vorsicht!!!Volles Suchtpotential!!!!!! Du wirst ganz schnell abhängig,ich habe durch die Dinger enorm abgenommen weil ich keinen Hunger mehr hatte!!Zum Schluß war es so schlimm das ich mir die dann am Tag auch eingeworfen habe!!!Geh mal unter Benzos und Entzugserscheinungen!!!Das war die Hölle!!!!! Also sei nicht so dumm wie ich du wirst von diesen Dingern süchtig und kannst ohe die nicht mehr!!!!!!!Ich wünsch euch allen ein schönes Wochenende mit erträglichen Schmerzen und Depris.

  26. Leserkommentar sabine77 schreibt am 26.06.2015

    Hallo ihr Lieben...Ich wünsche euch ebenfalls ein schönes Wochenende. Ich hoffe es wird bei euch erträglicher als bei mir. Hatte unter Tags wieder hin und wieder extreme schwindelattacken...hab aber trotzdem viel gemacht...war mit den Kids im Garten hab eine Einladung zum grillen angenommen. Aber jetzt meldet sich alles wieder mit voller Wucht zurück. Liege hier im bett mit extremen Schwindel...meine Ohren sausen...Ich hab Druck auf den Ohren. Es ist alles echt nur noch traurig. Frage mich oft wieso ich das haben muss???? In diesem Sinne..viel Kraft an euch alle.

  27. Leserkommentar adam1973 schreibt am 26.06.2015

    Hallo an alle, das Wochenende steht vor der Tür und ich möchte mal hoffen, dass es ein Beschwerdefreies Wochenende wird oder wenigstens eine Zeit in der man sich besser fühlt. Leider wird es wahrscheinlich bei der Hoffnung bleiben.... Hallo Conny66, ich habe Alprazolam 1,0mg 10 Tabletten verschrieben bekommen und soll diese bei bedarf einnehmen. Habe bis jetzt 5 davon schon genomen. So wie ich die Kommentare lese wird das wohl ein sehr, sehr länger Weg zu Genesung sein. Manchmal denke ich mir, ich hätte lieber ein gebrochenen Arm dann weiss ich, alles klar, Gips drauf, paar Wochen durchhalten und der Spuck ist vorbei. Hallo Hans, danke für Dein Kommentar, ich habe bald einen Termin bei Neurologen und werde auf jeden Fall das Thema Tiefenpsychologie ansprechen sowie eine geeignete Therapie..... Wünsche Euch ein schönes Wochenende, für meine Region (Berlin) hat man Gewitter und Regen für Nachmittag angesagt daher werde ich mir etwas die Füße vertreten um mich etwas ablenken. Freue mich wieder von Euch zu lesen. LG

  28. Leserkommentar Hans schreibt am 26.06.2015

    HALLO MIRIAM......die Beckenverwringung hat ja eine Ursache, und diese ist unsere ängstliche Ganzkörperverspannung. Aber wenn man die Beckenverwringung etwas entspannen könnte, dann wären wir wenigstens etwas besser dran. Ich werde Dir berichten, wenn ich mal bei dieser Behandlung war. Die Beckenverwringung, bedenke, ist nicht die Ursache unserer Beschwerden, sondern nur ein weiteres Symptom........HALO CONNY66...........das ist ja ein ganzes medizinisches Waffenarsenal was Du da schlucken mußt. Eigentlich dürftest Du dann keine Schmerzen, etc. mehr haben bei dieser massenweisen Einnahme. Wenn man Lyrika einnimmt , sollte man ab und zu Bluttests machen lassen. Leber und Niere überprüfen lassen. Auf Dauer ist das keine Lösung des Grundproblems, da die Ursachen ja dadurch nicht beseitigt werden. Versuche mal Rubax homöopathische Tropfen. Ich habe einen alten Bekannten mit 90 Jashren, seine Schmerzen sind teilweise komplett verschwunden, bereits nach 2 Wochen.

  29. Leserkommentar miriam schreibt am 25.06.2015

    hallo hans! beckenverwringung erklärt einiges,aber ist das die lösung. ich verstehe bei mir nicht,warum es täglich stärker und auch bei bewegung immer heftiger wird.bin heute seit 8 uhr auf den beinen und dieses entsetztliche ziehen kribbeln und brennen mit körperschwanken wird immer stärker.es muss was orthopädisches ganz schlimm in unordnung sein. aber das würde ja alles passen.ibu hab ich 600mg schon genommen (alles was ich nehme).null wirkung.conny66 ,ja du müsstest mich wirklich schleppen,aber mit dir ging es sicher.irgendwann treffen wir uns alle mal (sobald wir aus dem tal raus sind).das wird dann gross gefeiert.

  30. Leserkommentar conny66 schreibt am 25.06.2015

    Hallo Hans! Ja ich nehme schon das Lyrica ein halbes Jahr ich bin jetzt auf 300 mg am Tag.....Der Entzug hat bestätigt das sich der Körper gant schnell daran gewöhnen kann. Ich verspüre keine Nebenwirkungen,wie Müdigkeit usw. Meine Nervenschmerzen werden ei wenig gelindert.Ich schreib dir mal was ich bis vor kurzem alles noch genommen habe: früh: Citalopram,Lyrica,Tramadol Kapseln Mittag:Tramadol Kapseln,bei Bedarf Opipramol Abends:Lyriva,Tramadol Kapseln,Trimapimin oder Pipamperon Ich stand mit den ganzen Antidepressiva vor allem die am Abend völlig neben mir,den ganzen nächsten Vormittag.Bis ich dann mal beschlossen habe ,die Antidepris einfach ausschleichen zu lassen!Die machen nämlich nur noch kränker und lassen dich am Leben teilweise nicht mehr richtig teilhaben weil du wie Watte im Hirn hast!Also nehm ich nur noch Lyrica und tramadol Kapsel,ist ja auch ein Opiat und so komm ich über den Tag . Mir geht es Psychisch dadurch besser,viel besser! Zum schlafen nehm ich ab und an eine Durmodil,die sind freiverkäuflich,nicht schädlich und man kann schlafen wie ein Stein. Viel hilf nicht immer viel und zu glauben man wirft sich irgendwelche Pillen ein und danach wird wieder alles gut ist Wunschdenken!!!! Adam 1973 was hast du den verschrieben bekommen?Denk nicht in 14 Tagen ist wieder alles gut. Wir können uns da alle nur selber helfen,je mehr man in sich geht um so schlimmer wird es. Ich habe heute auch wieder Schmerzen ich merk den Wetterumschwung wieder,aber was soll ich machen,draußen ist es schön ich werd dann mal ne Runde laufen. Schade Miriam das du so weit weg wohnst,sonst würd ich bei dir klingeln und dich in irgend ein schönes Kaffee schleifen......))))) Wünsch Euch allen einen schönen Nachmittag

  31. Seite:

© 1999-2015 PAL Verlag - Psychosomatik - psychosomatische Erkrankungen - psychosomatische Beschwerden - psychosomatische Probleme - Seele Körper
Impressum/Haftung/Copyright/Datenschutz