Binge Eating Disorder

Informationen zum Binge Eating; Test zur Diagnose von Binge Eating

Binge Eating Disorder

Fressattacken oder Binge Eating ist eine Essstörung. Wir können sie daran erkennen, dass

  • wir seit mindestens einem halben Jahr mindestens zwei Heißhungeranfälle pro Woche haben, bei denen wir unser Essverhalten nicht kontrollieren
  • unser Essverhalten während des Essanfalls nicht durch ein normales Sättigungsgefühl gebremst wird, sondern wir erst mit dem Essen aufhören, wenn wir völlig übersättigt sind
  • wir uns bei dem Essanfall sehr viele Kalorien einverleiben, meist fettreiche und süße Lebensmittel
  • dem Essanfall kein Hungergefühl vorausgeht
  • wir uns nach dem Essanfall für unser Verhalten schämen und uns schlecht fühlen
  • wir ein negatives Körperbild haben
  • wir uns unregelmäßig ernähren

Im Gegensatz zur Bulimie behalten wir das Gegessene nach dem Essanfall bei uns, erbrechen also nicht, sodass wir an Gewicht zunehmen. Als Ursachen für das Binge Eating kommen in Frage: negatives Selbstbild, fehlende Möglichkeiten des Spannungsabbaus, Missbrauchserfahrung, Diäten.

In der Psychotherapie geht es darum, die Zusammenhänge zwischen dem Essanfall und bestimmten Situationen, Gedanken und Gefühlen zu erkennen und neue Problemlösestrategien zu entwickeln. Häufig stehen die Essanfälle in Verbindung mit negativen Gefühlen. In einer Therapie lernen Betroffene, regelmäßig zu essen, ihren Körper anzunehmen und ein gesundes Selbstwertgefühl aufzubauen.

Binge Eating Test

Lesen Sie die folgenden Feststellungen und schauen, welchen Sie zustimmen.

1. Immer wieder habe ich Heißhungerattacken, in denen ich große Mengen Nahrungsmittel verzehre.
2. Ich esse während einer Heißhungerattacke, ohne hungrig zu sein.
3. Während des Fressanfalls schlinge ich wahllos Lebensmittel in mich hinein.
4. Während eines Heißhungeranfalls habe ich das Gefühl, keine Kontrolle über mich zu haben.
5. Ich esse während eines Fressanfalls solange, bis ich meine, ich platze.
6. Nach Fressanfällen halte ich eine Zeitlang wieder strikt Diät oder faste.
7. Ich bin nach der gängigen Gewichtstabelle übergewichtig.
8. Ich esse alleine, weil es mir peinlich ist, wenn andere sehen, wie viel ich esse.
9. Wenn ich Essen maßlos in mich hineinstopfe, ekle ich mich vor mir selbst.
10. Nach einem Heißhungeranfall fühle ich mich schuldig und schäme mich.
11. Meine Stimmung hängt davon ab, wie viel die Waage anzeigt.
12. Wenn es mir seelisch schlecht geht, dann greife ich zu Essen.
13. Ich habe schon oft eine Diät angefangen und sie wieder abgebrochen.
14. Ich bewege mich nicht gerne.
15. Ich merke nicht, wenn ich satt bin.

Auswertung:

Wenn Sie mehreren oder vielen Aussagen zustimmen konnten, dann sind dies deutliche Hinweise darauf, dass Ihr Essverhalten gestört ist. Sie leiden vermutlich unter einer Binge Eating Disorder. Sie haben häufig Fressanfälle, bei denen Sie keinen Hunger und keine Sättigung verspüren.

Essen dient Ihnen als Beruhigungsmittel und Trost. Die Auswirkung Ihres Essverhaltens ist Übergewicht, das zu körperlichen Folgeschäden führen kann. Bitte nehmen Sie Kontakt zu einem Psychotherapeuten oder einer Beratungsstelle für Essstörungen wie z.B. ANAD auf. Sie können lernen, Ihre Gefühle auf anderen Wegen als durch Essen zu beeinflussen.

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?

3 Sterne (2 Leserurteile)

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
 Binge Eating Test
Weitere Beiträge
 Psychotest Bulimie (Ess-Brech-Sucht): Leide ich unter einer Bulimie?
 Psychotest Magersucht: Leide ich unter Magersucht (Anorexie)?
 Abhängigkeit