Liebeswahn

Der Liebeswahn gehört zu der Gruppe der wahnhaften Störungen. Der Inhalt der Wahnideen lässt sich von Außenstehenden im Gegensatz zu den Wahnideen bei der schizophrenen Psychose nachvollziehen.

Liebeswahn

Der Liebeswahn gehört zu der Gruppe der wahnhaften Störungen. Der Fachbegriff für den Liebeswahn ist Erotomanie. Der Inhalt der Wahnideen lässt sich von Außenstehenden im Gegensatz zu den Wahnideen bei der schizophrenen Psychose nachvollziehen. Wer unter einem Liebeswahn leidet, ist der unangemessenen Überzeugung, von einer anderen Person geliebt zu werden.

Meist tritt der Liebeswahn in Verbindung mit anderen psychischen Störungen wie z.B. einer Schizophrenie oder Manie auf. Meist sind Frauen davon betroffen. Betroffene bilden sich ein, von einer Person geliebt zu werden, ohne dass die betreffende Person es weiß und sich entsprechend verhält. Häufig sind Prominente aus Politik, Kultur, Sport, Film und Fernsehen Opfer von Menschen mit einem Liebeswahn.

Durch nichts lässt sich der unter Liebeswahn Leidende in seiner Überzeugung erschüttern. Es kommt zu Schwierigkeiten, wenn die Betroffenen der Person, von deren Liebe sie überzeugt sind, ihre Liebe offen bezeugen wollen, ihr nachstellen, sie telefonisch oder in direktem Kontakt bedrängen, sie beschenken. Wenn die Kontaktversuche und Nachstellungen zunehmen, spricht man von Stalking.

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?
4.75 Sterne (4 Leserurteile)

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
Weitere Beiträge
 Psychotest Eifersucht: Wie eifersüchtig bin ich?
 Psychotest Partnerschaft: Gefährden meine Erwartungen die Partnerschaft?
 Psychotest Partnerschaft: Passt mein Partner zu mir?