Keine Selbstachtung? Bereits 300.000 Leser vertrauten diesem Ratgeber >>

Liebeskummer und Herzschmerz

Frau hat Liebeskummer, zerreist ein Foto mit dem Partner

Seine große Liebe zu verlieren, wenn unsere Liebe nicht erwidert wird oder wir unglücklich verliebt sind, schmerzt. Die 4 Phasen bei Liebeskummer und Herzschmerz. Bild © Kitty - Fotolia.com

© Autorin: Dr. Doris Wolf Psychotherapeutin

Die Themen dieses Beitrags:
Gefühle, die wir bei Liebeskummer verspüren
Wie lange dauert Liebeskummer an?
Warum haben wir Liebeskummer?
Wovon hängt es ab, wie stark unser Liebeskummer ist?

Gefühle, die wir bei Liebeskummer verspüren

Traumhochzeit und danach immerwährende Liebe, Verständnis und Glücklichsein, so stellen sich die meisten von uns ihre Partnerschaft vor.

Auch wenn nach der Statistik jede dritte Ehe vor dem Scheidungsrichter endet, reden wir uns ein, niemals davon betroffen zu werden. „Es trifft andere Menschen, aber nicht uns ...“, mit dieser Einstellung wiegen wir uns in Sicherheit.

Wenn wir dann doch vor dem Scherbenhaufen unserer Beziehung stehen, fühlen wir uns hilflos. Bis dahin nie erlebte Gefühle von Ohnmacht, Hilflosigkeit, Angst und Hass breiten sich in uns aus.

Die ersten Tage, Wochen und Monate sind grauenhaft und schmerzlich.

Viele Menschen spielen sogar mit dem Gedanken, sich in dieser Lebenskrise das Leben zu nehmen. Andere werden „rasend vor Eifersucht“ oder reagieren mit körperlichen Beschwerden.

Einige Verlassene reagieren extrem heftig, greifen zur Waffe und bedrohen den Partner oder denjenigen, der in die Partnerschaft eingedrungen ist.

Um den Liebeskummer, den Schmerz und die Sehnsucht überwinden zu können, müssen wir, wie bei der Trauer um den Verlust eines geliebten Menschen, 4 Phasen durchlaufen.

newsletter

Die 4 Phasen bei Liebeskummer und Trennungsschmerz

1. Phase: Nicht-Wahrhaben-Wollen und Verleugnen

Wir glauben an einen bösen Traum, leben in der Hoffnung, dass alles wieder gut werden wird. Wir kämpfen um eine zweite Chance, alles zu ändern und den Partner umzustimmen.

Wir erzählen niemanden von der Trennung und unserem Liebeskummer und sind besonders lieb zu unserem Partner. Von ihm hängt es nun ab, ob es noch eine Chance für die Partnerschaft gibt.

Wenn er die Beziehung endgültig beendet, kommen wir in die zweite Phase.

2. Phase: Aufbrechende Gefühle

Wenn die Hoffnung schwindet, brechen Verzweiflung bis hin zu Depressionen über uns herein.

Wir glauben, ohne den Partner nicht weiterleben zu können. Unsere Gedanken kreisen um den Partner und daran, was alles „nie mehr“ sein wird.

Nichts kann unsere Verzweiflung lindern. Selbstzweifel nagen an uns. „Warum nur?“ - mit dieser Frage zermartern wir uns das Gehirn und finden keine Antwort.

Mit Vorwürfen, was wir alles hätten anders machen sollen während der Partnerschaft, quälen wir uns. Wir fühlen uns kraftlos und voller Angst, glauben das Leben alleine nicht bewältigen zu können.

Unser Körper lässt uns im Stich. Wir leiden unter körperlichen Beschwerden wie etwa Schlafstörungen, Unruhe, Kopf- und Magenschmerzen, Herzrasen, zu viel oder zu wenig Appetit, Herzschmerzen im wörtlichen Sinne, Konzentrationsstörungen.

Gegen Ende der zweiten Phase des Liebeskummers verspüren wir Wut, haben vielleicht Rachegedanken und Rachegefühle. Wir beginnen aufzurechnen: „Ich habe so viel für ihn aufgegeben und für ihn getan, wie kann er mir so etwas antun? Das ist unfair! Das habe ich nicht verdient.“

Manche Menschen ziehen sich von ihren Mitmenschen zurück, andere stürzen sich in Aktivitäten, sind keinen Abend zuhause.

Den Griff zu Beruhigungstabletten oder Alkohol sehen viele als einzige Möglichkeit, die Trennungsschmerzen und den Liebeskummer zu lindern.

3. Phase: Neuorientierung

So langsam sehen wir wieder Licht am Ende des Tunnels. Die Trennung schmerzt noch, wir können uns aber manchmal schon eine Zukunft ohne den Partner vorstellen.

Verzweiflung und Wut sind nicht mehr unsere ständigen Begleiter. Wir beginnen Bilanz zu ziehen, können sowohl Stärken als auch Schwächen von uns und unserem Partner besser erkennen.

frau mit tränen in den augen - © Chepko Danil - Fotolia
Liebeskummer lohnt sich nicht my Darling, schade um die Tränen in der Nacht.

Liebeskummer lohnt sich nicht, my Darling weil schon morgen dein Herz darüber lacht. Songtext Connie Francis

4. Phase: Neues Gleichgewicht

Wir haben unseren inneren Frieden wiedergefunden. Ab und zu empfinden wir noch Traurigkeit oder Wut, doch die heftigen Gefühle, die wir zu Beginn des Liebeskummers verspürt haben, sind vorbei. Wir haben neue Perspektiven für die Zukunft entwickelt.

Wir alle durchlaufen diese Trennungsphasen, unterscheiden uns aber darin, wie heftig wir auf die Trennung mit Liebeskummer reagieren und wie lange wir in den Trennungsphasen verharren.

Je mehr wir vom Partner emotional abhängig waren, umso härter ist für uns die Zeit nach der Trennung und umso größer ist der Liebeskummer.

Liebeskummer ist wie ein Diamant: man sollte ihn mit Fassung tragen. Marcel Pagnol

Wenn wir keinen eigenen Freundeskreis aufgebaut, keinen Beruf und keine finanzielle Absicherung haben, Kinder haben, die wir nach der Trennung alleine erziehen müssen und/oder unserem Partner die alltäglichen Pflichten (Umgang mit Handwerkern, Banken, Behörden) überlassen haben, dann müssen wir nach der Trennung eine Menge neu lernen.

Und das zu einem Zeitpunkt, wo wir ohnehin wenig Kraft haben und unsere Gedanken um den Verlust des Partners kreisen.

Wie lange dauert Liebeskummer an?

Jeder Betroffene braucht seine eigene Zeit. Es hängt auch von den Umständen ab. Wenn der Expartner schwankt und Anlass zur Hoffnung/ Versöhnung gibt, zögert sich der Prozess des Abschiednehmens hinaus.

Nach einem Jahr sollte es zumindest schon zeitweise Momente geben, wo die Aufmerksamkeit nicht nur auf die Trennung und den Verlust gerichtet ist.

Liebeskummer mit Fassung zu tragen ist leicht gesagt, wenn man unglücklich verliebt ist und man unter den Trennungsschmerzen leidet.


Liebeskummer.html

Wie finden Sie diesen Artikel?

star rating4 stars 4 Sterne (1412 Leserurteile)





Warum haben wir Liebeskummer?

Liebeskummer in der Verliebtheitsphase

Wenn wir uns verlieben, dann verspüren wir die ersten 6 bis 9 Monate intensive Glücks- und Liebesgefühle.

Die Glücksgefühle sind die Folge von Endorphinen (körpereigene Morphine) und dem Stimmungsaufheller Serotonin, die im Gehirn ausgeschüttet werden.

Dieser Glückscocktail wirkt wie eine Droge: wir sind euphorisch und aufgedreht. Sich verlieben macht süchtig.

Trennt sich der Partner in der Zeit des Verliebtseins von uns, dann versiegen die Glücksdrogen.

Ähnlich wie ein Drogenabhängiger reagieren wir mit Entzugserscheinungen, die wir als Liebeskummer erleben.

Unser Körper reagiert auf den Verlust des Partners mit Schlafstörungen, nachlassendem oder gesteigertem Appetit, Kreislaufbeschwerden, Magen-Darm-Problemen, innerer Unruhe und Anspannung. Es kann zum Broken Heart Syndrom kommen - einem Quasi-Herzinfarkt.

Liebeskummer nach mehrjähriger Beziehung

Wenn wir heiraten haben wir die romantische Vorstellung, mit unserem Partner zusammen zu bleiben, bis der Tod uns scheidet. Wir rechnen nicht damit, dass uns eine Trennung widerfahren kann.

Wir setzen hohe Erwartungen in unseren Partner. Er soll dafür zuständig sein, dass wir uns glücklich und geliebt fühlen. D.h. wir geben dem Partner die Verantwortung für unser Wohlbefinden.

Dies bedeutet aber auch: trennt er sich, glauben wir, nicht liebenswert zu sein und sind unglücklich.

Die Trennung konfrontiert uns mit vielen Verlusten:

Eine Trennung führt meist auch zu mehr oder weniger großen Selbstzweifeln.

Wir stellen uns Fragen wie: „Was habe ich falsch gemacht?“ „Bin ich nicht gut genug“? „Was stimmt mit mir nicht“?

Diese Selbstzweifel nagen am Selbstwertgefühl, verunsichern und fügen uns zusätzlichen Schmerz zu.

Liebeskummer aufgrund mangelnder Treue, Flirten

Wenn der Partner fremdgeht oder ständig mit anderen flirtet, dann fühlt man sich verletzt, ungeliebt und gekränkt.

Verständlich, dass man im wahrsten Sinne des Wortes Herzschmerzen bekommt.

Liebeskummer, wenn die Liebe nicht erwidert wird.

Wenn man sich in einen anderen verknallt, dann wünscht man sich nichts sehnlicher, als dass dieser unsere Liebe erwidert.

Wir leiden, wenn unsere Liebe nicht auf Gegenliebe stößt und der Märchenprinz oder die Märchenprinzessin für uns unerreichbar ist.

rose die blutet - © Aamon - Fotolia

Seite auf Facebook empfehlen

Wovon hängt es ab, wie stark der Herzschmerz ist?

Entscheidend für den Liebeskummer und den Herzschmerz ist, wie stark wir glauben, den Partner zu benötigen.

"Reden" wir uns ein, ohne den Partner nicht leben und ohne ihn nicht glücklich sein zu können, dann ist unser Liebeskummer besonders stark, wenn der Partner sich trennt oder unsere Liebe nicht erwidert.

Weiterhin ist das Ausmaß des Liebesschmerzes abhängig von

gebrochenes herz bei liebeskummerUmgang mit Liebeskummer

Was bei Liebeskummer auf keinen Fall tun? Was tun gegen den Kummer über eine unglückliche Liebesbeziehung? An wen wendet man sich, wenn man Hilfe braucht? Informationen hierzu in Hilfe bei Liebeskummer

Ihnen gefällt mein Beitrag? Dann teilen Sie ihn auf teilen auf facebook Facebook. Danke!


Dr. Doris Wolf
Doris Wolf (Autorin)

Danke, dass Sie mir Ihre Zeit geschenkt haben. Schon immer hatte ich ein offenes Ohr für die Sorgen anderer. Deshalb war es mein Herzenswunsch, als Psychotherapeutin zu arbeiten. Einen Ausgleich zu meiner beruflichen Tätigkeit finde ich im Nordic Walking, dem Jin Shin Jyutsu und der Kuchenbäckerei.

Lust auf positive Impulse? Dann holen Sie sich meinen Newsletter.

newsletter abonnieren


Wie gehen Sie mit Liebeskummer um?

Hinterlassen Sie einen Kommentar und teilen Ihre Erfahrung mit anderen.

Ihr Name
Ihr Kommentar
maximal 1500
Zeichen!
Zur Spam-
vermeidung Zahl
eingeben
captcha

  1. Leserkommentar louisa schreibt am 30.08.2016, 07.15 Uhr

    Er hat sich im März von mir getrennt und ich habe unheimlich gelitten. Nach vier Monaten Funkstille haben wir seit Juli wieder Kontakt und vor ein paar Wochen wieder angefangen miteinander zu schlafen. Ich liebe ihn, aber mir ist klar, dass er nichts Festes will und wir haben uns darauf geeinigt, nicht zu reden... einfach zu geniessen. Am letzten Wochenende haben wir stundenlang telefoniert, über alles gesprochen. Eine leise Hoffnung keimte auf, dass er und ich vielleicht doch irgendwann wieder zueinander finden. Gestern sagte er mir, dass er nach unserem Telefonat Sex mit einer anderen hatte. Ich habe gelernt ohne ihn zu leben... aber wie lebe ich ohne die Hoffnung?

  2. Leserkommentar Kerstin schreibt am 25.08.2016, 12.00 Uhr

    Im ersten Moment ist es wie ein Schock, man fühlt sich gelähmt, weggestossen und abgelehnt. Ich versuche mich dann immer damit aufzubauen, dass es nicht an mir liegt und dass ich einsehen muss, dass der andere nicht die gleichen Gefühle hat wie ich. Es tut zwar weh und es hilft. Dabei fließen viele Tränen in schlaflosen Nächten und auch manchmal am Tag. Ich habe sehr gute Freunde an meiner Seite, die Tag und auch Nacht erreichbar sind und mit denen ich offen über meine Gefühle und Schmerzen reden kann. Und das tut sehr gut. Udn was mir noch gut tut: viel Sport, rausgehen in die Natur, mit Freunden mich verabreden und die Ratgeber zu Trennung, Liebeskummer immer wieder zu lesen, das bestärkt mich umso mehr und bringt mir meinen Verstand wieder zurück.

  3. Leserkommentar S schreibt am 08.08.2016, 23.01 Uhr

    Hab mich verliebt, und muss jetzt mit der enteuchung klar kommen, es ist ein Monat her das wir uns getrennt haben , es tut Tag zu Tag mehr und mehr weh , ich frag mich ob es richtig war sich zu trennen,wenn es richtig wäre wirde es nicht weh tun..ich vermisse ihn so sehr,

  4. Leserkommentar Ly schreibt am 08.08.2016, 20.19 Uhr

    Die leeren Worte und Versprechungen und derjenige ist zu feige, arrogant und unsesibel, indem er seine Gefühle zurückdrängt und nur profitiert für seinen Vorteil und weder treu noch ehrlich ist. Eine Falle mit einem qualvollen Schmerz und Untergang aller Sinne und Freude.

  5. Leserkommentar -A schreibt am 06.08.2016, 16.33 Uhr

    Ich habe mich vor 3 Jahren in einen Jungen verliebt. Wir sind danach nach 8 monaten zusammen gekommen nachdem wir uns nun besser kennnen lernten. Wir sind 2 jahre und 2 monate zusammen gewesen und ich kann und will nicht akzeptieren, dass es vorbei ist und er schon ein Ersatz gefunden hat. (Wir sind erst seit einer woche auseinander). Wir haben beide sehr viele Fehler gemacht, doch seine Fehler waren unverzeihlich. Nun vor kurzem hat er mich beschimpft und mir gedroht. Ich habe noch nie solchen Schmerz empfunden, der sich auch langsam in Selbsthass umwandelt. Ich habe nämlicj alles für ihn aufgegeben und dies war der Dank dafür. Seit dem wir uns getrennt haben, esse ich und schlafe auch nicht.. Ich hoffe wirklich, dass das bald ein Ende hat. LG A

  6. Seite:
newsletter abonnieren

Hilfen für die Bewältigung einer Trennung

Kindern bei der Trennungsbewältigung helfen

Eifersucht Ratgeber
Ratgeber zur Bewältigung von Eifersucht

Kränkungen überwinden
Ratgeber zum Thema Kränkungen

Liebe - was ist das?

Loslassen lernen

Trost spenden - die richtigen Worte finden

Einer Freundin nach Trennung helfen

Partnersuche - Tipps, wenn Sie einen neuen Partner suchen

Trennungsschmerz lindern

Partnerschaft - Alles zum Thema Liebe & Partnerschaft

News zum Liebeskummer

Ratgeber Liebeskummer & Trennung bewältigen

Ratgeber Trennungsschmerz verarbeiten

Dieser Ratgeber kann nicht zaubern, nichts rückgängig machen. Aber er hilft, seine Gefühle wie Trauer, Einsamkeit und Wut zu verstehen und zu akzeptieren. Agnes H.

134 (!) positive Empfehlungen Scheidungsratgeber Bewertungen


Ratgeber Trennung Scheidung bestellen

Leserstimme zum Ratgeber Trennungsschmerz Leserstimme zum Ratgeber Trennung & Scheidung bewältigen

Liebe Frau Wolf

Ich möchte mich für ihre Unterstützung bedanken. Sie haben mir das Leben gerettet.

Mein Mann hat mich nach fast 25 Ehejahren verlassen. Ich war völlig am Ende. Dank ihres Buches bin ich über das Schlimmste weg.

Bei ihrem Nachwort musste ich weinen, da sie während des Lesens so nah bei mir waren.

Annegret

Expertenempfehlung

Frey

Claudia Frey, Heidelberg
Diplom Psychologin

Ich empfehle meinen Patienten die PAL Ratgeber, weil sie wichtige Informationen in einer die Therapie unterstützenden Weise vermitteln. In der Wartezeit auf einen Therapieplatz sind die Bücher eine große Hilfe.

Beliebte Tests zum Thema Liebe & Partnerschaft

Emotionale Erpressung Test
Bin ich anfällig für emotionale Erpressung durch Schuldgefühle?

Welcher Sex-Typ bin ich?

Überfordere ich mich in der Partnerschaft und im Beruf?

Partnerschaft
Passen wir zusammen? Sind wir reif für die Ehe?

Partnerschaft Erwartungen
Habe ich Erwartungen an meinen Partner, die zu Konflikten führen können?

Partnerschaft Test für Frauen
Warum gerate ich immer an den Falschen?

Psychotest Scheidung
Wie stark leide ich unter der Trennung?

Ziehe ich Partner an, die mir nicht guttun?

facebook teilen
selbstvertrauen