Rückfallprophylaxe

Unter Rückfallprophylaxe verstehen wir die Vorbeugung eines Rückfalls.

Insbesondere bei Suchterkrankungen (Alkohol-, Drogen-, Tabletten- und Nikotinabhängigkeit) ist die Prophylaxe ein wichtiger Bestandteil der Psychotherapie, aber auch bei anderen psychischen Störungen wie etwa Schizophrenie, Depressionen, Essstörungen und Angsterkrankungen ist sie ein Thema.

Strategien für die Vorbeugung eines Rückfalls bei Angststörungen und für die Vorbeugung von Depressionen.

Die Rückfallprophylaxe beinhaltet gewöhnlich verschiedene Bausteine, um einem Rückfall vorzubeugen, beispielsweise:

Autorin des Beitrags:

Psychotherapeutin
Dr. Doris Wolf

Dr. Doris Wolf

Dr. Doris Wolf ist Expertin für:

Trennung Scheidung

Abnehmen

Trauer

Einsamkeit

Erröten

Kränkung

Angst & Panik

Partnerschaft



Lebensfreude Kalender

570 (!) positive Empfehlungen Lebensfreude Kalender Bewertungen
bei Amazon


selbstvertrauen