ratgeber kraenkung

Ehrgeiz

Unter Ehrgeiz verstehen wir das Streben, persönliche Ziele wie z.B. Ruhm, Macht, Anerkennung, persönlicher Weiterentwicklung oder Erfolg mit Entschlossenheit zu verwirklichen.

In unserer Gesellschaft wird Ehrgeiz einerseits als eine sehr positive Eigenschaft gesehen - als ein wesentliches Element, um Höchstleistungen zu erbringen, erfolgreich zu sein, Erfindungen zu machen, Rekorde zu brechen und persönlich voranzukommen.

Erfolgreiche Männer werden von Frauen als sehr attraktiv erlebt, während sehr ehrgeizige Frauen für Männer eher eine Bedrohung darstellen.

Gesunder Ehrgeiz wird für den beruflichen Erfolg wichtiger als Intelligenz angesehen.

Andererseits werden Streber oder sehr ehrgeizige Menschen aber auch negativ bewertet und abgelehnt - insbesondere, wenn sie sich bei anderen einschleimen, um ihr Ziel zu erreichen.

In der Schule wird man von vielen Schulkameraden gehänselt oder gar gemobbt, wenn man ein Streber ist.

Im Berufsleben ist es nicht anders. Neider gibt es überall.

newsletter

Wann schadet Ehrgeiz?

Wie bei vielen Eigenschaften kommt es beim Ehrgeiz auf die Dosis und die dahinterliegenden Motive an.

Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass man mit einer mittleren Dosis Ehrgeiz die besten Leistungen erzielen kann.

Wenn wir zu wenig Biss haben, dann bemühen wir uns nicht  genügend. Machen wir uns zu viel Druck, sind wir übermotiviert, dann schadet dies unserer Konzentrations- und Leistungsfähigkeit.

Im Volksmund spricht man dann von verbissenem Ehrgeiz, krankhaftem Ehrgeiz oder jemand ist „blind vor Ehrgeiz“.

Manche Menschen sind so ehrgeizig und karrieregeil, haben ein so starkes Geltungsbedürfnis, dass sie sich selbst und/oder anderen schaden - Hauptsache, sie gewinnen, sind Erster, Bester, Größter, bekommen Ruhm, Macht, Reichtum, Aufmerksamkeit, ...

Und blinder Ehrgeiz führt auch dazu, dass Menschen beruflich scheitern, weil sie sich selbst überschätzen und/oder den Hals nicht voll genug bekommen.

Wie steht es um Ihren Ehrgeiz? Ist Ihr Ehrgeiz gesund oder schädlich? Der Ehrgeiz Test gibt Auskunft.

Ursache von krankhaftem Ehrgeiz

Hinter krankhaft ehrgeizigem Verhalten verbergen sich häufig ein starkes Geltungsbedürfnis, das auf Minderwertigkeitsgefühle und Selbstzweifel zurückzuführen ist.

Betroffene versuchen, den Mangel an Selbstwert dadurch auszugleichen, dass sie nach Anerkennung und Beifall streben.

Ihre Überzeugung ist: „Ich brauche die Anerkennung von anderen. Wenn ich von anderen bewundert und anerkannt werde, dann bin ich wertvoll und liebenswert.“

Viele Mittel sind ihnen recht, um Wertschätzung und Bewunderung zu erhalten - z.B. auch Schmücken mit fremden Federn, Doping, finanzielle Betrügereien, Intrigen oder Lügen.

Kurzfristig kann diese Rechnung aufgehen. Doch langfristig werden krankhaft Ehrgeizige mit großen Nachteilen konfrontiert.

Folgen von krankhaftem Ehrgeiz

Betroffene ruinieren ihre Gesundheit, bekommen Suchtprobleme, Spannungskopfschmerzen, Depressionen oder einen Burnout.

Können sie keine Höchstleistungen mehr vollbringen oder andere überflügeln sie, dann bleibt die ersehnte Anerkennung aus und ihre Minderwertigkeitsgefühle werden noch verstärkt.

Andere Menschen ziehen sich von ihnen zurück, weil diese erkennen, dass die krankhaft Ehrgeizigen nur an sich denken und sich nicht scheuen, ihnen zu schaden.

Die Familie, Gemeinschaft, Spaß, Genuss und Lebensfreude bleiben auf der Strecke.

Tipps für gesunden Ehrgeiz

1. Suchen Sie nach Interessen und Zielen, die Sie begeistern.

Fragen Sie sich, in welchem Bereich oder Beruf Sie diese am besten verwirklichen können. Wenn sie dem nachgehen, was Ihnen wirklich Spaß macht und Sie bewegt, dann fällt es Ihnen auch leicht, das Beste aus sich herauszuholen und sich weiterzuentwickeln.

Sie brauchen dann nicht unbedingt die Anerkennung anderer, die Sache als solche befriedigt Sie.

2. Setzen Sie sich realistische Ziele, die Sie erreichen können.

Sobald Sie ein bestimmtes Ziel erreicht haben, können Sie die Grenze hinausschieben und ein weitergehendes Ziel formulieren. Viele Zwischenschritte sorgen dafür, dass Sie sich immer wieder selbst durch Ihren Erfolg belohnen.

3. Stellen Sie sich immer einmal wieder neue Aufgaben.

Ruhen Sie sich nicht duaerhaft auf dem Erreichten aus. Wenn Sie neue Aufgaben bewältigen, stärken Sie Ihr Selbstvertrauen und Ihre Fähigkeiten.

4. Hören Sie auf Ihre körperlichen Signale.

Auch wenn es Sie beflügelt, auf Ihr Ziel hinzuarbeiten, benötigt der Körper eine gesunde Ernährung, ausreichend Flüssigkeit, körperliche Bewegung und Schlaf.

Sie können diese Grundbedürfnisse auf lange Zeit nicht ungestraft übergehen!

Schmerzen, nachlassende Belastbarkeit, Gewichtsabnahme, Herzstolpern und Schlafstörungen könnten z.B. darauf hindeuten, dass Sie Raubbau mit Ihrem Körper treiben.

5. Achten Sie auf die Balance zwischen Anspannung und Entspannung.

Bauen Sie immer einmal wieder Phasen ein, in denen Sie sich entspannen. Nach einer Pause werden Ihre Leistungsfähigkeit und Kreativität gestärkt sein.

6. Prüfen Sie, ob die Verteilung Ihrer Kräfte und Zeit stimmt.

Wie viel Zeit verwenden Sie für Ihre Partnerschaft, Ihre Familie und Freunde?

Wie viel Zeit setzen Sie zur Erhaltung Ihrer Gesundheit ein?

Wie viel Zeit nimmt Ihre berufliche Tätigkeit in Anspruch?

Wobei empfinden Sie am meisten Zufriedenheit?

Wollen Sie etwas an Ihrer Aufteilung verändern?

Wenn Sie Ihre gesamte Energie nur auf einen Bereich konzentrieren, können Sie hier zwar Höchstleistungen vollbringen, aber es besteht die Gefahr, dass Sie eines Tages ohne Freunde oder krank dastehen und nichts mehr haben, worauf Sie sich stützen können.

Deshalb ist es wichtig, andere wichtige Bereiche, wie die eigene Gesundheit, den Partner und Freunde nicht dem Ehrgeiz unterzuordnen und zu vernachlässigen.

7. Überlegen Sie, welches Ihre wichtigsten Ziele sind.

Woran möchten Sie sich erinnern, wenn Sie auf dem Sterbebett liegen? Welche Spuren möchten Sie hinterlassen?

Was würden Sie bereuen, nicht getan oder erlebt zu haben? Woran sollen sich andere erinnern, wenn Sie sterben?

Wenn Sie Ihre wichtigsten Ziele schon in jungen Jahren im Auge behalten und in Ihr Leben einbauen, haben Sie später kaum etwas zu bereuen.

Mehr zum Thema Stress, Burnout und Selbstwert

Gesunder & krankhafter Ehrgeiz

Selbstwertgefühl Test - wie steht es um Ihr Selbstwertgefühl?

Weisheit zum Thema Selbstwert

Video: Was bedeutet Erfolg haben im Leben?

Video: Das ABC des Lebenserfolgs

Burnout Symptome

Stress Symptome

Sich als Versager fühlen

Selbstvertrauen stärken

Belastbarkeitstest

Autorin des Beitrags:

Psychotherapeutin
Dr. Doris Wolf

Dr. Doris Wolf

Dr. Doris Wolf ist Expertin für:

Trennung Scheidung

Abnehmen

Trauer

Einsamkeit

Erröten

Kränkung

Angst & Panik

Partnerschaft

Ratgeber von Dr. Rolf Merkle, um ein geringes Selbstwertgefühl zu stärken

Ratgeber Selbstvertrauen

142 (!) positive Bewertungen

Ratgeber Selbstwert bestellen

selbstvertrauen