Vaginismus - Schmerzen beim Sex

Vaginismus ist eine sexuelle Funktionsstörung. Mit Vaginismus bezeichnet man einen Scheidenkrampf.

Vaginismus - Schmerzen beim Sex

Vaginismus ist eine sexuelle Funktionsstörung. Mit Vaginismus bezeichnet man einen Scheidenkrampf. Durch unwillkürliche Krämpfe des Beckenbodens verengt sich die Scheide und verhindert dadurch das Eindringen des Penis oder das Einführen eines Tampons. Wenn Geschlechtsverkehr stattfindet, wird der Vaginismus als sehr schmerzhaft erlebt. Sehr selten kommt es zu einem Scheidenkrampf, bei dem der Mann seinen Penis nicht aus der Scheide ziehen kann.

Ursachen des Vaginismus

Ängste vor einer Schwangerschaft oder einer gynäkologischen Untersuchung können den Scheidenkrampf verursachen. Auch traumatische Erfahrungen, sexueller Missbrauch oder Scham können Ursache sein. Der Vaginismus kann auch körperlich mitbedingt sein.

Vaginismus Therapie und Hilfe

Der Scheidenkrampf wird, je nach Ursache, mit Psychotherapie, Paartherapie oder Sexualtherapie behandelt. Mit Hilfe von sog. Vaginaltrainern oder Vaginaldilatoren lernen Betroffene, die Vagina zu entspannen und sich daran zu gewöhnen, dass ein Gegenstand, Finger oder der Penis eingeführt wird. Gegen Vaginismus hilft Üben. Auch Biofeedback und Beckenbodentraining werden eingesetzt.

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?
1 Sterne (1 Leserurteile)

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
 Ursachen des Vaginismus
 Vaginismus Therapie und Hilfe
Weitere Beiträge
 Abhängigkeit
 Abschied nehmen ist immer ein wenig sterben
 Absolute Beginners