ratgeber kraenkung

Zuneigung

Mit Zuneigung bezeichnen wir ein positives Gefühl bzw. Sympathie einem anderen Menschen oder Tier gegenüber.

Wenn wir einen anderen Menschen lieben, dann sind wir ihm zugeneigt.

Zuneigung muss jedoch keine Liebesgefühle einschließen. Gegenseitige Zuneigung ist die Basis von Freundschaften.

Fast alle Menschen sehnen sich danach, gemocht zu werden. Beruht die Zuneigung auf Gegenseitigkeit, ist die Beziehung im Gleichgewicht.

Vermisst ein Partner Zuneigung, versucht er gewöhnlich, sie zu bekommen.

Er fordert sie z.B. offen ein, setzt den Partner indirekt unter Druck oder entzieht ihm seine Zuneigung.

Wir unterscheiden uns darin, was wir als Zeichen von Zuneigung ansehen und wie wir Zuneigung ausdrücken.

So kann es zu Missverständnissen kommen, weil ein Partner das Verhalten des anderen nicht als Zuneigung erkennt bzw. sich Zuneigung anders vorstellt.

Mehr zum Thema: Zuneigung und Liebe in Partnerschaften

Autorin des Beitrags:

Psychotherapeutin
Dr. Doris Wolf

Dr. Doris Wolf

Dr. Doris Wolf ist Expertin für:

Trennung Scheidung

Abnehmen

Trauer

Einsamkeit

Erröten

Kränkung

Angst & Panik

Partnerschaft

Herr seiner Gefühle sein - Belastende Gefühle überwinden

Ratgeber Gefühle verstehen

Bereits 325.000 Menschen vertrauten diesem Ratgeber

gefühleratgeber bestellen

selbstvertrauen