Hyperhidrose

Das übermäßige Schwitzen (Hyperhidrose) ist eine sehr lästige und unangenehme körperliche Reaktion. Informationen zu den Ursachen und der Therapie finden Sie hier.

Hyperhidrose

Als Hyperhidrose bezeichnet man übermäßiges Schwitzen, das örtlich begrenzt sein oder den ganzen Körper betreffen kann. Rund 1 Million Deutsche leiden darunter. Die Hyperhidrose kann eine Begleiterscheinung verschiedener Krankheiten sein, muss aber nicht.

Man unterscheidet die primäre und die sekundäre Hyperhidrose.

Das übermäßige Schwitzen kann an jedem Bereich des Körpers auftreten. Am häufigsten betroffen sind jedoch die Hand und Achselhöhle, der Kopf, der Rumpf und die Füße. In Abhängigkeit von der Diagnose (primäre oder sekundäre Hyperhidrose) kommen unterschiedliche Behandlungsansätze zum Einsatz. Je nach Schwere der Hyperhidrose können psychologische, medikamentöse oder chirurgische Maßnahmen Linderung oder Abhilfe schaffen.

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?

0 Sterne (0 Leserurteile)

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
Weitere Beiträge
 Abhängigkeit
 Abschied nehmen ist immer ein wenig sterben
 Absolute Beginners