Wertschätzung

Unter Wertschätzung verstehen wir den Wert einer anderen Person zu schätzen. Das Gegenteil dazu ist die Geringschätzung.

Wertschätzung

Unter Wertschätzung verstehen wir, wie der Begriff schon sagt, den Wert einer anderen Person zu schätzen.

Das Gegenteil dazu ist die Geringschätzung.

Die bedingungslose positive Wertschätzung gehört neben Empathie und Echtheit zu den drei Grundhaltungen der Gesprächspsychotherapie nach Carl Rogers.

Wertschätzung spiegelt eine grundsätzliche positive Einstellung einem anderen Menschen gegenüber wider.

Sie ist eher unabhängig von der Leistung und den materiellen Errungenschaften des anderen.

Die Wertschätzung kann sich aber auch auf die Lebenseinstellung, die Meinung, den Besitz oder die Taten eines anderen Menschen beziehen.

Wertschätzung anderen gegenüber zu zeigen, fällt uns leichter, wenn wir uns selbst wertschätzen.

Im Grunde genommen werden wir jeden Tag wieder gefordert, unsere Wertschätzung zu trainieren.

Uns werden immer wieder Menschen begegnen oder wir werden mit Verhaltensweisen konfrontiert, die uns nicht gefallen oder sogar in irgendeiner Weise bedrohen.

Einstellungen, die Wertschätzung ausdrücken, sind z.B.:

  • „Ich respektiere deine Meinung oder dein Verhalten als Ausdruck deiner Persönlichkeit.“
  • „Du bist ein liebenswerter Mensch.“
  • „Du bist ein wertvoller Mensch, einfach nur, weil du da bist.“

Im Zusammenleben mit anderen - insbesondere in einer Partnerschaft - spielt die gegenseitige Wertschätzung eine große Rolle.

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?

5 Sterne (2 Leserurteile)

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
Weitere Beiträge
 Abhängigkeit
 Abschied nehmen ist immer ein wenig sterben
 Absolute Beginners