Wie Selbstvorwürfe und Schuldgefühle überwinden?

Schuldgefühle - Befrei dich davon

Plagen Sie Schuldgefühle? Machen Sie sich häufig Selbstvorwürfe und haben ein schlechtes Gewissen?

Schuldgefühle sind ein Gift, das uns innerlich auffrisst. 4 Ratschläge, wie Sie Schuldgefühle überwinden bzw. vermeiden können.

, Psychotherapeutin

Kommen Ihnen die folgenden Gedanken vertraut vor?

Dies sind typische Selbstvorwürfe, wenn wir Schuldgefühle haben.

Warum haben wir Gewissensbisse? Schauen wir uns die Ursachen von Schuldgefühlen und Selbstvorwürfen an.

Warum haben wir Schuldgefühle?

Wenn es Ihnen wie den meisten Menschen geht, dann glauben Sie, dass Schuldgefühle zwangsläufig auftreten, wenn Sie sich falsch verhalten, also etwas tun, was Sie für schädlich, falsch, unmoralisch oder unangemessen halten.

Dagegen spricht, dass es Menschen gibt, die sich bei genau dem gleichen Verhalten in keinster Weise schuldig fühlen.

Ein Extrembeispiel hierfür sind Verbrecher, die kein Unrechtsbewusstsein besitzen und keine Schuldgefühle haben.

Schuldgefühle sind „hausgemacht". D.H.: Wir selbst machen uns unsere Schuldgefühle durch die Art und Weise, wie wir unser (Fehl)Verhalten und uns beurteilen.

Wir fühlen uns schuldig, wenn wir uns vorwerfen,

Damit wir Schuldgefühle bekommen, müssen wir unseren Selbstvorwürfen etwas Wichtiges hinzufügen - nämlich die Schlussfolgerung: weil wir uns nicht so verhalten haben, wie wir es - unserer Meinung nach -hätten tun sollen, sind wir verurteilenswerte und schlechte Menschen.

Diese Schlussfolgerung, dass wir schlecht sind, bewirkt, dass wir unter Schuldgefühlen leiden und ein schlechtes Gewissen haben.

Welchen Schaden richten Schuldgefühle an?

Schuldgefühle

Eine weitere Folge unserer Selbstvorwürfe sind Depressionen. Wir fühlen uns als Versager.

Machen wir uns viele Selbstvorwürfe, können wir in völlige Mutlosigkeit verfallen.

Ein Betroffener sagte: Mich lähmt die Traurigkeit über verpasste Chancen. Hätte ich nur früher den Mut von heute gehabt. Jetzt bin ich in der Sackgasse des Lebens angekommen.

Sich verzeihen lernen mit meinem Ratgeber Schuldgefühle >> mehr erfahren

Warum Schuldgefühle ungerecht sind.

O.k., wir haben einen Fehler gemacht. Es wäre besser gewesen, die fällige Rechnung zu begleichen, mit dem Partner, den Kindern, den Eltern mehr Zeit zu verbingen, usw.

Doch, was geschehen ist, ist geschehen. Wir können das Rad der Zeit nicht zurückdrehen.

Wir hatten gute Gründe, warum wir uns in der Vergangenheit so und nicht anders verhalten haben.

Wir können nicht in die Zukunft sehen und wissen, ob eine Entscheidung, die wir heute treffen und für richtig halten, sich morgen als falsch erweist.

Abgesehen davon, dass wir nicht perfekt sind und deshalb immer wieder Fehler machen, können wir nicht in die Zukunft schauen.

Und unser Wissen und Können ist begrenzt. Deshalb ist es nicht fair, wenn wir uns Schuldgefühle machen.

Machen Sie den Schuldgefühle Test und schauen, wie sehr Schuldgefühle Ihr Leben beeinträchtigen.

Wie sich von Schuldgefühlen befreien?

TIPP 1: Sprechen Sie mit einem vertrauten Menschen über Ihre Schuldgefühle.

Manchmal sind wir so in unseren Selbstvorwürfen gefangen, daß wir uns gedanklich im Kreis drehen und keinen Ausweg sehen.

Wir glauben die Situation nur so einschätzen zu können, wie wir es tun. Wir glauben, uns genauso fühlen und verhalten zu müssen, wie wir es tun.

Eine Freundin, ein Freund oder ein Therapeut können helfen, neue Sichtweisen zu entwickeln.

Haben Sie Angst, sich persönlich jemandem anzuvertrauen, bleibt Ihnen die Möglichkeit, sich an die Telefonseelsorge zu wenden.

Gebührenfreie Notfallnummern der Telefonseelsorge

0800 111 0 111
0800 111 0 222

TIPP 2: Vorwürfe loslassen

Eine Strategie, die für mich persönlich besonders hilfreich ist, ist die folgende.

Ertappe ich mich bei einem Fehler, sage ich mir innerlich:

Ich habe so gehandelt, weil ich es in diesem Moment für richtig hielt. Ich bedaure, daß mir das passiert ist, aber ich kann nicht immer alles richtig machen. Ich habe mein Bestes gegeben, was mir in diesem Augenblick möglich war. Ich bin bereit, loszulassen.

Ein manches Mal brauche ich einige Stunden, manchmal auch ein bis zwei Tage, bis ich gefühlsmäßig die Selbstvorwürfe loslassen kann, mir mein Missgeschick verzeihen kann und wieder zu meinem inneren Frieden finde.

newsletter

TIPP 3: Verzeihen Sie sich den Fehler

Stellen Sie sich vor einen Spiegel und schauen sich in die Augen. Sprechen Sie sich mit Ihrem Vornamen an und sagen Sie laut zu sich: "... (Ihr Vorname), ich bin bereit, dir zu verzeihen. Du hast getan, was dir in diesem Moment möglich war".

Vielleicht mögen Sie diese Übung auf den ersten Blick lächerlich finden oder einen innerlichen Widerstand empfinden.

Ich möchte Sie dennoch bitten, diese Übung mehrmals durchzuführen und dann zu entscheiden, ob Sie damit aufhören möchten.

Es ist eine der wirkungsvollsten Übungen, die ich kenne, um Schuldgefühle loszulassen und zu innerem Frieden zu finden.

Verzeihen heißt nicht, daß Sie Ihr Verhalten gutheißen, sondern lediglich, daß Sie sich zugestehen, Fehler machen zu dürfen.

TIPP 4: Behandeln Sie sich selbst so, wie Sie einen Freund behandeln würden.

Was würden Sie einem Freund raten, der Ihnen sagen würde, er mache sich große Vorwürfe wegen genau derselben Sache, wegen der Sie sich Vorwürfe machen?

Würden Sie ihn genauso verurteilen wie sich selbst?

Häufig gehen wir mit anderen Menschen wesentlich nachsichtiger und milder um, wie mit uns selbst.

Mit welchen verständnisvollen Worten würden Sie ihn trösten?

Beherzigen Sie den Ratschlag, den Sie dem Freund geben würden, selbst. Behandeln Sie sich auch mit Milde und Verständnis.

Wenn Sie zu anderen nett und freundlich sind, dann sollten Sie es auch zu sich sein.

Das ist nur gerecht, oder? Was Sie anderen verzeihen können, können Sie auch sich verzeihen.

Wer sollte dafür verurteilt werden, wenn ein Blatt vom Baum fällt?

Der Wind, der das Blatt herunterweht, der Baum, der das Blatt fallen lässt, oder das Blatt selbst, das sich nicht gut genug festhält?

Niemand ist schuld daran - das ist der Lauf des Lebens.

Deshalb verbringe dein Leben nicht damit, dir vorzuwerfen, was du (nicht) gesagt und getan hast.

Konzentriere dich auf das Heute. Genieße das Leben, solange du noch in Gesellschaft mit anderen Blättern am Baum hängst.

Videoberatung zum Thema Schuldgefühle


Schuldgefuehle-Info.html

Wie hilfreich ist mein Beitrag? ✓

star rating4.5 stars 4.5 Sterne (1668 Leserurteile)





Leserfrage zu Selbstvorwürfen

Ich habe die Arbeit meines alkoholabhängigen Geschäftspartners jahrelang mit übernommen und bin für seine Schulden eingestanden. Dafür habe ich meine Altersvorsorge geopfert. Nun bin ich selbst körperlich angeschlagen und kann nicht mehr arbeiten. Ich werfe mir vor, im Leben alles falsch gemacht zu haben.

Ich habe geantwortet:

Wir alle können in unserem Leben nur nach dem entscheiden, was wir im Augenblick als richtig ansehen. Vorhersehen, was uns in der Zukunft erwartet, können wir nicht.

Es gab für Sie sicher viele gute Gründe, warum Sie Ihrem Geschäftspartner so lange die Stange gehalten haben.

Vielleicht wollten Sie ihn aus Mitleid nicht fallenlassen oder haben ihn im nüchternen Zustand als sehr guten Geschäftspartner geschätzt und wollten ihn deshalb nicht verlieren.

Man könnte es durchaus auch als positiv ansehen, dass Sie ihm immer wieder eine Chance gegeben haben. Selbstvorwürfe, alles falsch gemacht zu haben, verschlimmern Ihre Lage jetzt nur noch.

Sie können Ihr Verhalten nicht mehr ungeschehen machen, aber Ihre Haltung dazu verändern.

Eine angemessene Betrachtung könnte z.B. sein: „Ich habe die Chance, dass mein Geschäftspartner seine Alkoholabhängigkeit überwinden kann, falsch eingeschätzt.

Mit dem Wissen von jetzt würde ich anders handeln, als ich es getan habe. Ich würde nicht für ihn bürgen und ihm zur Auflage machen, sich in eine Suchtklinik zu begeben.“

Unterbrechen Sie Ihre Gedanken, wann immer Sie sich bei Selbstvorwürfen ertappen. Ersetzen Sie die Vorwürfe durch den Gedanken: „Ich bin bereit zu akzeptieren, dass ich in dieser Weise gehandelt habe.“

Lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit dann darauf, wie Sie Ihre Gesundheit und Ihre finanzielle Lage verbessern können.

Möglicherweise können Sie noch beratend tätig sein oder bei einem Kollegen stundenweise arbeiten.

Mehr zum Thema Schuldgefühle

Schuldgefühle in der Partnerschaft

Selbstvorwürfe nach dem Tod des Partners

Leserfrage: Leide unter Schuldgefühlen. Was kann ich tun?

Wofür Sie sich nicht entschuldigen müssen

Gefällt Ihnen mein Beitrag? Dann teilen Sie ihn auf teilen auf facebook Facebook Danke!

Vermissen Sie Informationen in meinem Beitrag? Wenn Ja, schreiben Sie mir. email Ihre Meinung ist mir wichtig.


Dr. Doris Wolf
Dr. Doris Wolf

Danke, dass Sie mir Ihre Zeit geschenkt haben. Schon immer hatte ich ein offenes Ohr für die Sorgen anderer. Deshalb war es mein Herzenswunsch, als Psychotherapeutin zu arbeiten. Einen Ausgleich zu meiner beruflichen Tätigkeit finde ich im Nordic Walking, der Meditation, dem Jin Shin Jyutsu und dem Backen von Kuchen & Gebäck.

Lust auf positive Impulse? Dann holen Sie sich meinen kostenlosen Newsletter.

newsletter abonnieren


Wie gehen Sie mit Schuldgefühlen um?

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.


Zur Spam-
vermeidung Zahl
eingeben
captcha

  1. Leserkommentar Sabine B. schreibt am 18.03.2018

    Mein Mann betrog mich vor 10 Jahren, und ich hoffte das er nach meinen Demütigungen mich und die Kinder schätzte und das ein Ausrutscher war. Leider wiederholte sich dieses grausame nach dem 2. Kind NOCHMALS. 20 Jahre weggeschmissen mich weggeschmissen unser Leben und ich mache mir die Vorwürfe als Frau versagt zu haben. Ich hätte ihn nur bevormundet und wäre zu dominierend gewesen, habe alles regeln müssen weil ihm alles zu viel war. Kids, Büro, Gaststätte, Vermietung einfach alles.

  2. Leserkommentar Bitte vergebt mir H.g. schreibt am 14.03.2018

    Habe Schulgefühle.Der Kofferrraumdeckel fiel mir auf den Kopf.Ich fuhr heim und legte mich hin.Ein Tag später fuhr ich mit dem Wagen und registrierte einen kleinen Schwindel.Danach fuhr ich nach hause und legte mich wieder hin.Montags ging ich arbeiten und ging nach hause und ruhte mich aus.Dienstag bemwerkte ich wieder einen Schwindel.Dann ging ich zum Arzt ich Trottel.Hätte gleich nach dem ersten Anzeichen das Auto stehen lassen sollen und mich ins Notfallkrankenhaus bringen lassen.Auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.Habe jetzt schon vier Wochen Krankenschein und eine Depression.Hatte Angst nicht mehr fahren zu können.Diese Riesendummheit,hat mich fast um den Verstand gebracht.Wieso habe ich nicht sofort gehandelt und bin zum Arzt?Dieser Artikel gehört auf den Anfang jedes Bowsers,dass man,wenn man sich den Kopf anschlägt sofort zum Arzt geht.Ich leide gewaltig unter diesem Fehler.

  3. Leserkommentar Klara schreibt am 28.12.2017

    Ich habe oft Schuldgefühle, am meisten gegenüber meiner Familie und meinen Enkelkindern. Allerdings fällt es mir auch schwer einzuschätzen, was richtig und was falsch ist. Aktuell mache ich mir Vorwürfe, weil ich mich nicht intensiver um die Familie meiner 37jährigen Tochter gekümmert habe, als sie einen grippalen Infekt hatte. Allerdings stand ihr Mann ihr zur Seite und hütete für sie das 1jährige Kind, wenn sie sich ausruhen wollte. Trotzdem nagt an mir der Zweifel, dass ich das Kind zur Entlastung der jungen Familie für ein paar Stunden hätte holen müssen. Ich beruhige mich dann zwar damit, dass ich mir sage, der Vater ist ja da, aber irgendwie nagt seit 3 Tagen das Pflichtgefühl an mir und ich fühle mich schlecht. Auf der einen Seite das Verantwortungsgefühl für meine Familie, auf der anderen Seite stehe ich mit meinen eigenen Bedürfnissen, die ich nicht ausleben kann, weil ich meine, dann egoistisch zu sein. Es ist immer das Gefühl da, dass ich selber nicht weiß, wie man sich richtig verhält und das ich alles falsch mache und dann die "böse" bzw. kaltherzige Mutter bin.

  4. Leserkommentar Anna-Lena schreibt am 06.12.2017

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich bin in einer TheaterGruppe. Die meisten Schülerinnen dort sind zwei-drei Jahre jünger als ich, d.h. ich bin die Älteste. Jetzt is aber folgendes Problem aufgetreten: die Schülerinnen sind fürchterlich frech! Wir haben eine WhatsappGruppe aufgemacht und schreiben miteinander. So können diese auch meine Story lesen. Ich bin ein leidenschaftlicher Beatles-Fan und habe ein Foto in meine Story getan wo das Plattencover von ihnen drauf ist. (Ich weiß mit 16 ein Beatles Fan sein ist seltsam) Genau das hat dann eine Schülerin aus der Gruppe gesehen und darauf geantwortet: "Ist das dein Ernst?! I hate the Beatles!" Ich war fürchterlich sauer und hab zurückgeschrieben: "Na und?! Kann dir scheißegal sein! Ich Feier die!" Daraufhin hat sie mich blockiert. Und jetzt mobbt sie mich immer wieder. Sie ist aber viel jünger als ich :-( irgendwie hab ich jetzt ein schlechtes Gewissen. Soll ich mich bei ihr entschuldigen? Ich hab sie ja beleidigt...

  5. Leserkommentar Tessa schreibt am 06.12.2017

    Heute bin ich vor der Schule zu unserer KlassenzimmerTür gegangen und wollte sie schließen, allerdings stand da ein Junge mit einem Kumpel. Ich kenne ihn und er ist Schülersprecher. Eigentlich wollte er mit einer Schülerin sprechen. Da diese allerdings nicht im Klassenzimmer war, sagte ich: "ist nicht da!" Und hab die Tür zugemacht. Er ist davor sregen geblieben und hat gesagt: "Arschloch". Jetzt hab ich total ein schlechtes Gewissen. Am liebsten möchte ich mich bei ihm Entschuldigen, aber davon haben mir meine Freundinnen abgeraten ... Was soll ich denn jetzt nur tun? Es tut mir so leid:'-(

  6. Seite:

newsletter abonnieren

Psychotests, die Sie interessieren könnten

Ärger Test
Wie leicht bin ich aus der Fassung zu bringen?

Belastbarkeits Resilienz Test
Wie gut gehen Sie mit Belastungen um? Wie belastbar sind Sie?

Psychotherapie Test
Wäre eine Psychotherapie für mich hilfreich?

Finden Sie, dass Sie zu egoistisch sind? Machen Sie den Egoismus Test

Neigen Sie dazu, zu selbstlos zu sein? Machen Sie den Selbstlosigkeits Test

Emotionale Erpressung Test
Bin ich anfällig für emotionale Erpressung durch Schuldgefühle?

Ratgeber Schuldgefühle

Ratgeber Umgang mit quälenden Schuldgefühlen

ratgeber schuldgefühle bestellen

Expertenempfehlung

Frey

Claudia Frey, Heidelberg
Diplom Psychologin

Ich empfehle meinen Patienten die PAL Ratgeber, weil sie wichtige Informationen in einer die Therapie unterstützenden Weise vermitteln. In der Wartezeit auf einen Therapieplatz sind die Bücher eine große Hilfe.

diesen artikel empfehlen

Quälende Schuldgefühle
überwinden

Umgang mit Schuldgefühlen Ratgeber

ratgeber schuldgefühle bestellen

selbstbewusstsein rategber