Lebensfreude kalender

Stalking

Stalking heißt übersetzt "nachstellen". Das Stalking-Opfer wird von einer Person belästigt, bedroht und verfolgt.

Als Täter oder Stalker kommt eine Person in Frage, die das Opfer kennt, z.B. der Expartner, ein verschmähter Liebhaber, ein unzufriedener Kunde, oder aber eine unbekannte Person wie im Fall von manchen Prominenten.

Typische Stalking Verhaltensmuster sind die Verfolgung des Opfers, Telefonterror, Bombardierung mit Emails, SMS oder Briefen, Bespitzelung, Eindringen in die Wohnung, Zerstören von Eigentum, Zusenden unerwünschter Geschenke und Waren.

Motive, die den Stalker zu seinem Handeln veranlassen, können sein: Kränkung, Rache, Beziehungssuche, Sadismus.

Die Hälfte aller Stalker sind Ex-Partner, die sich entweder für die Trennung rächen wollen oder den Partner zurückgewinnen wollen.

Stalking hat meist eine enorme negative Auswirkung auf das körperliche und seelische Wohlbefinden.

Stalking-Opfer leiden unter Schreckhaftigkeit, Ängsten, Schlafstörungen, Depressionen, Schmerzen.

Sie sind gefährdet, sich zurückzuziehen und Kontakte abzubrechen.

Für Opfer ist es wichtig, nicht in die Isolation zu gehen, sondern sich einem Freund oder Anwalt anzuvertrauen!

Anti-Stalking Gesetz: Dieses in 2006 verabschiedete Gesetz bietet Stalking-Opfern nun einen Rechtsschutz.

Stalker müssen mit bis zu drei Jahren Haft - in schwerwiegenden Fällen auch mehr - rechnen.

Auch eröffnet das Gesetz die Möglichkeit, besonders gefährliche Täter vorbeugend in eine sogenannte Deeskalationshaft zu nehmen, um vorhersehbaren Straftaten gegen Leib und Leben vorzubeugen.

Mehr zum Thema Stalking

Stalking Informationen

Forum für Betroffene

Autorin des Beitrags:

Psychotherapeutin
Dr. Doris Wolf

Dr. Doris Wolf

Dr. Doris Wolf ist Expertin für:

Trennung Scheidung

Abnehmen

Trauer

Einsamkeit

Erröten

Kränkung

Angst & Panik

Partnerschaft


300.000 Menschen beflügelt er jeden Tag

Lebensfreude Kalender

599 (!) positive Empfehlungen Lebensfreude Kalender Bewertungen bei Amazon

facebook teilen

selbstvertrauen