Keine Selbstachtung? Bereits 300.000 Leser vertrauten diesem Ratgeber >>

Mentales Training der Selbstachtung

Training Selbstachtung

Psychologische Forschungsergebnisse zeigen: man kann mentale und emotionale Gewohnheiten durch ein Onlinetraining verändern. Was man mental oft wiederholt, programmiert unser Gehirn neu und damit ändert sich auch unser emotionales Befinden.

© Autor: Dr. Rolf Merkle, Psychotherapeut

Mit dem folgenden Trainingsprogramm kannst du deine Selbstachtung stärken und trainieren.

Wie funktioniert das Selbstachtungstraining?

Ist dir bewusst, dass du eine innere Stimme hast, die dich ständig kritisiert und nieder macht, die ständig etwas an dir auszusetzen hat?

Wenn Ja, dann sind dir Gedanken vertraut wie:

Jedes Mal, wenn du so mit dir redest, schwächst du deine Selbstachtung und deinen Selbstwert.

Wenn du deine Selbstachtung stärken willst, dann musst du aufhören, schlecht über dich zu denken und verständnisvoller mit dir umgehen!

Der erste Schritt ist, dass du dir deiner selbstabwertenden Gedanken bewusst bist. Dann kannst du beginnen, an deren Stelle selbstaufbauende und deine Selbstachtung stärkende Gedanken zu setzen. Das kannst du mit diesem Online Training üben.

Wie und wie oft das Training machen?

Versetze dich in die Situationen, die aufgeführt werden. Für jede Situation werden dir 4 Reaktionen angezeigt. Drei (!) davon sind nicht hilfreich, weil du mit diesen deine Selbstachtung schwächst.

Finde die Reaktion, die in einer solchen Situation hilfreich wäre, und klicke (!) darauf!

Du erhältst sofort eine Rückmeldung, ob deine gewählte Reaktion für deine Selbstachtung förderlich ist.

Was ist das Ziel dieses Trainings?

Ziel ist, dass du dir

Hab Geduld mit dir. Das Einüben hilfreicher Gedanken braucht Zeit und Training. Und unterlass es, dich zu kritisieren, wenn du bei diesem Training Fehler machst!

Auch wenn du die richtigen Antworten auf Anhieb richtig erkennst, macht es Sinn, diese zu trainieren. Nur so gehen sie dir in Fleisch und Blut über.

Viele hilfreichen Gedanken fühlen sich zunächst "falsch" an: du bist z.B. überzeugt, ein Versager zu sein und sollst dir "einreden", dass du lediglich nicht perfekt und ein Mensch mit Stärken und Schwächen bist.

Diese Erfahrung macht jeder, der umdenken lernt. Mit zunehmender Übung verschwindet das Gefühl, dass du dich belügst. Der hilfreiche Gedanke fühlt sich dann "richtig" und "wahr" an.

>> Der Erfahrungsbericht von Katja könnte für dein Training der Selbstachtung hilfreich sein.

Online Trainingsprogramm
zum Aufbau von Selbstachtung

Nur durch Üben und Ausdauer lernst du, dich in deinen Gedanken dauerhaft rücksichtsvoller zu behandeln. Das ist der Anfang zum Aufbau einer gesunden Selbstachtung.

Nutze also jede Gelegenheit für das Training deiner Selbstachtung. Du kannst dieses Training auch unterwegs auf deinem Smartphone machen und so Pausen gewinnbringend nutzen.

Seite auf Facebook empfehlen

Hilfreiche Beiträge zum Thema Selbstachtung & Selbstvertrauen

Selbstvertrauen stärken

Geringe Selbstachtung - woher kommt sie?

5 Dinge, die du nie über dich denken solltest

Ich fühle mich als Versager

Komplimente annehmen lernen

Umgang mit Problemen

Umgang mit eigenen Fehlern und Schwächen

Bildschirmschoner

Hol dir den "Du bist etwas Besonderes" Bildschirmschoner


Dr. Rolf Merkle
Rolf Merkle (Autor)

Danke, dass Sie mir Ihre Zeit geschenkt haben. Als Psychotherapeut helfe ich seit 35 Jahren Menschen, besser mit dem Leben und ihren Problemen klarzukommen. In meiner Freizeit koche ich leidenschaftlich gerne, spiele Squash und interessiere mich für Kunst.

Was ich für das Wichtigste im Leben halte? Sein Leben so erfüllt zu leben, wie nur möglich. Denn nur wer mit sich zufrieden ist, kann mit anderen Menschen positive Beziehungen haben.

Lust auf positive Impulse? Dann holen Sie sich meinen Newsletter.

newsletter abonnieren


Ist dieses Trainingsprogramm hilfreich?
Ihr Name
Ihr Kommentar
maximal 1500
Zeichen!
Zur Spam-
vermeidung Zahl
eingeben
captcha

  1. Leserkommentar Manfred Schmidt schreibt am 27.11.2016, 21.18 Uhr

    Mit der Zeit stellten sich bei mir gewisse Erfolge ein. Insbesondere der Satz mit der " Lösung" finden. Für Daniel (16.11.16) als Ergänzung: "Lese den Lebensfreudekalender 2017

  2. Leserkommentar Daniel schreibt am 16.11.2016, 16.24 Uhr

    Ich mache das Programm seit nunmehr 3 Monaten täglich. Mir fallen die richtigen Antworten in den Situtionen auch sofort ein aber die miesen Gefühle sind trotzdem noch da. Ich will trotzdem dranbleiben

  3. Leserkommentar hans wald schreibt am 15.11.2016, 11.58 Uhr

    Geht so

  4. Leserkommentar Renate schreibt am 10.11.2016, 00.33 Uhr

    Ich habe ebenso wie Mandy_1980 vom "Wissen" her alle Situationen mit den richtigen Einstellungen beantwortet. JEDOCH : Theorie und tatsächlich Gefühltes sind in entsprechenden Belastungssituationen doch individuell. Obwohl ich es besser "weiß" handele ich in der einen oder anderen Gefühls-Belastungs-Situation doch eher tief emotional. Wird es mir trotzdem helfen ? Muß ich wohl ausprobieren..........

  5. Leserkommentar Gertrud T. schreibt am 04.10.2016, 11.14 Uhr

    Das Programm ist auf jeden Fall wirksam, wenn man es jeden Tag macht. Denn nur so können negative/ unerwünschte Verschaltungen im Gehirn zunehmend aufgelöst werden. Ein Tipp: Gönnen Sie sich unmittelbar nach jeder richtigen Antwort etwas angenehmes. (Bonbon etc.) Die neue Denkweise wird durch Belohnungen schneller und besser verinnerlicht. Jeder ist einzigartig und wenn jemand anders nicht dieser Meinung ist( inklusive der verurteilenden Stimme)- Nun: In die Wüste mit ihnen!

  6. Seite:

Ihnen gefällt mein Beitrag? Dann teilen Sie ihn auf teilen auf facebook Facebook. Danke!

newsletter abonnieren

Ratgeber Selbstachtung & Selbstvertrauen stärken

Ratgeber Selbstvertrauen stärken

140 positive Empfehlungen Ratgeber Selbstvertrauen Leserurteile


RATGEBER SELBSTVERTRAUEN ANSCHAUEN

facebook teilen

Ratgeber Selbstvertrauen stärken

selbstvertrauen