Experiment: Du findest nur, wonach du suchst

frau schaut durch fernrohr

Du findest nur das, wonach du bewusst suchst. Für alles andere bist du quasi blind.

, Psychotherapeut

So führst du das Experiment durch:

Lass deinen Blick in deinem Zimmer umherschweifen.

Merke dir alle Gegenstände, die gelb sind oder in denen die Farbe Gelb vorkommt.

Mache das nun. Lies erst weiter, wenn du dir die gelben Gegenstände gemerkt hast!


Hast du dir alle gelben Gegenstände gemerkt?


Dann schließe jetzt die Augen und überlege dir, welche roten (!) Gegenstände sich in deinem Zimmer befinden und wie viele es sind.

Welche Selbsterkenntnis hast du gewonnen?

Wenn du nicht gerade dein Zimmer in- und auswendig kennst, wirst du große Probleme haben, auch nur einen roten Gegenstand zu benennen.

Du hast dein Augenmerk so sehr auf alles Gelbe gerichtet, dass du quasi blind warst für alle andersfarbigen Gegenstände.

Dein Gehirn hat sehr wohl die andersfarbigen Gegenstände gesehen. Da du ihm aber gesagt hast, es solle sich nur auf die gelben Gegenstände konzentrieren, hat es sich nur diese gemerkt.

Du kennst dieses Phänomen. Wenn du dich für etwas besonders interessierst, dann wirst du plötzlich feststellen, dass dir das dich Interessierende ganz oft begegnet.

Wenn du dich z.B. für Moderne Kunst interessierst, dann sind deine Sinnesantennen auf dieses Thema ausgerichtet und dein Gehrin meldet dir alles, was ihm die Sinne, deine Augen und Ohren, zutragen.

Wann immer etwas über Moderne Kunst in der Zeitung steht, wann immer deine Augen ein Plakat mit der Auschrift "Moderne Kunst" sehen, wann immer in einem Gespräch das Wort "Moderne Kunst" fällt, dein Gehirn macht dich darauf aufmerksam.

Wenn irgendwo etwas über alte Kunst steht, die dich nicht die Bohne interessiert, dein Gehirn überliest das und meldet dir nichts.

Merke: Du findest nur das, wonach du bewusst suchst. Für alles andere bist du quasi blind.

Welche Bedeutung hat diese Selbsterkenntnis für deinen Alltag?

Suchst du nach Gründen, warum eine Sache nicht funktionieren kann, dann wirst du nur Argumente finden, die belegen, dass diese Sache nicht funktionieren wird.

Suchst du dagegen nach Lösungsmöglichkeiten, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass du welche findest.

Bist du überzeugt, alle Menschen wollen dich nur hereinlegen, dann gibst du deinem Gehirn den Auftrag, sich nur solche Begebenheiten zu merken, bei denen du hereingelegt worden bist.

Positive Erfahrungen blendet dein Gehirn automatisch aus, wenn du es trainiert hast, nach negativen Dingen Ausschau zu halten.

newsletter

Wofür möchtest du diese Selbsterkenntnis nutzen?

Machst du immer wieder die gleichen negativen Erfahrungen in bestimmten Bereichen?

Dann liegt das sehr wahrscheinlich daran, dass du dein Gehirn darauf programmiert hast, danach zu suchen.

Du erlebst und siehst immer nur das, wonach du suchst.

Möchtest du in Zukunft positive Dinge finden, dann musst du bewusst nach ihnen Ausschau halten.

Schätzen Sie meinen Beitrag? Dann teilen Sie ihn auf teilen auf facebook Facebook Danke!


Dr. Rolf Merkle
Dr. Rolf Merkle Psychotherapeut

Danke, dass Sie mir Ihre Zeit geschenkt haben. Seit 35 Jahren helfe ich Menschen, besser mit sich und dem Leben klarzukommen. In meiner Freizeit koche ich leidenschaftlich gerne und spiele Squash.

Was ich für das Wichtigste im Leben halte? Sein Leben selbstbestimmt & erfüllt zu leben. Denn nur wer mit sich im Reinen ist, kann mit anderen positive Beziehungen haben.

Sie schätzen meinen Artikel und vertrauen darauf, dass ich Sie weiterbringen kann? Dann abonnieren Sie meinen Newsletter mit hilfreichen Impulsen.

newsletter abonnieren


Wofür kannst du diese Erkenntnis nutzen?

Hinterlasse einen Kommentar und teile deine Erfahrung mit anderen.


Zur Spam-
vermeidung Zahl
eingeben
captcha

  1. Leserkommentar gerhard schreibt am 22.02.2019

    das beispiel mit den gelben und roten gegenständen zeigt einem sehr deutlich, wie reduziert die wahrnehmung ist. es ist eine gute anregung die perspektive zu wechseln.

  2. Leserkommentar Luise schreibt am 02.12.2018

    Ein ganz einfaches Beispiel, aber sehr überzeugend. Obwohl es viel mehr rote Gegenstände in meinem Zimmer gibt als gelbe, war ich nicht in der Lage, sie wahrzunehmen, als ich auf "gelb" gepolt war. Klasse! Ich habe mich einige Jahrzehnte nur auf das Negative in meinem Leben fokussiert. Seit acht Jahren ist das anders, und obwohl sich die Umstände nicht wesentlich verändert haben, bin ich ein ganz anderer Mensch. Es geht nicht darum, sich die Dinge schönzureden, sondern einfach darum, alles realistisch wahrzunehmen, auch das viele Gute. Der Sonnenschein ist da, aber man muß ihn sehen können. Danke für das gute Beispiel. Ich erhalte Ihren Newsletter und bin immer begeistert davon. Vielen Dank für Ihre gute Arbeit, mir hilft sie sehr!

  3. Leserkommentar sebastian schreibt am 01.08.2018

    Danke für Ihre Hompage, sie hilft mir :)

  4. Leserkommentar Edith schreibt am 26.02.2018

    Lieber Herr Merkle, Ihre Hinweise sind ein Genuss für mich, ich weiß das alles schon, man vergisst es nur. Mit sich im Reinen sein, ja das ist das Ziel. Liebe Grüße

  5. Leserkommentar Veronika Chmiel schreibt am 08.10.2017

    Hallo Herr Merkle, ich finde Ihre Beiräge sehr gut! Mache hin und wieder den einen oder anderen Test, dabei wird mir bewusst, dass es stimmt, was Sie schreiben. Immer negativ zu denken kann sich wirklich manifestieren, deshalb nehme ich liebend gerne Ihre Tipps auf. Der Test mit der zu gelben Farbe war mal wieder ein Beweis, dass man sich nur auf das fixiert, was man gerade im Kopf hat. Vielen Dank für Ihre wertvollen Hinweise.

  6. Seite:

newsletter abonnieren

Weitere psychologische Selbsterkenntnis Experimente

Selbsterkenntnis Experiment 1

Wie deine Gedanken und Vorstellungen dein seelisches und körperliches Befinden steuern

Selbsterkenntnis Experiment 2

Wie deine Vorstellungkraft deine Leistungen beeinflusst

Selbsterkenntnis Experiment 4

Warum du Wünsche und Ziele positiv formulieren solltest

Selbsterkenntnis Experiment 5

Wie du negative Gefühle durch Änderung deiner Körperhaltung verändern kannst

Selbsterkenntnis Experiment 6

Wie du durch den Klang deiner Stimme deine Gefühle beeinflussen kannst

Selbsterkenntnis Experiment 7

Einfluss deiner Gedanken auf den Körper

101 Selbsterkenntnis-Fragen

Beliebte Psychotests

Frustrationstoleranz Test Habe ich eine hohe oder geringe Frustrationstoleranz?

Psychotest Egoismus Bin ich zu egoistisch?

Psychotest Selbstlosigkeit Bin ich zu selbstlos?

Extraversion Introversion Test Bin ich ein introvertierter oder extravertierter Mensch?

Psychotest Kränkung Bin ich schnell gekränkt und fühle mich verletzt?

Online Psychotrainings bei Depressionen, Ängsten, ...

Körper Geist Seele Trainingsprogramme

Werden Sie Ihr eigener Psychologe

In ihrer Gebrauchsanleitung für Gefühle zeigen die Psychologen Wolf und Merkle wie man seine Gefühle beeinflussen kann.

Ratgeber Gefühle - wie sie entstehen - wie man sie beeinflussen kann

130 positive Empfehlungen Ratgeber Gefühle Bewertungen

ratgeber gefühle anschauen

Leserstimme Amazon Leser 19.1.2018

Ich habe dieses Buch von meinem Therapeuten empfohlen bekommen aufgrund der Thematiken Depressionen, Ängste, Perfektionismus und kann nur sagen - ich nenne es meine persönliche Bibel. Ich habe mich so oft in diesem Buch wiedererkannt und das allein hat mir schon weitergeholfen.

facebook teilen

selbstfürsorge ratgeber