Coping

Lebenskrisen und emotionale Probleme erfordern die Kenntnis von psychologischen Bewältigungsstrategien. Welche sind das?

Coping

Das Wort „cope“ kommt aus dem Englischen und bedeutet „bewältigen“. Unter Coping verstehen wir Bewältigungsstrategien, die wir in belastenden Lebenssituationen (z.B. bei einer schweren chronischen Erkrankung oder einem Verlust) einsetzen.

Dabei stehen wir vor zwei Aufgaben:

  1. Wir müssen lernen, mit unseren negativen Gefühlen in dieser Situation umzugehen.
  2. Wir müssen die Stress-Situation verändern oder uns an sie anpassen und sie zukünftig, wenn möglich, vermeiden.

Wir können zwischen adaptiven(geeigneten) und maladaptiven(ungeeigneten) Bewältigungsstrategien unterscheiden.

Geeignete Bewältigungsstrategien helfen uns kurz- und langfristig. Sie lösen unser Problem dauerhaft. Zu den ungeeigneten Strategien gehören z.B. exzessiver Alkoholkonsum oder die Meidung harmloser Situationen, vor denen wir Angst haben.

Wenn es uns an geeigneten seelischen und kognitiven Bewältigungsstrategien mangelt, dann kann dies seelische Probleme zur Folge haben. So sind z.B. Depressionen sehr häufig die Folge mangelhafter Coping Strategien.

Wir haben ein Problem, wissen aber nicht, wie wir das Problem lösen sollen. Wir beginnen an uns zu zweifeln, unser Selbstvertrauen wird in Mitleidenschaft gezogen, wir reden uns ein, unfähig zu sein und verstricken uns immer mehr im negativen Denken. Wir befinden uns in einer Abwärtsspirale aus negativem Denken und negativen Gefühlen.

Manchmal macht es Sinn, die belastende Situation selbst zu verändern. Wir wechseln z.B. den Arbeitsplatz oder trennen uns vom Partner. Können oder wollen wir die Situation nicht verändern, so können wir unsere Einstellungen zur Situation verändern.

Im Falle einer Angststörung können wir lernen, uns mit den Angstsituationen zu konfrontieren, statt diese zu vermeiden. Entspannungs- und Atemtechniken helfen uns, Anspannung abzubauen. Manchmal macht es auch Sinn, sich eine psychotherapeutische Unterstützung für die Bewältigung einer Krise zu holen.

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?
3.67 Sterne (6 Leserurteile)

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
Weitere Beiträge
 Abhängigkeit
 Abschied nehmen ist immer ein wenig sterben
 Absolute Beginners