Tranquilizer - Sedativa - Benzodiazepine

Hier erfahren Sie was Tranquilizer sind wie sie wirken wann sie eingesetzt werden und welche Nebenwirkungen sie haben - Informationen zu Benzodiazepinen.

Tranquilizer - Sedativa - Benzodiazepine

Tranquilizer sind Beruhigungsmittel. Eingesetzt werden sie hauptsächlich zur Beruhigung, Muskelentspannung, zur Lösung von Ängsten und Einschlafproblemen. Sie wirken rasch und sind deshalb beliebt.

Zu den Tranquilizern gehören

  • pflanzliche Sedativa, die z.B. Baldrian und Hopfen enthalten
  • Neuroleptika
  • Angstlösende Substanzen wie z.B. Betablocker
  • Non-Benzodiazepin-Tranquilizer
  • Tranquillizer vom Benzodiazepin-Typ: sind die wichtigste Gruppe von Tranquilizern. Das bekannteste Mittel ist Valium.

Benzodiazepine bzw. Beruhigungsmittel sind die am häufigsten verordneten Psychopharmaka. Sie wirken über einen spezifischen Rezeptor im Gehirn. Der bekannteste Wirkstoff ist Diazepam. Die Wirkstoffe wirken in der Regel angstlösend, krampflösend, muskelentspannend, beruhigend, emotional dämpfend.

Tranquilizer vom Benzodiazepin-Typ bergen viele Gefahren und Nachteile:

  • Tranquilizer setzen nicht an den Ursachen an. Betroffene fühlen sich besser und unternehmen nichts, um ihre Probleme zu lösen.
  • Sie haben Nebenwirkungen wie z.B. Benommenheit, Mundtrockenheit, Abfall des Blutdrucks, Atemprobleme, Magen-Darm-Probleme.
  • Sie führen bereits nach wenigen Wochen zur Abhängigkeit.
  • Betroffene laufen aufgrund reduzierter Wachheit Gefahr, in einen Unfall verwickelt zu werden.
  • In Kombination mit Alkohol, Drogen und anderen Medikamenten kann es zu lebensbedrohlichen Wechselwirkungen kommen.
  • Nach dem Absetzen kann es zu Entzugserscheinungen wie z.B. Depressionen, Unruhe, Konzentrationsstörungen, Ängste Herzrasen, Zittern, Schweißausbrüchen oder Schwindel kommen.

Behandlungen mit Benzodiazepinen sollten deshalb so kurz und so gering dosiert wie möglich erfolgen, da die Gefahr einer Gewöhnung und Abhängigkeit auch bei niedriger Dosis und nach sehr kurzer Einnahmezeit sehr hoch ist.

Benzodiazepine haben eine hohe Suchtgefahr. Deshalb sind Benzodiazepine nicht zur Dauerbehandlung geeignet!

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?

4.40 Sterne (10 Leserurteile)

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
Weitere Beiträge
 Abhängigkeit
 Abschied nehmen ist immer ein wenig sterben
 Absolute Beginners