Lebensfreude kalender

Phobien - übertriebene Angstreaktionen

Unter einer Phobie versteht man eine Furcht vor Situationen oder Objekten, die ungefährlich sind.

Man unterscheidet

Letztendlich kann man vor allem, was eigentlich ungefährlich ist, eine Phobie entwickeln!

Es gibt etwa 600 verschiedene Phobien, angefangen von der Agoraphobie, über die Emetophobie und Klaustrophobie bis hin zur Xenophobie.

newsletter

Die häufigsten Phobien sind:

Wer unter einer Phobie leidet, bekommt umso größere Angst, je näher er dem Objekt oder der Situation, auf die sich seine Phobie bezieht, kommt. Er meidet diese oder flüchtet vor ihnen.

In der Situation tritt Furcht verbunden mit körperlichen Symptomen wie Anspannung, Unruhe, Zittern, Harndrang auf.

Wer unter einer Phobie leidet, weiß, dass er keine Furcht zu haben braucht, hat aber dennoch Angst.

Die Verhaltenstherapie hat wirksame Strategien entwickelt, um eine Phobie zu überwinden.

Mit Hilfe der Konfrontationstherapie oder schrittweiser Annäherung lernt der Betroffene, in die Situation zu gehen und zu erleben, dass diese ungefährlich ist.

Mit der Zeit verliert er dadurch die Angst.

Mehr zum Thema Phobien

Phobien Tests - verschiedene Psychotests zu Phobien

Emetophobie Beratung

Angst, hässlich zu sein Beratung

Herzneurose Herzphobie Beratung

Autorin des Beitrags:

Psychotherapeutin
Dr. Doris Wolf

Dr. Doris Wolf

Dr. Doris Wolf ist Expertin für:

Trennung Scheidung

Abnehmen

Trauer

Einsamkeit

Erröten

Kränkung

Angst & Panik

Partnerschaft


Der wohl meistgekaufte Angst Ratgeber

Bereits 288.000 Leser vertrauten diesem Ratgeber

Angst Ratgeber

angstratgeber bestellen

selbstvertrauen