Mentales Training der Selbstachtung

Wie steht es um Ihre Selbstachtung? Mit diesem kostenlosen Online-Trainingsprogramm können Sie lernen, Ihre Selbstachtung zu stärken.

Mentales Training der Selbstachtung

Mit dem folgenden Trainingsprogramm kannst du deine Selbstachtung stärken und trainieren.

Wie funktioniert das Selbstachtungstraining?

Ist dir bewusst, dass du eine innere Stimme hast, die dich ständig kritisiert und nieder macht, die ständig etwas an dir auszusetzen hat?

Wenn Ja, dann sind dir Gedanken vertraut wie:

  • Ich bin ein Versager.
  • Ich mache nichts richtig.
  • Das kann ich nicht, das schaffe ich nicht.
  • Ich bin so was von blöd.

Jedes Mal, wenn du so mit dir redest, schwächst du deine Selbstachtung und deinen Selbstwert. Wenn du deine Selbstachtung stärken willst, dann musst du aufhören, schlecht über dich zu denken und verständnisvoller mit dir umgehen! Der erste Schritt ist, dass du dir deiner selbstabwertenden Gedanken bewusst bist. Dann kannst du diese durch selbstaufbauende und deine Selbstachtung stärkende Gedanken ersetzen. Dabei hilft dir das Online Training weiter unten.

Wie und wie oft das Training machen?

Versetze dich in die Situationen, die aufgeführt werden. Für jede Situation werden dir 4 Reaktionen angezeigt. Drei (!) davon sind nicht hilfreich, weil du mit diesen deine Selbstachtung schwächst.

Finde die Reaktion, die in einer solchen Situation hilfreich wäre, und klicke(!) darauf!

Du erhältst sofort eine Rückmeldung, ob deine gewählte Reaktion für deine Selbstachtung förderlich ist.

  • Wiederhole heute das Training so oft, bis du in einem Trainingsdurchlauf für alle(!) Situationen die hilfreiche Reaktion auf Anhieb ausgewählt hast.
  • Mach dieses Training mindestens einmal täglich für die nächsten 30 bis 60 Tage. Nur so trainierst du, anders mit dir und bestimmten Situationen umzugehen.

Hinweis: Das Programm wird derzeit überarbeitet und ist bald wieder für Sie verfügbar. Bitte entschuldigen Sie die Unannehmlichkeit.

Was ist das Ziel dieses Trainings?

Ziel ist, dass du dir

  • deiner selbstabwertenden Gedanken bewusst wirst und
  • dir angewöhnst, die schädlichen Gedanken durch hilfreiche und deine Selbstachtung stärkende Gedanken zu ersetzen.

Hab Geduld mit dir. Das Einüben hilfreicher Gedanken braucht Zeit und Training. Und unterlass es, dich zu kritisieren, wenn du bei diesem Training Fehler machst! Auch wenn du die richtigen Antworten auf Anhieb richtig erkennst, macht es Sinn, diese zu trainieren. Nur so gehen sie dir in Fleisch und Blut über. Viele hilfreichen Gedanken fühlen sich zunächst "falsch" an: du bist z. B. überzeugt, ein Versager zu sein und sollst dir "einreden", dass du lediglich nicht perfekt und ein Mensch mit Stärken und Schwächen bist. Diese Erfahrung macht jeder, der umdenken lernt. Mit zunehmender Übung verschwindet das Gefühl, dass du dich belügst. Der hilfreiche Gedanke fühlt sich dann "richtig" und "wahr" an.

Der Erfahrungsbericht von Katja könnte für dein Training der Selbstachtung hilfreich sein.

Nur durch Üben lernst du, dich in deinen Gedanken rücksichtsvoller zu behandeln. Das ist der Anfang zum Aufbau einer gesunden Selbstachtung.

Nutze also jede Gelegenheit für das Training deiner Selbstachtung. Du kannst dieses Training auch unterwegs auf deinem Smartphone machen und so Pausen gewinnbringend nutzen.

Online-Training

 
 

 

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?

3.95 Sterne (20 Leserurteile)

Psychotests

Selbstmitgefühl ist wichtig für das seelische Wohlbefinden. Wie steht es um Ihr Selbstmitgefühl? Dieser Psychotest gibt Ihnen Auskunft.

Wie steht es um Ihr Selbstwertgefühl? Dieser Psychotest gibt Auskunft, mit Informationen zum Aufbau und zur Stärkung eines geringen Selbstwertgefühls.

Empfehlungen der Redaktion

Sich selbst zu lieben hat viele Vorteile und positive Auswirkungen; deshalb hier eine Anleitung zum Erlernen der Selbstliebe.

Selbsterkenntnis Experiment: Hier erfährst du warum du deine Ziele und Wünsche positiv formulieren solltest wenn du sie erreichen willst.

mehr laden

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Lisa schreibt am 29.08.2020

Der Trick besteht darin, diesen Test immer und immer wieder zu machen, auch wenn man die richtigen Antworten schon beim ersten Mal erkennt. Bei mir kam es nach ein paar Wochen zu einem Umdenken auch im Alltag, und heute kann ich es auch glauben. Dran bleiben!

Henrik schreibt am 12.08.2020

Leider funktioniert das Selbstachtungstraining seit dem Re-Design der Website nicht mehr. Ich hoffe, dass es bald wieder funktionieren wird.

Sandra schreibt am 05.08.2020

Die richtigen Antworten beim Test zu finden, ist leicht. Das Problem besteht darin, dass im Hintergrund die falschen Antworten als Endlosschleife laufen, auch lange nachdem eine Situation vorbei ist.Danke für den fundierten Artikel.

Steffi schreibt am 18.07.2020

Hallo, Doris,Dein negatives Selbstbild zerstört dich weiter wenn du dir nicht Geduld gibst und deine negativen Gedanken uberspielst.Ja klar ,wenn du weiterhin negatives über mich denken möchtest ,dann hast du Recht ,dann nützen dir diese positiven Gedanken nicht .Dann gibst du anderen die Macht über dich.Diese die damals in dir die Selbstzweifel suggeriert haben.Teil unbewusst aber auch bewusst.Alles.gute für dich Steffi

Doris schreibt am 03.05.2020

Es ist ein Ansporn positiver zu denken. Aber helfen tut es nicht, wenn man innerlich trotzdem anders denkt. Man belügt sich mit den positiven Aussagen selbst. Da gehört schon mehr dazu seine Gedanken ins Positive ändern zu können.

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
 Wie funktioniert das Selbstachtungstraining?
 Wie und wie oft das Training machen?
 Was ist das Ziel dieses Trainings?
 Online-Training
 Weitere Beiträge