Verhaltensmodifikation

Verhaltensmodifikation bedeutet Veränderung unseres Verhaltens indem wir die Strategien der Verhaltenstherapie nutzen.

Verhaltensmodifikation

Verhaltensmodifikation bedeutet Modifikation bzw. Veränderung unseres Verhaltens, indem wir die Strategien der Verhaltenstherapie wie z.B. operante Konditionierung und Systematische Desensibilisierung nutzen.

In der Verhaltenstherapie stehen vor der Verhaltensmodifikation eine umfassende Anamnese, eine Verhaltensanalyse und die Erstellung eines konkreten Therapieplans.

Die Kognitive Verhaltensmodifikation ist ein Therapieverfahren, das an unseren Kognitionen - unseren Überzeugungen, Einstellungen, Bewertungen, Gedanken - ansetzt.

Die Kognitive Verhaltensmodifikation geht davon aus, dass unsere Gedanken unsere Gefühle, körperlichen Reaktionen und unser Verhalten erzeugen.

Indem wir unsere Gedanken und Phantasien verändern, können wir unser seelisches und körperliches Wohlbefinden beeinflussen.

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?
1 Sterne (1 Leserurteile)

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
Weitere Beiträge
 Abhängigkeit
 Abschied nehmen ist immer ein wenig sterben
 Absolute Beginners