ratgeber kraenkung

Stupor

Mit Stupor bezeichnen wir einen körperlichen Zustand der Erstarrung.

Betroffene reagieren nur noch eingeschränkt oder gar nicht mehr auf äußere Reize und Ansprache.

Sie sind wie versteinert und nutzen Sprache und Bewegung nicht mehr. Die Nahrung muss ihnen von der Pflege zugeführt werden.

Ihr Bewusstsein ist jedoch wach und klar, sie nehmen Umweltreize wahr.

Stupor tritt bei verschiedenen psychischen und neurologischen Erkrankungen wie z.B.

Stupor kann auch eine Folge unkontrollierter Einnahme von Benzodiazepinen oder Barbituraten sein.

Auch starke emotionale Belastungs- und Schocksituationen können einen Stupor auslösen.

Autorin des Beitrags:

Psychotherapeutin
Dr. Doris Wolf

Dr. Doris Wolf

Dr. Doris Wolf ist Expertin für:

Trennung Scheidung

Abnehmen

Trauer

Einsamkeit

Erröten

Kränkung

Angst & Panik

Partnerschaft


300.000 Menschen beflügelt er jeden Tag

Lebensfreude Kalender

590 (!) positive Empfehlungen Lebensfreude Kalender Bewertungen bei Amazon

selbstvertrauen