tipps

Psychopharmaka

Psychopharmaka sind verschreibungspflichtige Arzneimittel, die auf die Psyche einwirken.

Sie bewirken eine Abschwächung der Symptome, eine Heilung der psychischen Erkrankung alleine durch Medikamente ist nicht möglich.

Psychopharmaka werden hauptsächlich zur Behandlung von psychischen Störungen und neurologischen Krankheiten eingesetzt.

Man unterscheidet zwischen folgenden Psychopharmaka:

Psychopharmaka, die abhängig machen

Benzodiazepine sind bereits in geringer Menge und nach sehr kurzer Zeit der Einnahme abhängigmachend.

Benzodiazepine gelten als die Medikamente mit der höchsten Missbrauchsrate in Deutschland.

Sie sollten nur als Notfallmedikament, jedoch nie über Wochen oder Monate hinweg eingenommen werden!

newsletter

Wie lange dauert es, bis Psychopharmaka wirken?

Bei vielen Psychopharmaka zeigt sich die volle Wirkung erst nach einigen Wochen der Einnahme.

Bei den meisten Medikamenten erfolgt zuerst eine sogenannte Erstverschlimmerung.

Diese kurzzeitige Verschlimmerung zu Beginn der Einnahme ist normal.

psychologische experimente

Mehr zum Thema Psychopharmaka

Anxiolytika

Medikamentenabhängigkeit

Autorin des Beitrags:

Psychotherapeutin
Dr. Doris Wolf

Dr. Doris Wolf

Dr. Doris Wolf ist Expertin für:

Trennung Scheidung

Abnehmen

Trauer

Einsamkeit

Erröten

Kränkung

Angst & Panik

Partnerschaft



Lebensfreude Kalender

570 (!) positive Empfehlungen Lebensfreude Kalender Bewertungen
bei Amazon


selbstvertrauen